Kein Like Button?
Bitte eine aktuelle Browserversion verwenden!

Gekühltes Ladekabel und Stecker ermöglichen Ladezeiten von Elektrofahrzeugen im Minutenbereich

Pressemitteilung von

Von Marc-André Beck; Produkt Manager HUBER+SUHNER AG

(fair-NEWS) Eine bei weitem noch nicht flächendeckende Ladeinfrastruktur, mit Verbrennungsmotoren nicht vergleichbare Reichweiten und lange Ladezeiten der Batterien sind die Hauptgründe, die gegen die Anschaffung von Elektrofahrzeugen ins Feld geführt werden. Das letzte dieser drei Argumente dürfte mit der jüngsten Produktentwicklung der schweizerischen HUBER+SUHNER AG an Überzeugungskraft verloren haben: einem gekühlten Ladekabel mit gekühltem Stecker.
>> Elektromobilität
HUBER+SUHNER, der führende internationale Hersteller von Komponenten und Systemen für die optische und elektrische Verbindungstechnik, hat ein System mit gekühltem Ladekabel und gekühltem Stecker entwickelt, das es möglich macht, Elektrofahrzeuge in extrem kurzer Zeit vollständig aufzuladen. Die Neuentwicklung erhöht den Leistungsdurchsatz des Ladekabels um ein Vielfaches und ermöglicht dadurch Ladezeiten von unter 20 Minuten - bei 80% Ladung. Dies gelingt sogar bei Batterien mit sehr hohen Kapazitäten in modernen Elektrofahrzeugen und LKW. Heutige Schnellladestationen arbeiten mit einer Leistung von 50 Kilowatt und Ladeströmen von 120 Ampere, was bei der neuen Generation von Elektrofahrzeugen zu Ladezeiten von über einer Stunde führt. Mit dem neuen gekühlten Ladesystem sind Ladeströme von 500 Ampere und mehr möglich. Die Neuentwicklung passt damit perfekt zu den Hochleistung Ladestationen, die sich derzeit in der Entwicklung befinden. Diese sollen mit einer Leistung von 400 Kilowatt und Ladeströmen von über 400 Ampere bei Personenwagen und bis zu 630 Ampere bei Nutzfahrzeugen arbeiten. Neben der Reduktion der Ladezeiten bei der Übertragung grosser Ströme soll gleichzeitig für den Anwender die Handhabung aufgrund des geringen Gewichts und der kleinen Abmessungen leicht und durch die ergonomische Gestaltung angenehm einfach sein. Die realisierte Lösung erlaubt es, den Leiterquerschnitt von 150 mm., der für ungekühlte Leitungen erforderlich ist, um das 7fache zu reduzieren und so das Gewicht von 2.800 g/m auf bis zu 800 g/m und den Durchmesser von 37 mm auf 22 mm zu senken. Besonderes Augenmerk wurde auf das ästhetische und ergonomische Design des Steckers gelegt. Aufgrund der Abmessungen des Griffbereichs lässt sich der Stecker von kleinen und großen Händen sehr leicht umfassen. Eine Fläche zum Abstützen der Hand ermöglicht es, den Stecker sicher zu führen und in die Dose auf der Fahrzeugseite einzuführen. HUBER+SUHNER ist überzeugt, dass das System aus gekühltem Kabel und gekühltem Stecker die Nachfrage nach umweltfreundlichen Elektrofahrzeugen weiter beleben wird. Das Argument, zu langer Ladezeiten, gegen den Kauf eines Elektrofahrzeugs ist mit diesem Produkt deutlich entkräftet. „Unser gekühltes Ladekabel mit gekühltem Stecker ist der Wegbereiter für extrem kurze Ladezeiten“ sagt Frank Rothe, der die Automotive Market Unit bei HUBER+SUHNER leitet. „Nachdem umweltgerechte Fahrzeuge bei den Autokäufern beliebt geworden sind, ist das gekühlte Ladekabel der nächste Schritt auf dem Weg zum Durchbruch von Elektrofahrzeugen bei einer breiteren Käuferschicht.“ „Wir bieten das gekühlte Kabelsystem mit den CCS-(Combined Charging System)-Verbindertypen 1 und 2 an und freuen uns, auch massgeschneiderte Systeme nach Kundenwunsch zu liefern - die bestmögliche Lösung für jede individuelle Anforderung“, fasst Rothe zusammen.
>> Bayerischer Staatspreis für gekühltes Kabelsystem
Zum Start der Fachmesse eCarTech2016 wurden das gekühlte Kabelsystem am 17. Oktober mit dem Bayerischen Staatspreis für Elektromobilität ausgezeichnet. Die Jury nominierte das System in der Kategorie Energy & Infrastructure/Storage zum Sieger. Der Preis, gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, ist mit 15’000 Euro dotiert.

VEK
Am Waldfeld 34c
65812 Bad Soden
Deutschland
Ansprechpartner: Elisabeth Klock

Pressekontakt:
HUBER+SUHNER GmbH
Norbert Schaller
Mehlbeerenstrasse 6
D-82024 Taufkirchen
Telefon +49 851 21372-705
norbert.schaller@hubersuhner.com
www.hubersuhner.com
Unternehmensprofil:
HUBER+SUHNER Automotive bedient die Automobilindustrie mit einem breiten Spektrum an RADOX®-Kabeln, die langlebige und sichere Verbindungen im Motorenraum garantieren. RADOX ist ein elektronenstrahlvernetztes Isolationsmaterial, das sich durch besondere Resistenz gegenüber thermischer, chemischer, elektrischer und mechanischer Belastung auszeichnet. Das Unternehmen bietet komplett Lösungen für HVDUs und Hochvolt-Bordnetze an.

Diese Pressemitteilung wurde über fair-NEWS veröffentlicht.
Permanenter Link zur Pressemitteilung «Gekühltes Ladekabel und Stecker ermöglichen Ladezeiten von Elektrofahrzeugen im Minutenbereich»:

Das könnte Sie auch interessieren: