Kein Like Button?
Bitte eine aktuelle Browserversion verwenden!

Französische Neuheiten auf der World Education Days Messe in Bern

Pressemitteilung von

Die französischen Unternehmen stellen sich den Herausforderungen im Bildungsbereich und nutzen neue Technologien für die Schaffung innovativer Produkte. (Bildquelle: iStock)
Die französischen Unternehmen stellen sich den Herausforderungen im Bildungsbereich und nutzen neue Technologien für die Schaffung innovativer Produkte. (Bildquelle: iStock)
(fair-NEWS) Vom 8. bis zum 10. November 2016 findet in Bern die Bildungsmesse World Education Days statt, der internationale Treffpunkt für Entwickler von Lösungen und Produkten für die berufliche, technische und wissenschaftliche Bildung.

Der Bereich E-Learning erlebt derzeit einen Boom. 2014 wurde es in 84 Prozent der französischen Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern genutzt. In Frankreich hat sich der E-Learning-Markt zwischen 2010 und 2013 praktisch verdoppelt und die 200 Millionen-Euro-Marke erreicht. Auch der schulische Bereich steht im Zentrum der Herausforderungen, die Technologie und digitale Werkzeuge für unsere Gesellschaft bereithalten. Frankreich ist hier auf dem neuesten Stand der Technik und verfügt somit über entscheidende Vorteile auf dem Markt.

Im Rahmen des von Business France betreuten französischen Pavillons präsentieren sich acht französische Unternehmen aus dem Bildungsbereich, die spezialisiert sind auf Informations- und Kommunikationstechnologie, Lehrmaterial für Wissenschaft und Technologie, Schulungsmaterialien für die technische Ausbildung oder auch naturwissenschaftliche Lehrmittel.

DIDALAB stellt sein innovatives Labor vor. Es wurde eigens zur Ausbildung von Experten für die Entwicklung und den Aufbau von Unternehmensnetzwerken geschaffen. Hierbei finden neue Funktionen zur Konvergenz von Sprache, Daten sowie Bild- und Videomaterial Anwendung. Schüler können kleine Projekte durchführen, wie die Einrichtung eines automatischen Video-Überwachungsdienstes, einer biometrischen Zugangskontrolle oder die Verwaltung einer privaten Telefonanlage.

EDUMEDIA-SCIENCES ist die weltweit größte Onlinebibliothek für interaktive Simulationen in den Fächern Mathematik und Naturwissenschaften für Grundschule und Sekundarstufe. Die HTML5-Ressourcen sind in acht Sprachen verfügbar, darunter Arabisch, Türkisch und Russisch, und können für viele unterschiedliche Lehrmethoden und Kontexte, wie bspw. IWB (Interaktives Whiteboard), Tablets, E-Learning, E-Publishing und Bibliotheken genutzt werden.

ERM AUTOMATISMES hat sich zu einem führenden Akteur auf dem Markt didaktischer Lösungen für Technische Schulen und Berufsschulen in Frankreich entwickelt und verzeichnet derzeit wachsende Exporte.

JEULIN ist spezialisiert auf wissenschaftliche Produkte von Grundschulen bis hin zu Universitäten. Das Unternehmen bietet eine neuartige Form der pädagogischen Unterstützung bei Experimenten im Unterricht. Für Lernen und Lehre im Bereich Maschinenbau schuf Jeulin einen neuen, vollständig modernisierten „meca table“ (dt.: Meca-Tisch): schnurlose Pucks mit integrierten Luftkissen, um die Verbindung zu einem externen Windkanal und der Stromzufuhr zu vermeiden. Anstelle von Funkenerosions-Aufzeichnungspapier, das teuer und zunehmend schwierig zu beschaffen war, wird nun Standard-Bogenformat A1 verwendet. Der Tisch ist sehr leicht, für eine einfache Handhabung, und das System arbeitet nahezu geräuschlos.

LANGLOIS ist ein französischer Hersteller von Lehrmitteln speziell für die Bereiche Elektrotechnik und Maschinenbau. SLT-1 ist ein Unterrichtssystem, das die Hauptbestandteile zum Schutz gegen elektrische Gefährdungen durch indirekten oder direkten Kontakt umfasst: Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen mit unterschiedlicher Empfindlichkeit, magnetothermische Schutzschalter, Dreiphasentransformator. Es zeigt das Prinzip elektrischer Schutzeinrichtungen in TN-, TT- und IT-Erdungsschemas. Die Unterrichtseinheiten sind so aufgebaut, dass die für einen guten Schutz gegen elektrische Gefährdungen erforderlichen Beschränkungen, Ergebnisse und Anpassungen vermittelt werden.

SCHNEIDER ELECTRIC konzentriert sich auf das Thema Energiemanagement. Das Unternehmen baut Beziehungen zu Bildungspartnern auf, um das pädagogische Angebot durch zukunftsträchtige Arbeitsplätze und Lösungen zu verbessern. Es präsentiert Lehrmittel und Lösungen in den Bereichen elektrische Sicherheit, Energie-Infrastruktur, Gebäudemanagement, Industrie und Maschinen.

SCIENCETHIC verkauft innovative Lehrmittel und Laborprodukte für Physik, Technik, Biologie, Geologie und Chemie. Eine der neuesten Erfindungen ist der Bluetooth-Beschleunigungssensor, der in Echtzeit Beschleunigung und Winkelgeschwindigkeit auf der x-, y- und z-Achse misst und aufzeichnet. Dank seiner kompakten Größe von 23x23x23 mm kann er in einer Kugelschale platziert werden, um Studien zu freiem Fall, Pendelbewegungen, einfachen harmonischen Bewegungen auf einer Feder, Reibung, Kreisbewegungen und linearen Bewegung zu betreiben.

SORDALAB ist seit 25 Jahren auf dem Bildungsmarkt vertreten und bietet derzeit über 6.500 Produkte an. Das Unternehmen präsentiert neue Bildungs-Kits für das Fach Biologie sowie Unterrichtsmaterial für das Fach Physik.

Das Fachpublikum und interessierte Besucher sind herzlich eingeladen, die Akteure der französischen Bildungsbranche kennenzulernen. Der französische Pavillon besteht aus acht Messeständen und ist im Bereich E20 bis G25 zu finden.


Bildinformation: Die französischen Unternehmen stellen sich den Herausforderungen im Bildungsbereich und nutzen neue Technologien für die Schaffung innovativer Produkte. (Bildquelle: iStock)


Businessfrance
Martin-Luther-Platz 26
40212 Düsseldorf
Deutschland
Ansprechpartner: Nadège Rambaldini

Homepage:
www.businessfrance.fr

Pressekontakt:
Pressekontakt in Deutschland
Französische Botschaft – Wirtschafts- und Handelsabteilung, Business France
Nadège Rambaldini, Projektleiterin
Martin-Luther-Platz 26
D-40212 Düsseldorf
Tel.: + 49 211 300 41-350
E-Mail: nadege.rambaldini@businessfrance.fr
Webseite: www.businessfrance.fr
Unternehmensprofil:
Über Business France
Business France ist die französische Agentur für die internationale Entwicklung der französischen Wirtschaft. Aufgabe von Business France ist die internationale Unternehmensentwicklung, Exportförderung und Werbung, um Frankreich in das Interesse internationaler Investoren zu rücken. Die Agentur fördert die Attraktivität und das wirtschaftliche Image Frankreichs, seiner Unternehmen und seiner Regionen. Darüber hinaus verwaltet und entwickelt sie das internationale Freiwilligenprogramm in Unternehmen „VIE“ (Volontariat International en Entreprise). Business France entstand am 1. Januar 2015 aus der Fusion von Invest in France und Ubifrance. Das Unternehmen verfügt über 1.500 Mitarbeiter in Frankreich und 70 anderen Ländern und wird zudem von einem Netzwerk aus öffentlichen und privaten Partnern unterstützt. Weitere Informationen unter: www.businessfrance.fr

Diese Pressemitteilung wurde über das Pressboard von fair-NEWS veröffentlicht.
Permanenter Link zur Pressemitteilung «Französische Neuheiten auf der World Education Days Messe in Bern»:

Das könnte Sie auch interessieren: