Kein Like Button?
Bitte eine aktuelle Browserversion verwenden!

Hobbit-Haus, Weinfass oder Wand an Wand mit Fledermäusen: Außergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten in Hessen

Pressemitteilung von

Hobbit-Haus, Weinfass oder Wand an Wand mit Fledermäusen: Außergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten in Hessen
Hobbit-Haus, Weinfass oder Wand an Wand mit Fledermäusen: Außergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten in Hessen
(fair-NEWS) Es gibt Orte, da macht das Schlafen mehr Spaß als woanders: Ob eine Nacht in den Bäumen, im Himmelbett oder Eisenbahnschlafwagen – diese Unterkünfte in Hessen versprechen ganz besondere Urlaubserlebnisse. Unter www.hessen-tourismus.de stellt die HA Hessen Agentur GmbH einige außergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten in den hessischen Regionen vor.
++ Eine Nacht in den Bäumen: Übernachten im Baumhaus ++
In Witzenhausen in der GrimmHeimat NordHessen werden Kindheitsträume wahr: Urlauber können hier eine Nacht im eigenen Baumhaus verbringen. Hoch in den Wipfeln der Bäume in bis zu sieben Metern Höhe erleben Übernachtungsgäste in „Robin`s Nest“ den Wald aus einer anderen Perspektive. In den drei direkt in den Baum hinein gebauten Holzhäusern können bis zu vier Personen übernachten, außerdem gibt es ein Stelzenbaumhaus für bis zu acht Personen. Die Baumhäuser, die individuell gestaltet und zum Teil mit Bollerofen ausgestattet sind, werden per Leiter, Stiege oder Hängebrücke erklommen. Wie in einem Nest aus Holz werden die Besucher eins mit dem Wald und der Natur – ein unvergessliches Erlebnis ist garantiert. Am Boden zwischen den Baumhäusern genießen Gäste in der Waldbar Frühstück und auf Wunsch Mittag- und Abendessen. Der Grundpreis für ein Baumhaus liegt ab 150 Euro. Erwachsene zahlen 19 Euro pro Nacht, Kinder (vier bis zwölf Jahre) zehn Euro.
++ Himmelbett und Lagerfeuer: Übernachten unter freiem Himmel ++
Romantisch unter dem Sternenhimmel übernachten, das können Urlauber im nordhessischen Battenberg. Denn das Bett, das Jürgen Neussel und Martina Herbst ihren Übernachtungsgästen bereiten, steht unter freiem Himmel und ist lediglich durch ein Zeltdach vor Regen geschützt. Umgeben vom wild-romantischen Wassergarten der Gastgeber lädt das Angebot „Himmelbett und Lagerfeuer“ zu romantischen Stunden zu zweit ein. Auch eine Übernachtung im völlig begrünten Erdhügelgartenhaus mit Bad und Sauna ist möglich. Der große und von außen nicht einsehbare Garten am Ortsrand von Battenberg ist eine grüne Oase mit Schwimmteich, Wasserläufen und Grillplatz. Eine Übernachtung kostet 75 Euro pro Person. Für jede weitere Nacht zahlen Gäste 50 Euro.
++ Nostalgische Nachtruhe im Eisenbahnschlafwagen ++
Am ehemaligen Bahnhof von Gemünden (Wohra) hat ein ausrangierter Eisenbahnschlafwagen der Mitropa seinen Platz gefunden. Der restaurierte Schlafwagen verfügt über zehn Abteile, in denen bis zu drei Personen übernachten können – ideal für Wanderer, Radfahrer, Bahnnostalgiker und Abenteuerlustige. Auch die Umgebung passt: Bis Anfang der 1980er Jahre rollten hier noch Züge in den Bahnhof von Gemünden. Dann wurde der Bahnbetrieb eingestellt, Bahndämme und Gleise zurückgebaut. Nach Restaurierung und Umbau befindet sich heute in dem Gebäude die Gaststätte „Alter Bahnhof“, zu deren Angebot jeweils von März bis Oktober das Übernachten im ausrangierten Eisenbahnschlafwagen gehört. Die Gastgeber haben sich auf Aktivurlauber eingerichtet. So gibt es einen Gepäcktransfer für Radfahrer und Wanderer. Wanderreiter können ihr Pferd auf einer benachbarten Koppel mit Offenstall übernachten lassen. Eine Übernachtung ist ab zwölf Euro pro Person buchbar.
++ Wand an Wand mit Fledermäusen ++
Am Rand von Hessens einzigem Nationalpark Kellerwald-Edersee liegt die Jugendherberge Burg Hessenstein. In diesem historischen Gemäuer dreht sich alles um die Fledermaus. Im Innenhof der Burg wohnen die Kobolde der Nacht und in der Burg selber nächtigen die Gäste der weitgehend barrierefrei eingerichteten Jugendherberge. Der direkt an der Burg verlaufende Fledermauslehrpfad entführt in die Welt der flinken Nachtjäger. An sieben Stationen können sich Groß und Klein über die faszinierende Lebenswelt der Nachtkobolde informieren und bei einem Fledermaus-Quiz ihre Kenntnisse über die Vielfalt der Fledertiere testen.
++ Schlafen wie ein Hobbit ++
Im Outdoor Zentrum in Greifenstein Allendorf, das mitten im Wald und unweit der Lahn gelegen ist, können nicht nur Herr der Ringe-Fans wie ein Hobbit übernachten. Eingehüllt in Mutter Erde bietet das Hobbit Haus jede Menge Komfort: So können Urlauber zum Beispiel ein heißes Bad nehmen, die Seele in der Hängematte baumeln lassen oder sich mit einem Frühstück am Bett verwöhnen lassen. Mit etwas Glück können sie außerdem den Pfauen und Häschen zuschauen, wenn sie am Fenster vorbei ziehen. Die Übernachtung im Hobbit Haus kostet 300 Euro für zwei Personen inklusive Frühstück.
++ Schlafen im Museum ++
Umgeben von der malerisch-ländlichen Natur des Hochtaunus können Gäste des Landhotels Zum Hessenpark faszinierende Geschichte und traditionsreiches Brauchtum erleben, denn das Vier-Sterne-Hotel befindet sich inmitten des Museumsdorfes Hessenpark. Historisch ausgestattete Handwerksbetriebe, lebensnah gestaltete Ausstellungen, Vorführungen traditioneller Arbeitsweisen und unterhaltsame Schauspielführungen – Gäste werden hier in eine andere Zeit versetzt. Nach dem „Museumsbesuch“ genießen Besucher im hoteleigenen Restaurant „Alter Markt“ feine hessische Köstlichkeiten. Die insgesamt 34 Zimmer sind im Stil der Gründerjahre eingerichtet. Eine Übernachtung im Doppelzimmer ist ab 124 Euro pro Nacht inklusive Frühstück buchbar.
++ Übernachten im Weinfass ++
Nicht nur für Weinliebhaber ist die Übernachtung in einem echten Weinfass eine Besonderheit. Die sechs Fässer des Hotels Lindenwirt in Rüdesheim am Rhein, die einst zur Weinlagerung dienten, wurden in den 1970er Jahren zu kleinen Hotelzimmern ausgebaut. Heute befinden sich in ihnen jeweils zwei Betten. Doch herrschen im Weinfass getrennte Verhältnisse, denn die 1,85 Meter langen Betten sind rechts und links an den Fasswänden angebracht. Kleiner Trost: Händchenhalten von Bett zu Bett funktioniert. Jedes Weinfass verfügt außerdem über ein „Wohnzimmerchen“ mit TV und ein Badezimmer mit Dusche und WC. Buchbar ist das Weinfass ab 89 Euro pro inklusive Frühstücksbuffet.
++ Schäferstündchen in der Rhön ++
Mit einem Schäferstündchen in einem der vermutlich kleinsten „Hotels“ in Hessen erleben Urlauber ein ganz besonderes Rhönerlebnis: Die fünf Schäferwagen des Rhönschaf Hotels Zur Krone in Ehrenberg stehen inmitten von Streuobstwiesen, unter Apfel- und Birnbäumen, und sind etwas für Familien, frisch Verliebte sowie junge und junggebliebene Abenteurer. Die Wagen sind klein aber fein – Kerzen und Taschenlampe sorgen für Licht, Gemütlichkeit und Romantik. Wie ein riesiger Schäferwagen begrüßt die Schafsbrause am Rande der Streuobstwiese alle, die sich morgens den Sand aus den Augen reiben wollen oder sich nach einer Wanderung abbrausen möchten. Die Schafsbrause ist ausgestattet mit jeweils zwei Dusch- und zwei Toilettenkabinen sowie einem großes Doppelwaschbecken. Eine Übernachtung ist ab 89 Euro inklusive Frühstück von April bis Oktober buchbar.
++ Piekfeine Nächte im Odenwald ++
Naturnahes Schlafen im Odenwald: Wer den würzigen Duft von goldenem Heu und die rustikale Atmosphäre einer schönen, alten Bauernscheune genießen möchte, wird hier fündig. Ein restauriertes Hofgut im Brombachtal und zwei schöne Bauernhöfe in Mossautal und Rimbach erwarten die Gäste mit frischen Heubetten. Auf dem Hof „In's Scholze“ in Rimbach können Gäste von April bis Oktober einen gemütlichen Abend verleben und sich danach ins Abenteuer „Heu“ stürzen. Eine Übernachtung im Heulager kostet pro Person 14 Euro. Im Mossautal bietet das Heuhotel Angushof am Lind’lbrunnen bis zu 25 Personen Platz um zünftig im Heu zu schlafen. Für Heuschnupfengeplagte besteht die Möglichkeit einer Übernachtung im Tipi. Eine Übernachtung im Heubett ist für 15,50 Euro pro Erwachsenem buchbar, Kinder zahlen zehn Euro. In der Heu-Herberge im 200 Jahre alten Burghof Meisinger im Brombachtal können in insgesamt acht abgeteilten Buchten zwei bis sechs Personen übernachten. In den Wintermonaten wird bei Bedarf ein Teil beheizt.
++ Ab April 2017: Heuhotel im Lahntal ++
Einzigartig im mittleren Lahntal ist das neue Heuhotel im GleibergerLand. Passend zur Rad-, Wander- und Kanusaison wird es am 1. April 2017 mitten in Heuchelheim eröffnet. Direkt am Lahntalradweg gelegen erscheint das rustikale Hotel mit offenliegenden Klinkerwänden und rustikalen Dielen beinahe wie eine schicke Hütte in den Alpen. Auf 100 Quadratmetern, die sich auf drei Ebenen verteilen, stehen sechs selbstgebaute Doppelbetten mit Heumatratzen zur Verfügung. In der darunterliegenden Straußwirtschaft genießen Gäste selbstgemachten Apfelwein und hessische Spezialitäten wie beispielsweise Handkäs mit Apfelweinmusik. Wer keinen Schlafsack dabei hat, braucht auf den Genuss, im Heu zu übernachten, nicht zu verzichten, die Betreiber Verena Weigel und Thomas Eichhorn haben immer Hüttenschlafsäcke vorrätig, die erworben werden können.
++ Übernachten in einer historischen Mühle ++
Zurückversetzt in eine frühere Zeit fühlen sich Gäste der Wambacher Mühle, die inmitten des idyllischen Taunuskamm liegt. Als Landgasthaus & Hotel besitzt diese Lokalität den Charme einer historischen Mühle, da vieles noch original erhalten ist. Unterkunft wird in neun Doppelzimmern im Landhausstil geboten. Im angrenzenden Mühlenmuseum werden traditionelle Handwerksberufe vorgestellt, die Groß und Klein in eine vergangene Zeit zurückversetzen. Der dazugehörige Mühlenpark ist mit den verschiedensten Handwerksgeräten und Mühlsteinen sowie einem Barfußpfad versehen. Auch ein Restaurant mit regionaler gutbürgerlicher Küche gehört zum Hotel. Wer also ein außergewöhnliches Übernachtungserlebnis in Kombination mit tollen Ausflugsmöglichkeiten sucht, ist in Wambach nahe dem kleinen hessischen Kurort Schlangenbad genau richtig.
Weitere Informationen zu außergewöhnlichen Übernachtungsmöglichkeiten in Hessen finden Interessierte unter www.hessen-tourismus.de/regionen/hobbit-haus-weinfass-oder-wand-an-wand-mit-fledermaeusen-aussergewoehnliche-uebernachtungsmoeglichkeiten-in-hessen


Bildinformation: Hobbit-Haus, Weinfass oder Wand an Wand mit Fledermäusen: Außergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten in Hessen


Global Communication Experts GmbH
Hanauer Landstraße 184
60314 Frankfurt am Main
Deutschland
Ansprechpartner: Doris Palito Schneider

Pressekontakt:
Global Communication Experts GmbH
Doris Palito Schneider | Marie-Sarah Baier
Hanauer Landstraße 184, 60314 Frankfurt am Main
Tel.: + 49 (0)69 175371 -046/ -042
Fax: + 49 (0)69 175371 -047/ -043
presse.hessen-tourismus@gce-agency.com
www.gce-agency.com

Unternehmensprofil:
Über Tourismus in Hessen:
Im Zentrum Deutschlands gelegen bieten die hessischen Regionen und Städte attraktive Urlaubs- und Freizeitmöglichkeiten für Wanderer, Radfahrer, Kultur- und Naturliebhaber, Erholungssuchende und Familien. Fachwerkidylle und Großstadtflair, über 3.300 Kilometer Hessische Radfernwege, unzählige Kulturveranstaltungen, 31 Kur- und Heilbäder, über 3.000 Kilometer qualitätsgeprüfte Wanderwege, eine große Auswahl von UNESCO Welterbestätten, Burgen, Schlösser und Museen in Hülle und Fülle – Hessen ist ein Land der Kontraste. Mehr Informationen unter: www.hessen-tourismus.de.
Die HA Hessen Agentur GmbH führt die Maßnahmen zum Tourismus- und Kongressmarketing im Auftrag der Hessischen Landesregierung durch.

Diese Pressemitteilung wurde über fair-NEWS veröffentlicht.
Permanenter Link zur Pressemitteilung «Hobbit-Haus, Weinfass oder Wand an Wand mit Fledermäusen: Außergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten in Hessen»:

Das könnte Sie auch interessieren: