Kein Like Button?
Bitte eine aktuelle Browserversion verwenden!

Leistungsstarke und kosteneffiziente Anwendungsmigration in die Cloud mit ‚KEMP 360 Cloud’

Pressemitteilung von

KEMP Technologies
KEMP Technologies

Innovatives und äußerst flexibles Lizenzmodell vereinfacht Anwendungsmigration in die Cloud:

(fair-NEWS) Hannover, 14. September 2016 – KEMP Technologies, Spezialist für Application-Delivery-Controlling (ADC), gibt den Launch von ‚KEMP 360 Cloud’ bekannt. Das zukunftsweisende Framework für die Applikationsbereitstellung unterstützt Kunden dabei, öffentliche und Private-Cloud-Umgebungen zu migrieren. Die lizenzpflichtige Suite aus kombinierten Produkten und Dienstleistungen wurde dazu konzipiert, Anwendungen einfach nahtlos in die Cloud zu migrieren. Dank des flexiblen Lizenzmodells MELA (Metered Enterprise Licencing) ist ‚KEMP 360 Cloud’ das erste eigens auf die Cloud zugeschnittene Modell zur Applikationsbereitstellung auf der Basis der genutzten Gesamtbandbreite. Dabei können unbegrenzt viele Geräte kombiniert werden, egal ob in privater und öffentlicher Cloud, beliebig skalierbar und on-demand anpassbar.

„Bei der traditionellen On-Premise-Applikationsbereitstellung werden oftmals verschiedene Anwendungen auf einer oder mehreren eigens für diesen Zweck genutzten Hardware-Appliances veröffentlicht. In der Public Cloud funktioniert dieser bisherige ‚big box‘-Ansatz nicht. Limitierungen durch die Cloud-Architektur, Einschränkungen durch IP-Adressierung und statische, an der Kapazität orientierte Lizenzmodelle verleiten den Kunden dazu, zu viel Kapazität bereitzuhalten und daher zu viel für Application Delivery Controller (ADC) bezahlen“, so Jason Dover, Director of Product Line Management bei KEMP. „Anwendungen in der Cloud bereitzustellen, erfordert völlig andere Lösungen, die auf Performance, Skalierung, effektives Management sowie Kosteneffizienz ausgerichtet sind.“

Lizenzierung à la MELA revolutioniert die Abrechnung
KEMP 360 Cloud wurde entworfen, um die Anwendungsbereitstellung von Enterprise Applikationen on-demand an den echten Bedarf anzupassen. Dieses neue Lizenzierungsmodell ersetzt den bisherigen statischen Ansatz, bei dem Unternehmen die zukünftige maximale Nutzung ihrer Dienste und Infrastruktur bereits beim Kauf abschätzen mussten. Das ist ineffizient - KEMP MELA bietet dagegen eine einfache, flexible, an der real genutzten Bandbreite gemessene Lizenzierung in mehreren Stufen.

Kunden können eine unbegrenzte Anzahl an ADC-Instanzen implementieren, so dass keine Kapazitätsgrenzen entstehen. Dabei zahlen sie dynamisch nur für die tatsächlich genutzte Kapazität an Bandbreite. Es entstehen daher keine Mehrkosten durch die Bereithaltung von Kapazitäten für eventuelle Lastspitzen, sondern es können so viele ADC-Instanzen dynamisch bereitgestellt werden, wie nötig sind. So wird stets ein optimales Antwortverhalten der Applikationen gewährleistet. Dank seines prognostizierbaren OPEX-Ansatzes ermöglicht MELA die Nutzung von ADC-Ressourcen analog zu jeder anderen Cloud-Anwendung, reduziert dadurch Kosten und vereinfacht das laufende Management.

Einfach vorherberechenbare Kosten und ein Schutz vor Überschreitung von Abrechnungsgrenzen auch bei ungeplanten Nutzungspeaks vervollständigen das Paket.

Das Komplettpaket für die Applikationsbereitstellung in der Cloud
Das KEMP-360-Cloud-Paket umfasst verschiedene Anwendungen und Dienste wie Professional und Managed Services. Ziel war es, eine umfassende Lösung für die Cloud-Migration, Performance-Messung und proaktive Überwachung der Applikationen zu schnüren:

• Der virtuelle LoadMaster (VLM) ist KEMPs Flaggschiff – ein Application Delivery Controller (ADC) für die hybride und öffentliche Cloud. Einfach portierbare Dienste, eine konsistente Verzahnung von Funktionen und die Fähigkeit, Verbindungen hybrid herzustellen (mit enger Integration in Microsoft Azure) vereinfachen die Migration von Applikationsdiensten in die Public Cloud.
• KEMP 360 Central bietet ein zentralisiertes Management, Monitoring und Analyse in privaten und öffentlichen Cloud-Umgebungen und erleichtert es Administratoren, auf wichtige Leistungs-Kennzahlen einfach zuzugreifen. Für die Migration veröffentlichter Dienste über verschiedene Cloud-Umgebungen hinweg steht ihnen eine intuitive Benutzeroberfläche oder eine API-Schnittstelle zur Verfügung. Mit KEMP 360 Central bekommen Administratoren ein Werkzeug an die Hand, um die vorhandene Infrastruktur und Applikationsbereitstellung zu analysieren und so die Migration in die Cloud vorzubereiten.
• KEMP 360 Vision ist ein gemanagter Cloud-Dienst, der hilft, Applikationen und Netzwerkinfrastruktur proaktiv zu überwachen, und so auf Probleme reaktionsschnell und effizient zu reagieren. Kunden übertragen das SLA-Management ihrer Applikationen an KEMP und können damit von der Expertise von über 40.000 Installationen profitieren.
• Migration, Professional Services & Support auf Basis von ‚KEMP 360 Cloud’ gibt Kunden Sicherheit und das erforderliche Know-how auch für große Projekte bei der Bereitstellung und Migration von Applikationen in die Cloud.

„Traditionelle Anbieter haben es versäumt, ihren Kunden passgenaue Lizenz- und Verbrauchsmodelle für die Cloud anzubieten. KEMP hat dies erkannt, daher bringen wir ‚KEMP 360 Cloud’ genau jetzt auf den Markt“, erläutert Thomas Kurz, Regional Director Germany, Austria, Switzerland & Eastern Europe. „Es reicht nicht, einfach On-Premise-Funktionalität zu portieren oder auf einem Cloud-Marktplatz präsent zu sein, um die Anforderungen der Kunden rund um die Cloud zu erfüllen. Unternehmen können nur dann die Technologie zu ihrer digitalen Transformation on-demand sinnvoll nutzen, wenn man ihnen Modelle an die Hand gibt, die die Skalierbarkeit vereinfachen und helfen, den ROI früher zu erreichen. Genau darum geht es bei ‚KEMP 360 Cloud’ und unserem innovativen MELA-Abrechnungsmodell.“


Bildinformation: KEMP Technologies


KEMP Technologies
Tiergartenstr. 118
30559 Hannover
Deutschland
Ansprechpartner: Thomas Kurz

Homepage:
www.kemptechnologies.com

Pressekontakt:
pressebüro merk
Sabina Merk
Sadelerstraße 2
80638 München
Fon +49 (0)89 179997-22
Mobil +49 (0)171 79 24 566
kemp@pr-merk.com
www.pr-merk.com

Unternehmensprofil:
Über KEMP Technologies
Mit über 40.000 Installationen in Unternehmen und Organisationen weltweit sowie Büros in Europa, Nord- und Südamerika sowie Asien ist KEMP Technologies der Branchenführer im Bereich moderner Layer 2-7 Application Delivery Controller (ADC) sowie dem auf Applikationen zugeschnittenem Load Balancing. Gartner hat KEMP als einzig visionäre Firma im Magic Quadrant 2015 für ADCs positioniert. KEMP verändert die Art, wie moderne Unternehmen und Service-Provider eine Cloud-fähige Infrastruktur für die Applikationsbereitstellung aufbauen. In den letzten zehn Jahren hat KEMP mit zahlreichen Innovationen den Markt vorangetrieben. KEMP Technologies war u.a. der erste Anbieter von hochverfügbarer ADC-Appliance-Virtualisierung, von SDN- und NFV-Integration für Applikationen, innovativen Preis- und Lizenzmodelle. Dank flexibler, plattformunabhängiger Skalierbarkeit eignen sich die Lösungen für Unternehmen jeglicher Größe und Workload-Anforderung. Weitere Informationen unter www.kemptechnologies.com.

Diese Pressemitteilung wurde über fair-NEWS veröffentlicht.
Permanenter Link zur Pressemitteilung «Leistungsstarke und kosteneffiziente Anwendungsmigration in die Cloud mit ‚KEMP 360 Cloud’ »:

Das könnte Sie auch interessieren: