Kein Like Button?
Bitte eine aktuelle Browserversion verwenden!

Marketingmanagement - Wissen für Weiterdenker

Pressemitteilung von

Marketingmanagement - Wissen für Weiterdenker
Marketingmanagement - Wissen für Weiterdenker

www.co-train.de

(fair-NEWS) Was ist eigentlich Marketing? Nannte man das früher nicht einfach Werbung?

Man erstelle ein gutes Produkt oder eine Dienstleistung und biete diese auf dem Markt an. Damit müsste der Kunde doch zu überzeugen sein - oder nicht? Ganz so einfach ist die Sache nicht! Oder besser gesagt, nicht mehr. Denn das Marketing hat durch den Wandel vom Verkäufermarkt zum Käufermarkt stark an Bedeutung gewonnen. Herrscht auf einem Markt für ein bestimmtes Produkt oder eine bestimmte Leistung ein Käufermarkt, so ist das bewusste Marketing überlebensnotwendig.

In den Zeiten der Industrialisierung und des Wiederaufbaus nach den Kriegen liegen die Engpässe im Warenangebot, es herrscht Mangelwirtschaft. Das Verkaufen der Güter und Dienstleistungen ist für den Verkäufer/Unternehmer unproblematisch. Auf erkaufsaktivitäten wie z.B. Werbung und Verkaufsförderung kann im Wesentlichen verzichtet werden.

Der Schwerpunkt der Unternehmensführung liegt in der Erweiterung der Beschaffungs-
und Produktionskapazitäten, um den Nachfrageüberhang abzubauen.
Durch die Politik der Erweiterung der Beschaffungs- und Produktionskapazitäten bahnt sich ein Überangebot an. Die Verbraucher werden anspruchsvoller und können zunehmend
aus einer Vielfalt von Produkten auswählen. Es herrscht ein Angebotsüberhang.

Die Unternehmen müssen umfangreiche Aktivitäten entwickeln, um ihre Produkte am Markt zu platzieren, bekannt zu machen und zu verkaufen. Der Absatz ist Engpassbereich im Unternehmen. Das Marketing übernimmt eine Schlüsselposition im Unternehmen.

Marketing übernimmt heute viele Funktionen und ist interessanter denn je geworden. Hier eine Übersicht der Begriffsabgrenzungen:

Online-Marketing:

Marketing für Produkte und Dienstleistungen in Datennetzen.
Hier werden Güter und Dienstleistungen von Unternehmen in Datennetzen wie dem World Wide Web angeboten (Online-Shop) bzw. Unternehmen und deren Produkte auf Internetseiten dargestellt. Spezielle Online-Agenturen übernehmen die Beratung und die technische Abwicklung.
Regel: 24/7/w/w (24 hours a day, seven days a week, wherever you are, whatever you want)

E-Commerce

E-Commerce umfasst die Abwicklung von Geschäftsprozessen zwischen Anbietern und Nachfragern einer Leistung mittels elektronischer Medien (Online-Medien). Die Leistung kann eine Ware oder eine Dienstleistung sein.
E-Commerce umfasst also alle Transaktionen, bei denen das Online-Medium als Mittler zwischen den Marktteilnehmern fungiert.
Anwendungsgebiete: herkömmliche Waren und Dienstleistungen, bei denen der Kaufvorgang online initiiert wird oder eine kostenpflichtige Online-Dienstleistung (z. B. Beratung) in Anspruch genommen wird.

Online-Business

Beim Online-Business wird das Online-Medium selbst zum Gegenstand der Transaktionen zwischen den Marktteilnehmern.
Anwendungsgebiete sind z. B. die Beratung, Entwicklung und Konzeption von Multimedia-Produkten. Auch die Produktion sowie der Vertrieb/Verkauf von Multimedia-Produkten zählen zum Online-Business.

E-Procurement versus Online-Shopping

E-Procurement bezieht sich auf den Einkauf von Unternehmen über Online-Medien. Beim Online-Shopping geht es um den Einkauf der Endverbraucher über das Internet.

Transaktionspartner

Je nachdem, wer als Kunde auftritt, unterscheidet man:
• B2C = Business to Consumer (Unternehmen an den Endverbraucher)
• B2B = Business to Business (Unternehmen an Unternehmen)
• Business to Administration (Unternehmen an die öffentliche Hand)

Social Media Marketing

Viele Unternehmen haben schon die bittere Erfahrung gemacht, dass negative Informationen auf Facebook, Twitter u. ä. zu einem wahren Sturm von Negativkritik („Shitstorm“) führte. Unbedachte Äußerungen von Führungskräften finden häufig millionenfach Verbreitung auf YouTube und schädigen das Unternehmensimage nachhaltig.
Eine wichtige Unternehmensaufgabe ist es daher, Trends und Entwicklungen im eigenen Unternehmen und in der Unternehmensumwelt zu erkenne n, diese Informationen zielgruppenspezifisch auf zubereiten und sie über die sozialen Netzwerke (Social Media) zu verbreiten.

Private und geschäftliche Interessen vermischen sich in den sozialen Medien. Für Unternehmen stehen die klassischen Kommunikationsziele im Vordergrund

– Image, Bekanntheit, Kundengewinnung und Kundenbindung.

Nutzt ein Unternehmen Social Media für seine Zwecke, nennt man dies Social Media Marketing, es tritt in den direkten Dialog mit der Zielgruppe. Allerdings gilt es, die Chancen und die Risiken des öffentlich geführten Dialogs zu kennen. Wird Social Media Marketing falsch angewandt, wird aus dem erhofften Erfolg schnell ein Misserfolg.

Stellt sich heraus, dass Produkte oder Dienstleistungen in den sozialen Medien thematisiert werden, muss ein Unternehmen die Entscheidung treffen, ob es Social Media Marketing aktiv betreiben möchte. Freud und Leid liegen nah bei einander.

Mehr News und Schulungen zum Thema buchen unter:
www.co-train.de


Bildinformation: Marketingmanagement - Wissen für Weiterdenker


Co:Train - Service & Solution UG (haftungsbeschränkt)
Gustavstr. 65
58511 Lüdenscheid
Deutschland
Telefon: 0163-1625019
Ansprechpartner: Thomas G. Montag

Homepage:
www.co-train.de

Pressekontakt:
Thomas G. Montag
Dipl.-Kfm.(FH)
Co:Train - Service & Solution UG (haftungsbeschränkt)
Systempartner für Coaching - Management - Training
Gustavstr. 65
58511 Lüdenscheid
Handelsregisternummer: HRB 94409 / Amtsgericht Darmstadt
Sitz der Gesellschaft: 64380 Roßdorf
Steuernummer: 007/847/60962
USt Nummer: DE300158522
Unternehmensprofil:
Wir bieten seit vielen Jahren zielgruppengerechte Trainings und Schulungen an Hochschulen, Akademien, Weiterbildungszentren der Kranken- und Altenpflege und für Betriebe Inhouse Seminare an.

Dazu werden unsere Consultingleistungen und Projektangebote von Unternehmen im Gesundheitswesen sowie der Medizintechnikindustrie nachgefragt.
Besondere Schwerpunkte liegen in den Themen Marketingkonzeption, Controlling und Qualitäts- und Risikomanagement, sowie im Themenfeld der Gesundheitsökonomie.
Ein Fachthemenportfolio findet sich auf unserer Homepage:
www.co-train.de

In der betrieblichen Ausbildung dürfen wir nach IHK die nachfolgenden Berufe ausbilden:
- Kaufleute im Gesundheitswesen,
- Fachwirte im Gesundheits- und Sozialwesen,
- Pflegemanager,
- Medizinische Dokumentare und Kodierfachpersonal,
- Alten- und Krankenpflegepersonal,
- kaufmännischen Berufe im Bereich Fitness, Sport, Industrie und Büro.

In der externen Personalentwicklung übernehmen wir u.a. Führungskräfteentwicklung und -coachings.

Diese Pressemitteilung wurde über fair-NEWS veröffentlicht.
Permanenter Link zur Pressemitteilung «Marketingmanagement - Wissen für Weiterdenker»:

Das könnte Sie auch interessieren: