Kein Like Button?
Bitte eine aktuelle Browserversion verwenden!

PREMIERE: Zwei Messen für nachhaltigen Genuss und faire Alltagslösungen – fairgoods & Veggienale kommen erstmals nach Mainz

Pressemitteilung von

ökofaire Mode auf der fairgoods und Veggienale
ökofaire Mode auf der fairgoods und Veggienale
(fair-NEWS) PRESSEMITTEILUNG

Berlin/Mainz, 19. September 2016 (ECOVENTA GmbH)

PREMIERE:

Zwei Messen für nachhaltigen Genuss und faire Alltagslösungen –

fairgoods & Veggienale kommen erstmals nach Mainz

Am 1. und 2. Oktober starten erstmals in Mainz die „fairgoods“ und „Veggienale“ unter dem Motto „Zwei Messen für ein gutes Leben“. Bisher sind rund 60 Aussteller*innen angemeldet, die in der Halle 45 (ehemals Phönixhalle), Hauptstraße 17-19, 55120 Mainz, nachhaltige Produkte und faire Dienstleistungen präsentieren. Auf der fairgoods dreht sich alles um ethische Geldanlagen, alternative Mobilität, grüne Mode und Ökostrom. Die passende Ergänzung dazu ist die Veggienale - Messe für vegane Lebenskultur. Die Besucher können sich hier über neue Möglichkeiten bei der veganen Ernährung und Bio-Essen informieren sowie pflanzliche, natürliche und gesunde Produkte probieren, erleben und genießen.

Daniel Sechert, Gründer der beiden Messen und Geschäftsführer der ECOVENTA GmbH, erklärt dazu: „Bereits heute gibt es in nahezu allen Lebensbereichen bessere Alternativen für ein nachhaltiges Leben. Darüber wollen wir auf den beiden Messen aufklären, informieren und für einen bewussteren Konsum werben. Die Nachhaltigkeit muss mehr in die gesellschaftliche Mitte gerückt und deren Praxistauglichkeit aufgezeigt werden.“ Laut aktuellen Studien würde rund ein Drittel der Verbraucher*innen mehr vegetarische Angebote im Einzelhandel begrüßen. Gut ein Viertel wünscht sich sogar mehr vegane Alternativen.

Freuen können sich die Besucher*innen unter anderem auf Schmuck aus Altmetall, vegane Barfuß-Schuhe, neueste Öko-Mode-Trends und Köstliches zum Probieren – darunter Bio-Smoothies, bio-faire Weine und vegane Snacks. Vor allem aber gibt es viel Programm zum Zuschauen und Mitmachen: Kreative können in angeleiteten Workshops Portemonnaies aus alten Getränkekartons basteln. Der Bio-Getränkehersteller Lemonaid zeigt, wie man Limonade ganz leicht selber machen kann. Außerdem gibt es vegane Kochshows auf der Hauptbühne, interaktive Ernährungsworkshops und jede Menge Fachvorträge, unter anderem zum Thema nachhaltige Geldanlage, Gemeinwohl-Ökonomie oder Clean Eating. Für Kinder sind verschiedene Theateraufführungen und Mitmachaktionen wie Puppenbasteln am Samstag und Sonntag geplant.

Das vollständige Programm ist im Internet auf www.fairgoods.info sowie www.veggienale.de veröffentlicht.

Weitere Informationen erhalten Sie auf fairgoods (punkt) info sowie veggienale (punkt) de.

Informationen für Besucher*innen:

Das Kombi-Ticket für die beiden Messen kostet 8 Euro (ermäßigt 6 Euro). Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt. Im Online-Vorverkauf sind die Karten jeweils 1 Euro günstiger.

Öffnungszeiten:

Samstag 1.10. von 10.00 bis 18.00 Uhr

Sonntag 2.10. von 11.00* bis 18.00 Uhr *(neue Öffnungszeit beachten)

Abdruck honorarfrei | Belegexemplar erbeten

Fotos bitte unter info@ecoventa.de anfordern


Bildinformation: ökofaire Mode auf der fairgoods und Veggienale


ECOVENTA GmbH
Heinrich-Roller-Str. 13
10405 Berlin
Deutschland
Telefon: 030 555775200
Ansprechpartner: Daniel Sechert

Homepage:
www.fairgoods.info

Pressekontakt:
Pressekontakt:
ECOVENTA GmbH - Agentur für ökologische Veranstaltungen
Daniel Sechert, Gründer und Geschäftsführer
Heinrich-Roller-Str. 13
10405 Berlin
Telefon: +49 (0)30 555775 201 | E-Mail: sechert@ecoventa.de
Unternehmensprofil:
ECOVENTA ist eine junge Berliner Agentur - Gründung in 2015 - mit Fokus auf ökologische Events.
Daniel Sechert, Gründer und Geschäftsführer, hat Marketing und Umweltmanagement studiert und ist mit dem Fokus auf ökologisch-bewussten Lebensstil seit 15 Jahren im Messegeschäft tätig. Mit seiner Agentur ECOVENTA realisiert Sechert Austauschplattformen zur ökologischen Nachhaltigkeit und zur Förderung grüner, zukunftsfähiger Alternativen. Zwei dieser Plattformen sind die „Veggienale“ und die „fairgoods“, die jährlich in mehreren Städten in Deutschland stattfinden. Die nächsten Stationen sind Mainz, Hamburg und Köln.

Diese Pressemitteilung wurde über das Pressboard von fair-NEWS veröffentlicht.
Permanenter Link zur Pressemitteilung «PREMIERE: Zwei Messen für nachhaltigen Genuss und faire Alltagslösungen – fairgoods & Veggienale kommen erstmals nach Mainz»:

Das könnte Sie auch interessieren: