Kein Like Button?
Bitte eine aktuelle Browserversion verwenden!

IVU steigt in türkischen Markt ein

Pressemitteilung von

IVU steigt in türkischen Markt ein (Bild: Kayseri Ulaşım A.Ş.)
IVU steigt in türkischen Markt ein (Bild: Kayseri Ulaşım A.Ş.)

Verkehrsbetrieb der Millionenstadt Kayseri bestellt Planungs- und Dispositionslösung

(fair-NEWS) Berlin, 20. September 2016 – Die IVU Traffic Technologies AG ist künftig auch auf dem türkischen Markt aktiv. Der Verkehrsbetrieb von Kayseri beauftragte den Berliner IT-Spezialist mit der Lieferung seiner Standardlösungen IVU.plan und IVU.crew für die Planung und Disposition von Fahrzeugen und Personal der Straßenbahn.

Mit rund einer Million Einwohnern zählt Kayseri zu den zehn größten Städten der Türkei und ist eines der wichtigsten Industrie- und Handelszentren des Landes. Seit der Eröffnung der ersten Linie 2009 baut die Stadt ihr Straßenbahnnetz kontinuierlich aus, inzwischen umfasst es eine Länge von über 34 Kilometern mit 55 Haltestellen. Künftig plant und disponiert Kayseri Ulaşım A.Ş. die Umläufe und Dienste mit IVU.plan und IVU.crew.

IVU.plan unterstützt die Planer dabei, effiziente Umläufe und Dienstpläne zu erstellen. Das System berücksichtigt gesetzliche und betriebliche Regeln sowie zahlreiche Vorgaben wie Wendezeiten, Pausenregeln, Dienstart oder Qualifikationen. Ein intelligentes Vorschlagswesen vereinfacht es, passende Dienste anzulegen. Bei der Zuteilung von Fahrern in der Personaldisposition hilft IVU.crew ebenfalls mit Vorschlägen sowie einer automatischen Regelprüfung, um unzulässige Dienste zu verhindern. Das gesamte System liegt in türkischer Sprache vor. Dank des standardisierten Einführungsprozesses IVU.xpress beträgt die gesamte Implementierungsdauer nur sechs Monate.

„Mit der IVU-Lösung bekommen wir in kürzester Zeit ein ausgereiftes und erprobtes System“, sagt Feyzullah Gündogdu, CEO von Kayseri Ulaşım A.Ş. „Es bietet uns die Flexibilität, die wir für die Weiterentwicklung unserer Verkehrsangebote benötigen. Künftig möchten wir die verschiedenen Verkehrsträger komplett integrieren. Das IVU-System wird uns das spürbar erleichtern und uns dabei unterstützten, den gesamten öffentlichen Nahverkehr in Kayseri deutlich effizienter zu managen.“ Neben der Straßenbahn betreibt das Unternehmen auch ein umfangreiches Busnetz mit rund 600 Fahrzeugen.

„Wir freuen uns, mit diesem Auftrag in den türkischen Markt einzusteigen“, sagt Oytun Arslan, Leiter Vertrieb Türkei bei der IVU Traffic Technologies AG. „Kayseri ist ein wichtiges Referenzprojekt für uns. Die Türkei investiert derzeit viel in den Ausbau des öffentlichen Verkehrs und wir erwarten hier in der Zukunft weitere Aufträge.“ Kayseri gilt als innovativer Treiber des öffentlichen Verkehrs in der Türkei. Für die Finanzierung ihres Nahverkehrsangebots gewann die Stadt im vergangenen Jahr einen UITP Award.


Bildinformation: IVU steigt in türkischen Markt ein (Bild: Kayseri Ulaşım A.Ş.)


IVU Traffic Technologies AG
Bundesallee 88
12161 Berlin
Deutschland
Telefon: +49.30.85906-0
Ansprechpartner: Stefan Steck

Homepage:
www.ivu.de

Pressekontakt:
Dr. Stefan Steck
Unternehmenskommunikation
IVU Traffic Technologies AG
Bundesallee 88, 12161 Berlin
Telefon +49.30.85906-386
Stefan.Steck@ivu.de
www.ivu.de
Unternehmensprofil:
Die IVU Traffic Technologies AG sorgt seit 40 Jahren mit rund 400 Ingenieuren für einen pünktlichen und zuverlässigen Verkehr in den großen Metropolen der Welt. In wachsenden Städten sind Menschen und Fahrzeuge ständig in Bewegung – eine logistische Herausforderung, die intelligente und sichere Softwaresysteme voraussetzt. Die standardisierten Softwareprodukte der IVU.suite und maßgeschneiderte IT-Lösungen planen, optimieren und steuern den Einsatz von Fahrzeugflotten und Mitarbeitern, unterstützen bei der Standortwahl und sorgen dafür, dass Wahlergebnisse richtig ermittelt werden.
IVU. Systeme für lebendige Städte.

Diese Pressemitteilung wurde über das Pressboard von fair-NEWS veröffentlicht.
Permanenter Link zur Pressemitteilung «IVU steigt in türkischen Markt ein»:

Das könnte Sie auch interessieren: