Kein Like Button?
Bitte eine aktuelle Browserversion verwenden!

Max Emanuel Cencic – Debüt Staatsoper Berlin Glucks „Orfeo ed Euridice“ – Album „Fantastic Cencic“ VÖ: 14.10.

Pressemitteilung von

(fair-NEWS) Max Emanuel Cencic beginnt die Saison 2016/2017 mit seinem Debüt an der Staatsoper Unter den Linden Berlin als Orfeo in Christoph Willibald Glucks „Orfeo ed Euridice“. Die Aufführungen unter der musikalischen Leitung von Alessandro De Marchi finden am 08., 13., 15. und 19. Oktober statt. Ein weiteres Highlight ist die Veröffentlichung der CD-Box „Fantastic Cencic“ am 14. Oktober. Neben ausgewählten Opernarien erscheinen erstmals Aufnahmen aus Max Emanuel Cencics Zeit als Knabensopran. Außerdem wird er als Sänger und Produzent für die Weltersteinspielung von Leonardo Vincis „Catone in Utica“ am 9. Oktober mit dem ECHO Klassik ausgezeichnet.

Als Orfeo verkörpert Max Emanuel Cencic die Titelrolle der Oper, die zum Inbegriff der klassischen Reform-Oper wurde. Aus der fruchtbaren Zusammenarbeit von Gluck und dem Dichter Calzabigi ging im Jahr 1762 diese in allen Belangen überzeugende Bearbeitung des Orpheus-Mythos hervor. Die Abkehr von der ausschweifenden Opera seria hin zu einer schlichten Form, in welcher der Chor aktiv in die Handlung eingreift und die Sprache schmucklos doch zugleich emotional ist, war geradezu revolutionär. Entscheidend ist die einheitliche Handlung ohne Nebenfiguren und so steht der natürliche Ausdruck der Figuren, der sich in den liedhaften Arien niederschlägt, im Mittelpunkt. Die Hauptrolle komponierte Gluck für den Kastraten Gaetano Guadagni (1728–1792), der den Orfeo nach der Uraufführung am Burgtheater Wien auch bei Aufführungen in London sang.

Bevor Max Emanuel Cencic seine Karriere als Countertenor begann, war er in jungen Jahren bereits als Sopranist erfolgreich. Aus dieser Zeit werden bei Warner Classics nun erstmals Aufnahmen veröffentlicht, darunter u.a. Lieder von Schubert, Schumann und Strauss sowie Arien von Bach und Händel. Die Aufnahmen aus den Jahren 1992 und 1993 sind Teil der CD-Veröffentlichung „Fantastic Cencic“, die insgesamt drei CDs umfasst. Auf CD 1 und 2 erklingen Wiederveröffentlichungen u.a. von Rossini, Caldara, Vivaldi, Vinci und Händel. In den ausgewählten Arien zeigt Max Emanuel Cencic mit seinem virtuosen Mezzosopran wie technisch brillant und gleichzeitig modern und einfühlsam Barockgesang sein kann.

Am 9. Oktober wird Max Emanuel Cencic erneut mit dem ECHO Klassik ausgezeichnet, diesmal für die CD-Produktion von Leonardo Vincis „Catone in Utica“. In der Saison 2016/2017 steht außerdem Glucks „Ezio“ an der Oper Frankfurt an, wo Max Emanuel Cencic die Titelrolle übernimmt. Ein weiterer Höhepunkt ist die szenische Wiederaufnahme des „Arminio“ bei den Händel-Festspielen 2017 in Karlsruhe, wo er nicht nur den Arminio verkörpert, sondern auch für die Regie verantwortlich zeichnet. Für die Aufnahme der Oper erhielt er erst vor kurzem den Preis der Deutschen Schallplattenkritik. In Hasses „Siroe“ bei den Mai-Festspielen 2017 am Hessischen Staatstheater Wiesbaden übernimmt er erneut die Titelrolle und Regie. Kammermusikfreunde können sich auf einen Arienabend im Konzerthaus Berlin (22. November) freuen. www.cencic.com

Christoph Willibald Gluck: Orfeo ed Euridice

Orfeo: Max Emanuel Cencic

Euridice: Elsa Dreisig

Amor: Narine Yeghiyan

Staatskapelle Berlin

Staatsopernchor

Musikalische Leitung: Alessandro De Marchi

Inszenierung: Jürgen Flimm

Staatsoper Unter den Linden

08., 13., 15. und 19. Oktober 2016

Mozart-Rossini Arienabend

Arien und Klavierwerke von Wolfgang Amadeus Mozart und Gioacchino Rossini

Max Emanuel Cencic, Altus

Ronan Khalil, Klavier

Konzerthaus Berlin, Kleiner Saal

22. November 2016, 20.00 Uhr

CD-Box „Fantastic Cencic” (VÖ: 14. Oktober 2016, Warner Classics) 3 CDs

Werke von u.a. Bach, Händel, Rossini, Caldara, Vivaldi, Vinci, Schubert, Schumann und Strauss

Ophelias Culture PR
Johannisplatz 3a
81667 München
Deutschland
Ansprechpartner: Ulrike Wilckens

Homepage:
www.ophelias-pr.com/

Pressekontakt:
OPHELIAS Culture PR
Ulrike Wilckens - Geschäftsführung und Inhaberin
Johannisplatz 3a
D - 81667 München
Tel: +49 (0)89 67 97 10 50
www.ophelias-pr.com
Unternehmensprofil:
OPHELIAS - PR für Kultur wurde im Millenniumsjahr 2000 von Ulrike Wilckens M.A. gegründet. Die in München ansässige Agentur betreut Kulturinstitutionen, Unternehmen mit kulturellen Interessen und Künstler im Bereich der Public Relations und Kommunikation. Mit ihrem flächendeckenden, internationalen Mediennetzwerk zählt Ophelias PR zu den führenden Agenturen ihres Bereiches. PR-Beratungen und Einzelgespräche bilden die Grundlage für Strategien und Kampagnen - und sie sind der Garant für ein erfolgreiches Gelingen.

Diese Pressemitteilung wurde über das Pressboard von fair-NEWS veröffentlicht.
Permanenter Link zur Pressemitteilung «Max Emanuel Cencic – Debüt Staatsoper Berlin Glucks „Orfeo ed Euridice“ – Album „Fantastic Cencic“ VÖ: 14.10.»:

Das könnte Sie auch interessieren: