Kein Like Button?
Bitte eine aktuelle Browserversion verwenden!

Online-Charitystream: „Dr. Animus“ sammelt 1.300 Euro für Gaming-Aid e.v.

Pressemitteilung von

Online-Charitystream: „Dr. Animus“ sammelt 1.300 Euro für Gaming-Aid e.v.
Online-Charitystream: „Dr. Animus“ sammelt 1.300 Euro für Gaming-Aid e.v.
(fair-NEWS) Berlin, 29. November 2016: Gaming-Aid freut sich über eine Spende in Höhe von über 1.300 Euro. Zusammengekommen ist die Summe beim Online-Charitystream „Dr. Animus“ am 29. Oktober 2016. Initiiert und umgesetzt wurde das Projekt vom YouTuber Christian Schröder. Das erspielte Geld nutzt der karitative Non-Profit-Verein für unterschiedliche Charity-Projekte. Ein Einblick in den Spendenstream ist auf https://www.youtube.com abrufbar. Eine Neuauflage von Dr. Animus ist in 2017 geplant.

Initiator und Betreiber des YouTube-Kanals Christian Schröder alias „AniManisch/ Dr. Animus“ zeigte bereits im Vorfeld soziales Engagement und spendete alle über den Kanal erwirtschafteten Einnahmen. Schließlich entstand die Idee zu einem offiziellen Spendenstream und der Wunsch gemeinsam mit der Community Gutes zu tun.

Nach insgesamt sieben Stunden wurde am Ende des Events eine Summe von über 1.300 Euro erreicht.

Svenja Bhatty, Vorstandsvorsitzende von Gaming-Aid e.V., zum Erfolg der Aktion: „Wir freuen uns über jede Art der Unterstützung. Umso größer war die Begeisterung als Christian auf uns zu kam und er binnen so kurzer Zeit gemeinsam mit seinen Zuschauern diese beachtliche Summe einsammeln konnte. Gaming-Aid dankt dem Organisator und ganz besonders natürlich den zahlreichen Mitspielern und Zuschauern für ihre Spenden.“


Bildinformation: Online-Charitystream: „Dr. Animus“ sammelt 1.300 Euro für Gaming-Aid e.v.


Gaming-Aid e.V.
Friedrich-Wilhelm-Str.15
12103 Berlin
Deutschland
Ansprechpartner: Christiane Gehrke

Homepage:
www.gaming-aid.de

Pressekontakt:
Quinke Networks GmbH
Antonia Weinrich
Bei den Mühren 70
20457 Hamburg
Fon +49/40/43 09 39 49
aw@quinke.com
www.quinke.com
Unternehmensprofil:
Über Gaming-Aid e.V.
Gaming-Aid hat es sich zur Aufgabe gemacht, als karitative Non-Profit-Organisation innerhalb der Games-Branche uneigennützig und unbürokratisch Gutes zu tun. Gemeinsam mit Spielern und Produktherstellern will Gaming-Aid Bedürftigen in Notsituationen mit schneller Hilfe in Form von finanzieller oder sächlicher Unterstützung zur Seite stehen. Gleichzeitig sieht sich der Verein als Speerspitze für soziales Engagement in der Games-Industrie. Weitere Informationen zum Verein oder zur Mitgliedschaft sind auf www.gaming-aid.de erhältlich.

Diese Pressemitteilung wurde über fair-NEWS veröffentlicht.
Permanenter Link zur Pressemitteilung «Online-Charitystream: „Dr. Animus“ sammelt 1.300 Euro für Gaming-Aid e.v. »:

Das könnte Sie auch interessieren: