Kein Like Button?
Bitte eine aktuelle Browserversion verwenden!

ELO jetzt mit leistungsstarken Analytics-Komponenten

Pressemitteilung von

ELO Digital Office auf der CeBIT 2017 in Halle 3, Stand F30:

(fair-NEWS) Hannover/CeBIT, 20.03.2017 – Der Softwarehersteller im Bereich Enterprise-Content-Management (ECM) ELO Digital Office präsentiert auf der CeBIT 2017 seine neue Komponente ELO Analytics. Diese bietet Anwendern die Möglichkeit, alle in ELO vorhandenen Daten und Informationen sekundenschnell auszuwerten, zu analysieren und die Ergebnisse grafisch aufbereitet zu visualisieren.

ELO Analytics ermöglicht es Anwendern, im ELO System vorhandene Informationen aus Datenbank, E-Mails, Prozesszuständen oder Dateien umfassend auszuwerten. ELO Analytics verfügt über einen BI-Mechanismus und stellt dem Anwender drei Funktionsbereiche zur Verfügung. Der Funktionsbereich Discover ermöglicht es, per Mausklick mit den vorhandenen Daten Auswertungslogiken zu erstellen, die den Geschäftsalltag entscheidend vereinfachen.

Im Funktionsbereich Visualize kann der Anwender nun festlegen, wie die Ergebnisse grafisch ausgegeben werden sollen – ob als Linien-, Balken-, Tortendiagramme, Tag Cloud oder Data Tables. Dabei ist es zusätzlich möglich, Berechnungsmodelle für bestimmte Darstellungen zu variieren und Parameter hinzuzufügen. Der Anwender erhält damit ein komplexes Werkzeug, um die vorhandenen Daten gezielt analysieren zu können. Da ELO auch immer den zugrunde liegenden Berechtigungskontext beachtet, ist die Datensicherheit jederzeit gewährleistet.

Ein weiterer entscheidender Aspekt ist, dass möglichst alle wichtigen Ergebnisse und Ereignisse schnell erfasst und überblickt werden können. Dies erlaubt der dritte Funktionsbereich Dashboard. Hiermit können vorhandene Analysen zu einer ganzheitlichen Visualisierung in einem Cockpit zusammengestellt werden. Da ELO Analytics in Echtzeit aktualisiert, ist der Anwender zu jedem Zeitpunkt über laufende Geschäftsprozesse informiert.

„Mit ELO Analytics sind Anwender nun in der Lage, ihre Unternehmensdaten blitzschnell auszuwerten und so jederzeit auskunftsfähig zu sein. So kann man sich zum Beispiel Projektfortschritt, Auftrags-, Rechnungs- sowie Reklamationseingänge in Echtzeit anzeigen lassen. Dies erhöht die Transparenz und ermöglicht fundierte Entscheidungen“, führt Karl Heinz Mosbach, Geschäftsführer der ELO Digital Office GmbH, aus.

ELO Digital Office GmbH
Tübinger Straße 43
70178 Stuttgart
Deutschland
Ansprechpartner: Dr. Angelina Hartnagel

Homepage:
www.elo.com

Pressekontakt:
Sabina Merk
pressebüro merk
Sadelerstraße 2
80638 München
Telefon +49 89 179997-22
Telefax +49 89 179997-23
Mobil +49 171 79 24 566
E-Mail: sm@pr-merk.com
Internet: www.pr-merk.com
Unternehmensprofil:
Über die ELO Digital Office GmbH
ELO Digital Office ist Hersteller von leistungsfähiger Software für elektronisches Dokumenten-Management, digitale Archivierung und Workflow-Management. Somit deckt ELO das gesamte Spektrum des Enterprise-Content-Management (ECM) ab. Die Produktpalette besteht aus drei Linien: ELOoffice (Einstiegslösung für kleinere Unternehmen und Selbstständige), ELOprofessional (modulare Client-/Server-Lösung für den Mittelstand) und ELOenterprise (plattformunabhängige, hochskalierbare und mandantenfähige High-End-Lösung für große Unternehmen). Die Systeme sind untereinander voll kompatibel. ELO Digital Office wurde 1998 als eigenständige Einheit aus der Unternehmensgruppe Louis Leitz ausgegliedert. Geschäftsführer sind Karl Heinz Mosbach und Matthias Thiele. ELO beschäftigt rund 450 Mitarbeiter weltweit und sitzt in Stuttgart. Auslandsgesellschaften befinden sich in Europa, Asien, Australien und Südamerika. Über das dichte Netzwerk von Systempartnern werden mehr als 500.000 Kunden betreut. Zudem pflegt ELO zahlreiche Technologie-Partnerschaften mit Soft- und Hardwareherstellern. Einsatz finden die Produkte in Organisationen unterschiedlichster Branchen und Größe. Weitere Infos: www.elo.com.

Diese Pressemitteilung wurde über fair-NEWS veröffentlicht.
Permanenter Link zur Pressemitteilung «ELO jetzt mit leistungsstarken Analytics-Komponenten»:

Das könnte Sie auch interessieren: