Kein Like Button?
Bitte eine aktuelle Browserversion verwenden!

Mit ORBIS PCC statt Excel: L’Orange integriert Produktkostenkalkulation in SAP ERP

Pressemitteilung von

Quelle: ORBIS AG
Quelle: ORBIS AG
(fair-NEWS) Die ORBIS AG führt bei L’Orange, einem Hersteller von Einspritzsystemen für Großmotoren in Schiffen, Kraftwerken, Schwerfahrzeugen und Lokomotiven aus dem baden-württembergischen Glatten, den ORBIS Product Cost Calculator (ORBIS PCC) ein. Mit diesem komfortabel zu bedienenden Add-On kann die L’Orange GmbH die Kalkulation der Fertigungskosten vollständig in das bestehende SAP-ERP-System integrieren.

Vom Umstieg auf den ORBIS Product Cost Calculator, der die Kalkulation mit Microsoft Excel ersetzt, verspricht sich das Unternehmen vielfältigen geschäftlichen Nutzen bei der Berechnung von Herstellkosten im Zuge der Neu- bzw. Weiterentwicklung seiner Einspritzsysteme für Großmotoren. Da das Add-On einen direkten Zugriff auf Preise, Tarife, Gemeinkostensätze, Stücklisten oder Arbeitspläne in SAP ERP ermöglicht, lassen sich die Kalkulationsprozesse durchgängig IT-gestützt auf einer einheitlichen Datenbasis und somit in hoher Qualität und sehr präzise durchführen. ORBIS PCC nutzt automatisch die aktuellsten Zahlen und Daten aus der SAP-Software, sodass sich alle Berechnungen im Verlauf der Kalkulation mit geringem Aufwand flexibel anpassen lassen und laufend verfeinert werden können. Bis dato mussten alle Zahlen und Daten für die Kalkulation aufwendig von Hand aus SAP ERP ausgelesen, in Excel überführt, abgeglichen und zwischen den Anwendungen hin und her kopiert werden.

Darüber hinaus ist jede mit dem Add-On erstellte Kalkulation in der SAP-Software hinterlegt. Sie kann deshalb samt den dazugehörigen SAP-Stammdaten wiederverwendet und dabei erworbenes Know-how zur Berechnung von Kalkulationsvarianten herangezogen werden. Die Verantwortlichen bei L’Orange erhoffen sich dadurch einen Ratio-Effekt, der dazu beiträgt, dass sich die Kalkulationen mit weniger Aufwand und deutlich schneller anfertigen lassen als bisher und so Raum bleibt für Kernaufgaben wie das Identifizieren und Analysieren von Kostentreibern. Mit ORBIS PCC lassen sich auch Simulationen durchführen, die beispielsweise zeigen, wie eine Änderung der Materialstückliste oder der Arbeitspläne in SAP ERP die Herstellkosten beeinflusst – ein weiterer Vorteil des Add-Ons.

Ausschlaggebend für die Wahl der ORBIS-Lösung war neben ihrer vollständigen Integration in SAP ERP vor allem auch die Benutzerfreundlichkeit der Menüoberflächen. Überzeugt hat darüber hinaus die hohe Beratungs- und Prozesskompetenz der Experten von ORBIS auf dem Gebiet der Produktkostenkalkulation im SAP-Umfeld.

Der ORBIS Product Cost Calculator wird zum gegenwärtigen Zeitpunkt in der Firmenzentrale von L’Orange in Glatten implementiert und soll Ende des Jahres in Betrieb gehen. Danach wird die Material- und Produktkostenkalkulation der restlichen fünf Produktionsstandorte auf die ORBIS-Lösung umgestellt und zentral durchgeführt.


Bildinformation: Quelle: ORBIS AG


Pressebüro Schaffry
Esterndorf 9
83629 Weyarn
Deutschland
Ansprechpartner: Schaffry, Andreas

Pressekontakt:
ORBIS AG
Frau Stephanie Schommer
Leitung Marketing
Nell-Breuning-Allee 3 - 5
66115 Saarbrücken
Tel.: +49 (0)681/99 24-675
Fax: +49 (0)681/99 24-489
Mail: Stephanie.Schommer@orbis.de
Web: www.orbis.de
Unternehmensprofil:
ORBIS ist ein international tätiges Software- und Business Consulting-Unternehmen. ORBIS berät und unterstützt internationale Konzerne und mittelständische Unternehmen – von der IT-Strategie und Systemauswahl über die Optimierung der Geschäftsprozesse bis hin zur Systemimplementierung und Systemintegration. Dabei setzt ORBIS auf die Lösungen der Marktführer SAP und Microsoft, mit denen uns eine enge Partnerschaft verbindet. Die Kernkompetenzen umfassen klassisches Enterprise Resource Planning (ERP), SAP S/4HANA, Supply Chain Management (SCM), Logistik (EWM/LES), Manufacturing Execution Systeme (MES), Variantenmanagement, Customer Relationship Management (CRM) On Premise und Cloud, Business Analytics (BI, EPM und Data Warehousing) und Product Lifecycle Management (PLM). ORBIS unterstützt als zuverlässiger Partner weltweite Rollouts von ERP-Lösungen und Prozessen. Eigene Lösungen für Industrie 4.0, BI, MES, Produktkostenkalkulation und Variantenmanagement sowie Add-Ons auf Basis von SAP vervollständigen das Leistungsportfolio. Auf der Plattform von Microsoft Dynamics CRM bietet ORBIS ausgereifte eigene Branchenlösungen und Best Practices wie z.B. die SAP-Integration. Über 1500 erfolgreich realisierte Kundenprojekte belegen unsere langjährige Erfahrung in den Branchen Automobilzulieferindustrie, Bauzulieferindustrie, Elektro- und Elektronikindustrie, Maschinen- und Anlagenbau, Logistik, Metallindustrie, Konsumgüterindustrie und Handel sowie Pharma. Zu den langjährigen Kunden zählen unter anderem Bosch, Eberspächer, Edscha, Hager Group, Heineken Switzerland, Hörmann, hülsta, HYDAC INTERNATIONAL, Jungheinrich, KSB, KUKA Roboter, Magna, Melitta Haushaltsprodukte, Modine, Paul Hartmann, Pilz, Rittal, Schott, SCHUNK, Villeroy & Boch, WAGO Kontakttechnik und der ZF-Konzern.

Diese Pressemitteilung wurde über fair-NEWS veröffentlicht.
Permanenter Link zur Pressemitteilung «Mit ORBIS PCC statt Excel: L’Orange integriert Produktkostenkalkulation in SAP ERP»:

Das könnte Sie auch interessieren: