Kein Like Button?
Bitte eine aktuelle Browserversion verwenden!

Spedition Krage investiert in Digitalisierung

Pressemitteilung von

Im Einsatz: Mitarbeiter der Spedition Krage erfasst Waren mit neuem Scanner des Typs Symbol TC75
Im Einsatz: Mitarbeiter der Spedition Krage erfasst Waren mit neuem Scanner des Typs Symbol TC75
(fair-NEWS) Auf dem Weg zur Logistik 4.0: Die Digitalisierung gewinnt für Logistikdienstleister immer mehr an Bedeutung. Die Krage Potsdam GmbH hat jetzt in neue Scanner des Typs Symbol TC75 investiert. Die Geräte vereinfachen den Informationstransfer – und bringen auch Vorteile für die Fahrer mit sich.

Die Scanner des Typs Symbol TC75 arbeiten mit dem Betriebssystem Android und ersetzen die bisherigen Windows-Modelle. Insgesamt 90 Geräte hat die Spedition Krage angeschafft. Sie werden sowohl von den eigenen Fahrern, als auch von den eingesetzten Subunternehmern eingesetzt. Das Investitionsvolumen beläuft sich insgesamt auf circa 130.000 Euro.

"Die neuen Geräte ermöglichen nicht nur einen umfassenden Informationsfluss, sondern erleichtern auch die Arbeit für die Fahrer", sagt Joachim Krage, geschäftsführender Gesellschafter der Krage Potsdam GmbH. Anders als die Vorgängermodelle verfügen die neuen Scanner über berührungsempfindliche Bildschirme und machen so das mühsame Arbeiten mit Tasten überflüssig.

Auch wenn die Handhabung mit der eines Mobiltelefons vergleichbar ist, müssen die Geräte dennoch deutlich robuster sein. "In der Hektik des Alltags muss auch schon einmal ein kleinerer Sturz verkraftbar sein ist, ohne das die Funktionsfähigkeit beeinträchtigt ist", so Krage. Daher wurde bei der Wahl der Geräte auf ein besonders robustes Gehäuse und auf eine Eignung für den Einsatz in der Industrie beziehungsweise der Lagerhaltung geachtet.

Für die Kunden der Spedition Krage ermöglicht die Erfassung der Waren durch Scanner einen schnellen und umfassenden Überblick über den Status ihrer Sendungen. Von der Abgabe bis zur Auslieferung können sie über ein Portal des Logistiknetzwerkes IDS, bei der die Spedition Krage Mitglied ist, den Status in Echtzeit verfolgen.

Weitere Informationen zur Krage Potsdam GmbH unter: www.krage-potsdam.de


Bildinformation: Im Einsatz: Mitarbeiter der Spedition Krage erfasst Waren mit neuem Scanner des Typs Symbol TC75


Krage Potsdam GmbH
Am Buchhorst 40
14478 Potsdam
Deutschland
Ansprechpartner: Joachim Krage

Pressekontakt:
Markus Sigmund
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Leonardo-da-Vinci-Straße 2
14467 Potsdam
Tel.: 0331-81707435
Fax: 0331-81707436
presse@markus-sigmund.de
www.markus-sigmund.de
Unternehmensprofil:
Die Krage Potsdam GmbH ist ein inhabergeführter mittelständischer Logistikdienstleister. Getreu dem Motto "Wir transportieren Know-how" hat sich das Unternehmen der Qualität und dem Service verschrieben. Die Familie Krage ist bereits in der vierten Generation in der Logistikdienstleistung tätig. Im Jahr 1919 durch Albert Krage sen. gegründet, gibt es heute drei selbständige Unternehmensteile: Die Krage Speditionsgesellschaft mbH mit Sitz in Langenhagen/Hannover, die Krage Potsdam GmbH sowie die Krage & Gerloff Logistik GmbH mit Sitz in Schwanebeck.

Die Krage Potsdam GmbH ist im Jahr 1990 durch Privatisierung eines Teilbereiches des Güter-Kraftverkehrs Potsdam entstanden. Das Unternehmen am Standort im Gewerbegebiet Drewitz beschäftigt derzeit 115 Mitarbeiter, davon 13 Auszubildende. Für die Versorgung der Fläche des Landes Brandenburg und der Metropole Berlin werden derzeit täglich an die 100 Lkw disponiert.

Diese Pressemitteilung wurde über fair-NEWS veröffentlicht.
Permanenter Link zur Pressemitteilung «Spedition Krage investiert in Digitalisierung»:

Das könnte Sie auch interessieren: