Kein Like Button?
Bitte eine aktuelle Browserversion verwenden!

15 Minuten pro Tag kostet die Anwender von Open Source CMS die Sicherheit pro Website

Pressemitteilung von

(fair-NEWS) Das Thema Sicherheit ist bei Open Source-Content Management Systemen nur teilweise abgedeckt. Anzahl und Frequenz der veröffentlichten Schwachstellen erfordern bei den Open Source CMS ein geschätztes Zeitbudget von täglich ca. 15 min pro Webseite, um verfügbare Patches zu erkennen, Datensicherungen vorzunehmen und Patches einzupflegen, hat Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) in einer Studie zur Sicherheit von CMS veröffentlicht.

Großer Zeitaufwand fügt zur Erhöhung von Personal-Kosten und genereller Komplexität bei Webseite-Pflege.

Ein internationales Entwickler-Team aus Hamburg CON-TECH setzt darauf, dass online Publishing nur Spaß bringt und kein Kopfschmerzen. Seine Publising Lösung Govento ist mit dem Thema „Sicherheit“ ganz vertraut und seit Jahren erfolgreich im Betrieb ist.

Laut CMS-Studie von BSI können besonders vertrauliche Daten nicht mit Open Source CMS selbst geschützt werden.

Publishing Lösung Govento sorgt für die komplette Trennung von Inhalt und Ausgabe, was ein erhöhter Level von Sicherheit bringt. Die User-Daten werden getrennt vom System auf den Auslieferungsplattformen gespeichert.

Govento ist eine neue CMS Generation mit passenden Werkzeugen und allen wichtigen Funktionen für professionelles digitales Publishing. Als Profi-Lösung stellt Govento autonome und abgesicherte CMS Installation für jeden Kunden zur Verfügung.

Die Sicherheits-Vorteile von Govento:
• Optimiertes Datenmanagement mit proaktiven Caches.
• Betrieb durch Team erfahrener und kompetenter Experten.
• Professionelles Rechenzentrum mit Standort Hamburg.
• Kein Lock-In: Startklare Funktionen für die externe Speicherung oder Weiterverarbeitung der Nutzdaten.
• Software as a Service (SaaS) Lösung, alle wichtigen Funktionen in der Basis Software ohne Plugins und Erweiterungen.

Die User von Govento sollten ihre Webseiten nicht monitoren, weil Govento-Team alle Updates und Backend Entwicklung übernimmt. Dienstanbieter sollten ihre Webseiten mit Open Source konzipieren, bevor sie sie aufsetzen. Im Gegensatz dazu gibt es mit Govento die Möglichkeit jeder Zeit die Webseite umbauen oder neue Pages einfügen.

Publishing Lösung Govento aus Hamburg macht alles leichter und einfacher. Die Users sparen Zeitkosten dadurch, dass sie für die Pflege ihrer Ausgaben auf Mitarbeiter mit technischer Expertise nicht angewiesen. Govento kümmert sich um die Technik, die Nutzer beschäftigen sich mit Publishing.

CON-TECH Content Technologies GmbH
Beim Strohhause 31
20097 Hamburg
Deutschland
Telefon: 04063607550
Ansprechpartner: Elena Shilkova

Homepage:
www.govento.de

Pressekontakt:
Frau Dipl.-PR-Fachw. Elena Shilkova
CON-TECH Content Technologies GmbH
Beim Strohhause 31
20097 Hamburg
Telefon: +49(0)40-63607550
E-Mail: info@con-tech.de
Unternehmensprofil:
CON-TECH programmiert und betreibt seit 2004 digitale Publishing Lösungen. Das Unternehmen ist ein Spezialist für komplexe Content Projekte. TV, Event, Kino Programm Guide (EPG), Geo Location Service, Ticker und Live Blog, Video Publishing. CON-TECH unterstützt seine Kunden bereits in der Planungsphase aktiv bei der Umsetzung von Projekten. Von der Systemberatung bis zum Design bietet CON-TECH originelle und kreative Leistungen für die Aufbereitung und Verarbeitung von Content.
Weitere Informationen sind unter www.govento.de zu finden.

Diese Pressemitteilung wurde über fair-NEWS veröffentlicht.
Permanenter Link zur Pressemitteilung «15 Minuten pro Tag kostet die Anwender von Open Source CMS die Sicherheit pro Website »:

Das könnte Sie auch interessieren: