Kein Like Button?
Bitte eine aktuelle Browserversion verwenden!

women&work stellt „Female Patronage Group“ vor

Pressemitteilung von

Logo women&work
Logo women&work

12 erfolgreiche Frauen aus Europa sind Schirmherrinnen der women&work 2017

(fair-NEWS) (Bonn, im November 2016) Was haben Viviane Reding, Rita Süssmuth, Branka Kolar-Mijatovic und Elke Holst gemeinsam? Sie sind Teil der „Female Patronage Group” der women&work. Eine Gruppe von 12 erfolgreichen Frauen aus Europa, die stellvertretend die Vielfalt von unterschiedlichen Persönlichkeiten, Karrierewegen und Erfolgsmodellen repräsentiert. „Wir haben uns dieses Mal für eine Schirmherrinnen-Gruppe entschieden, weil wir stärkere Akzente darauf setzen möchten, wie vielfältig Karrieren von Frauen sind“, sagt Melanie Vogel, Initiatorin der women&work, die am 17. Juni 2017 erneut in Bonn stattfinden wird.

Zur „Female Patronage Group“ gehören insgesamt 12 Frauen - international angesehene Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung. Diese 12 Frauen sind:

Viviane Reding, Mitglied des Europaparlaments, ehemalige Vizepräsidentin der Europäischen Kommission
Branka Kolar-Mijatovic, Präsidentin des Europäischen Frauen Erfinderverbandes EWIE
Rita Süssmuth, Politikerin, ehem. Ministerin für Jugend, Familie und Gesundheit, ehem. Präsidentin des Deutschen Bundestages
Ann Chapman, Gründerin von Minesoft, Global Patent & IP Information Solutions, Winner of the Queen’s Award for Enterprise, International Trade, 2015
Prof. Dr. Elke Holst, Forschungsdirektorin und Leiterin des Forschungsbereichs Gender Studies, DIW Berlin (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung)
Prof. Dr. Isabel Schnabel, Professorin für Finanzmarktökonomie an Universität Bonn, Mitglied des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung
Prof. Dr.-Ing. habil. Anette Weisbecker, Stv. Institutsleiterin Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO
Prof. Dr. Pascale Ehrenfreund, Vorstandsvorsitzende des DLR (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt)
Anke Schäferkordt, Co-CEO RTL Group/Geschäftsführerin Mediengruppe RTL Deutschland
Angelika Gifford, Mitglied der Geschäfstleitung Hewlett Packard Enterprise Deutschland
Petra Karbenk, IT Deployment Director EMEA, Unilever Deutschland Holding GmbH
Dr. Elke Frank, Leiterin des Bereichs HR Development, Deutsche Telekom AG
Christiane Benner, zweite Vorsitzende der IG Metall

„Seit sieben Jahren spielt die women&work eine bedeutende Rolle. Sie dient als wichtige Plattform für den Informationsaustausch und leistet einen wertvollen Beitrag zur Schaffung eines besseren öffentlichen Bewusstseins”, sagt Viviane Reding.

Veränderung & Transformation als Schwerpunktthema auf der women&work 2017

Auch im nächsten Jahr kommt die women&work diesem Anspruch nach. Der 7. Messe-Kongress für Frauen steht ganz im Zeichen des Themas „Veränderung und Transformation". „Wir werden den Fragen nachgehen, welche Rolle Frauen im Zeitalter von Digitalisierung und Automatisierung spielen“, so Melanie Vogel.

Im Rahmen des Kongresses werden Digitalisierung und Fortschritt thematisiert – ebenso wie die Frage, welche Berufe und Kompetenzen der „Arbeitsmarkt 4.0“ verlangt und wie sich Frauen erfolgreich in der „New Work-Ökonomie“ beteiligen können.
„Die women&work ist ein wichtiger Ort, den Frauen nutzen sollten, um die Zukunft voran zu treiben für den Fortschritt Europas”, ist Branka Kolar-Mijatovic überzeugt.

Und auch Elke Holst vom DIW betont die Wichtigkeit des Schwerpunktthemas 2017: „Im Zuge der Digitalisierung und der damit verbundenen technologischen Revolutionen werden sich nicht nur der Arbeitsalltag sondern auch die Unternehmensstrukturen und –kulturen ändern. Um als Unternehmen wettbewerbsfähig zu sein, bedarf es auch hochqualifizierter Frauen, die den Wandel erfolgreich mitgestalten.“

Über 90 Unternehmen haben bereits jetzt schon ihre Teilnahme zugesagt – ebenso wie über 80 Netzwerke, Trainer und Coaches, die den Messebesucherinnen am Messetag wertvolle Tipps für die persönliche Karriereentwicklung geben werden. Der Messe- und Kongressbesuch ist kostenfrei.

women&work
17. Juni 2017
10:00-17:30 Uhr
World Conference Center Bonn
Platz der Vereinten Nationen 2
53113 Bonn

>> Weitere Infos sowie Statements der Female Patronage Group unter http://fpg.womenandwork.de


Bildinformation: Logo women&work


Agentur ohne Namen GmbH
Dürenstraße 3
53173 Bonn
Deutschland
Telefon: 0163 845 22 10
Ansprechpartner: Melanie Vogel

Homepage:
https://www.womenandwork.de/

Pressekontakt:
Agentur ohne Namen GmbH
Melanie Vogel
Geschäftsführung
Dürenstraße 3
53173 Bonn
Telefon: 0163 845 22 10
E-Mail: presse@womenandwork.de
www.womenandwork.de
Unternehmensprofil:
Auf der women&work, Deutschlands größtem Messe-Kongress für Frauen, treffen sich jährlich in Bonn karriereorientierte Besucherinnen knapp 100 Top-Unternehmen aus der deutschen Wirtschaft.
Vorterminierte Vier-Augen-Gespräche, Kontakte am Messestand und ein umfangreiches Kongress-Programm helfen den Besucherinnen beim persönlichen Networking und bei ihrer Karriereplanung. Der Messebesuch ist kostenfrei.
Weitere Infos unter www.womenandwork.de.

Diese Pressemitteilung wurde über fair-NEWS veröffentlicht.
Permanenter Link zur Pressemitteilung «women&work stellt „Female Patronage Group“ vor»:

Das könnte Sie auch interessieren: