Kein Like Button?
Bitte eine aktuelle Browserversion verwenden!

Berliner Zeitung: Kommentar zur Waffenstillstandsvereinbarung für Syrien

Pressemitteilung von Berliner Zeitung

(fair-NEWS) Baschar al-Assad kann sich nun entspannt zurücklehnen. Unter dem neuen Genfer Szenario braucht sich der Massenmörder über eine wirkliche Machtteilung nicht mehr ernsthaft den Kopf zu zerbrechen, zumal Russland und die USA sich künftig gemeinsam seine gefährlichsten Gegner vorknöpfen. Rechtzeitig zum Ende der Amtszeit Obamas wäre die moderate syrische Opposition reduziert auf ein gutes Dutzend umzingelte Enklaven und militärisch entkräftete Brigaden. Und so sind diesmal - anders als im Februar - vor allem das Regime, seine Hisbollah-Verbündeten und die Iran-Milizen daran interessiert, dass die neue Feuerpause tatsächlich hält.

Pressekontakt: Berliner Zeitung Redaktion Telefon: +49 (0)30 23 27-61 00 Fax: +49 (0)30 23 27-55 33 bln.blz-cvd@berliner-zeitung.de

Berliner Zeitung
Deutschland
Ansprechpartner: Berliner Zeitung

Homepage:
www.presseportal.de/nr/100787

Publiziert durch Presseportal.de.

Permanenter Link zur Pressemitteilung «Berliner Zeitung: Kommentar zur Waffenstillstandsvereinbarung für Syrien»:

Das könnte Sie auch interessieren: