Kein Like Button?
Bitte eine aktuelle Browserversion verwenden!

AKN plant mit IVU.rail

Pressemitteilung von

IVU liefert Standardlösung für Planung von Rollmaterial und Personal

(fair-NEWS) Berlin, 22. November 2016 – In Schleswig-Holstein ist die traditionsreiche AKN Eisenbahn AG eine feste Größe. Um auch in Zukunft zuverlässige Verbindungen zwischen Neumünster und Hamburg-Eidelstedt anbieten zu können, führte das Unternehmen nun die integrierte Planungslösung IVU.rail von der Berliner IVU Traffic Technologies AG ein.

Ab sofort wickelt die AKN ihre gesamten Planungsaufgaben mit dem System der IVU ab: Von der Netz- und Fahrplanung über die Umlaufplanung für alle Züge bis hin zur Dienstplanung für rund 70 Triebfahrzeugführer. „Uns hat insbesondere der integrierte Ansatz von IVU.rail überzeugt“, erklärt Jörg Stühling, Verkehrsplaner bei der AKN. „Damit haben wir jetzt alle relevanten Daten für die Betriebsplanung in einem System.“

IVU.rail ermöglicht einen kontinuierlichen Datenfluss zwischen den einzelnen Planungsschritten. So kann die Dienstplanung bequem auf die Daten aus Fahr- und Umlaufplanung zugreifen. Die leistungsfähige Optimierungsengine hilft den Planern dabei, ausgeglichene und effiziente Schichten zu erstellen. Alle Planungsschritte profitieren zudem von einem automatischen Vorschlagswesen, das die Planungen erheblich beschleunigt. Standardisierte RailML-Schnittstellen gewährleisten einen reibungslosen Datenaustausch mit den verschiedenen Umsystemen, die bei der AKN im Einsatz sind.

„Mit IVU.rail erhalten wir eine zukunftssichere und flexible Lösung, mit der wir für die wachsenden Anforderungen, die an unseren Betrieb gestellt werden, bestens gerüstet sind“, sagt Wolfgang Seyb, Vorstand der AKN Eisenbahn AG. Martin Müller-Elschner, Vorstandsvorsitzender der IVU Traffic Technologies AG ergänzt: „Wir freuen uns, unsere Partnerschaft mit der AKN weiter auszubauen und nun auch unser gesamtes Planungssystem zu liefern. Das spricht nicht nur für die Leistungsfähigkeit unseres Systems, sondern auch für die gute Beziehung zu unseren Kunden.“ Bereits seit 2011 verwendet die AKN die Controlling-Lösung IVU.control für die Leistungsabrechnung.

Die AKN Eisenbahn AG besteht bereits seit 1883. Mit den Zügen ihrer drei Linien fahren jährlich rund 10,6 Millionen Fahrgäste (2014) von und zur Metropolregion Hamburg. Die über 30 Züge, darunter 14 LINT 54 aus dem Jahr 2015, leisten dabei rund 2,6 Millionen Zugkilometer. Über eine Beteiligung von 50 Prozent ist die AKN zudem Gesellschafterin der nordbahn Eisenbahngesellschaft, die in Schleswig-Holstein mehrere Regionalbahnlinien betreibt.

IVU Traffic Technologies AG
Bundesallee 88
12161 Berlin
Deutschland
Telefon: +49.30.85906-0
Ansprechpartner: Stefan Steck

Homepage:
www.ivu.de

Pressekontakt:
Dr. Stefan Steck
Unternehmenskommunikation
IVU Traffic Technologies AG
Bundesallee 88, 12161 Berlin
Telefon +49.30.85906-386
Stefan.Steck@ivu.de
www.ivu.de
Unternehmensprofil:
Die IVU Traffic Technologies AG sorgt seit 40 Jahren mit rund 400 Ingenieuren für einen pünktlichen und zuverlässigen Verkehr in den großen Metropolen der Welt. In wachsenden Städten sind Menschen und Fahrzeuge ständig in Bewegung – eine logistische Herausforderung, die intelligente und sichere Softwaresysteme voraussetzt. Die standardisierten Softwareprodukte der IVU.suite und maßgeschneiderte IT-Lösungen planen, optimieren und steuern den Einsatz von Fahrzeugflotten und Mitarbeitern, unterstützen bei der Standortwahl und sorgen dafür, dass Wahlergebnisse richtig ermittelt werden.
IVU. Systeme für lebendige Städte.

Diese Pressemitteilung wurde über das Pressboard von fair-NEWS veröffentlicht.
Permanenter Link zur Pressemitteilung «AKN plant mit IVU.rail»:

Das könnte Sie auch interessieren: