Kein Like Button?
Bitte eine aktuelle Browserversion verwenden!

Brandschutz bei Nutzungsänderungen

Pressemitteilung von

Fachtagung und integrierte Ausstellung erwarten den Teilnehmer der Nürnberger Kolloquien zum Brandschutz.
Fachtagung und integrierte Ausstellung erwarten den Teilnehmer der Nürnberger Kolloquien zum Brandschutz.

Nürnberger Kolloquien zum Brandschutz 2017 im Karl-Bröger-Zentrum

(fair-NEWS) Nürnberg, 20. März 2017 – Die OHM Professional School der Technischen Hochschule Nürnberg lädt am Donnerstag, 11. Mai 2017 von 9:00 bis 17:00 Uhr, zu den 12. Nürnberger Kolloquien zum Brandschutz ins Karl-Bröger-Zentrum ein. Experten informieren zu rechtlichen Grundlagen bei Nutzungsänderungen von Gebäuden und baurechtlichen Konsequenzen für den Brandschutz. Der Praxisteil widmet sich der Gebäudeumnutzung in Flüchtlingsunterkünfte. Außerdem erwartet die Teilnehmer ein Impulsvortrag zum Veranstaltungsort, dem Karl-Bröger-Haus. Die Veranstaltung richtet sich an Architekten, Bauingenieure und –herren sowie an Mitarbeiter von Gemeinden und Behörden. Anmeldeschluss ist am Freitag, 28. April 2017.

Theoretisches Basiswissen und praktische Lösungsansätze: Unter diesem Motto stehen die diesjährigen Kolloquien zum Brandschutz mit dem Thema „Nutzungsänderungen – Eine Herausforderung für den Brandschutz“. Im Rahmen der rechtlichen Grundlagen werden zunächst der baurechtliche Begriff der Nutzungsänderung definiert und dessen juristische Konsequenzen sowie Auswirkungen für den Brandschutz anhand verschiedener Beispiele erklärt. Anschließend informiert ein Vertreter der Robert Bosch GmbH über genehmigungs- und formalrechtliche Gesichtspunkte von Industriebauten unter baulichen sowie nutzungsbezogenen Änderungen. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei neben den Regelungen des Arbeitsstättenrechts auf der aktuellen Industriebau-Richtlinie von 2014. Neben möglichen Schwierigkeiten werden in diesem Vortrag auch entsprechende Erleichterungen sowie praxisorientierte Lösungen vorgestellt.

Einen spannenden Einblick erhalten die Teilnehmer in den diesjährigen Veranstaltungsort, das Karl-Bröger-Haus. Robert Kästner, Geschäftsführer der fränkischen Verlagsanstalt und Buchdruckerei GmbH, zeigt in einem Impulsvortrag den Spagat zwischen Nutzung und Erhalt, Kundeninteressen, Denkmalschutz und Rentabilität des Gebäudes auf.
Der letzte Themenblock beschäftigt sich mit der Nutzungsänderung bei zeitlich begrenzter Unterbringung von Asylbewerbern in einem ehemaligen Fabrikationsgebäude und bei Umnutzung eines Bürogebäudes als Asylwohnraum. In diesem letzten Part der Vorträge „Brandschutz in Flüchtlings- und Asylbewerberunterkünften“ kommen schließlich Feuerwehr-Vertreter sowie Fachplaner zu Wort. Sie geben wertvolle Erfahrungen aus ihrem täglichen Alltag an das Publikum weiter.

Durch das Tages-Programm führt, wie im vergangenen Jahr, die Technische Amtsleiterin der Gebäudewirtschaft bei der Stadt Fürth, Diplom-Ingenieurin Christine Lippert.
Anmeldungen werden bis zum 28. April 2017 per E-Mail an Claudia Bauer oder per Anmeldeformular www.brandschutz-weiterbildung.de entgegengenommen. Die Teilnahmegebühr inklusive Pausengetränke, Mittagsbuffet, Tagungsunterlagen und Teilnahmebescheinigung beträgt 330,- Euro pro Person.

Die Nürnberger Kolloquien zum Brandschutz im Überblick:
• Termin: Donnerstag, 11. Mai 2017, 09:00 bis 17:00 Uhr
• Ort: Karl-Bröger-Zentrum, Karl-Bröger-Straße 9, 90459 Nürnberg
• Anmeldung: OHM Professional School, Claudia Bauer, Tel. 0911/424599-12, Fax. 0911/424599-50, claudia.bauer@th-nuernberg.de
• Anmeldeschluss: Freitag, 28. April 2017
• Weitere Informationen: www.brandschutz-weiterbildung.de


Bildinformation: Fachtagung und integrierte Ausstellung erwarten den Teilnehmer der Nürnberger Kolloquien zum Brandschutz.


OHM Professional School gGmbH
Dürrenhofstr. 4
90402 Nürnberg
Deutschland
Telefon: 0911/ 424599-10
Ansprechpartner: Stefan Weber

Homepage:
www.ohm-professional-school.de

Pressekontakt:
Kaltwasser Kommunikation
Daniela Hilpert
Laufertormauer 22
90403 Nürnberg
Tel.: 0911/ 53063-108
verbund-iq@kaltwasser.de
www.kaltwasser.de

Unternehmensprofil:
Die OHM Professional School ist das Institut für berufsbegleitende Weiterbildung der Technischen Hochschule Nürnberg. Sie geht hervor aus dem Management-Institut der TH Nürnberg und der Verbund Ingenieur Qualifizierung gGmbH. Beide Einrichtungen blicken auf eine mehr als 15-jährige Erfahrung im akademischen Weiterbildungsbereich zurück.
Mit aktuell über 20 maßgeschneiderten Angeboten aus den Bereichen Technik, Informationstechnologie und Wirtschaft ist die OHM Professional School der Partner für zielorientierte akademische Weiterbildung und lebenslanges Lernen in der Metropolregion Nürnberg. Das Portfolio umfasst diverse Studien- und Zertifikatslehrgänge, sowie Fachtagungen, (Firmen-)Seminare und Konferenzen.

Diese Pressemitteilung wurde über fair-NEWS veröffentlicht.
Permanenter Link zur Pressemitteilung «Brandschutz bei Nutzungsänderungen »:

Das könnte Sie auch interessieren: