Kein Like Button?
Bitte eine aktuelle Browserversion verwenden!

Achtung Fahrraddiebe aktiv - Fahrraddiebstahl durch Fahrradschloss und Fahrradversicherung vorbeugen

Pressemitteilung von

Verbraucherorganisation bietet kostenlose Hilfe an

(fair-NEWS) 11.05.2017. Jetzt locken die Sonnenstrahlen die Radler wieder vermehrt auf die Straßen. Aber nicht nur die, sondern auch die Fahrraddiebe nutzen die Gunst der Stunde. Teure Fahrräder, vor allem E-Bikes, stellen eine große Verlockung trotz Fahrradschloss für Fahrraddiebe dar. Schutz vor einem Fahrraddiebstahl bietet nur ein stabiles Fahrradschloss und im Falle eines Diebstahls eine entsprechende Fahrradversicherung. Darauf weist die Verbraucherorganisation Geld und Verbraucher e.V. (GVI) aktuell hin und bietet kostenlose Informationen an.

Ein Fahrradschloss wie Bügelschlösser mit Schließzylinder oder Faltschlösser und die Unterbringung in einer Garage oder einem Kellerraum während der Nachtstunden bieten den besten Schutz vor Fahrraddiebstahl. Sollte es dennoch zu einem Fahrraddiebstahl aus einem abgeschlossenen Kellerraum oder einer Garage kommen, ersetzt die Hausratversicherung den Wiederbeschaffungswert. Jedoch erfolgen die Fahrraddiebstähle in der Regel von öffentlichen Plätzen. In diesem Fall greift die Hausratversicherung nur, wenn die sogenannte „Fahrrad-Klausel“ als Fahrradversicherung mitversichert wurde, warnt GVI-Vorstand Jürgen Buck.

Die Entschädigungshöhe bei einem Fahrraddiebstahl ist dann prozentual an die Höhe der Versicherungssumme der Hausratversicherung angepasst. Bei einigen ausgewählten Hausratversicherungen können Fahrräder bis zu zehn Prozent der Gesamtversicherung mitversichert werden, erläutert der Experte. Der Ein-schluss der Fahrradversicherung ist nicht immer automatisch dabei und muss extra beantragt werden. Zusätzlich bieten einige Versicherer spezielle Fahrradversicherungen an. Eine wichtige Hilfe für die Polizei und für die Schadenabwicklung mit dem Versicherer nach einem Fahrraddiebstahl ist ein sorgfältig ausgefüllter Fahrradpass und ein Foto des Rades. Das erleichtert der Polizei die Fahndung und die Zuordnung des Fahrrades bei eventuellem Wiederauffinden. Die Versicherer fordern nach dem Fahrraddiebstahl teilweise auch Informationen zum Fahrradschloss an.

Weitere Tipps und ein Faltblatt mit Fahrradpass zum Thema „Fahrraddiebstahl und Absicherungen“ finden Sie im Internet unter www.geldundverbraucher.de. Rubrik „Gratis“.

GELD UND VERBRAUCHER Interessenvereinigung der Versicherten, Sparer und Kapitalanleger e.V. (GVI)
Neckargartacher Str. 90
74080 Heilbronn
Deutschland
Telefon: 07131-9133220
Ansprechpartner: Siegfried Karle

Homepage:
www.geldundverbraucher.de

Pressekontakt:
Siegfried Karle (GVI-Präsident, Dipl.-Betriebswirt (FH): 07131-91332-20,
Jürgen Buck (GVI-Vorstand, Dipl.-Betriebswirt (FH) und Bankkaufmann): 07131-91332-12

Unternehmensprofil:
Die Geld und Verbraucher Interessenvereinigung der Versicherten, Sparer und Kapitalanleger e.V. (GVI) betreibt seit 1987 Verbraucherberatung und Verbraucheraufklärung in Finanzangelegenheiten. Ihr Ziel ist es den Verbraucher zu helfen, sich in dem unübersichtlichen Finanz- und Versicherungsmarkt besser zu Recht zu finden, Fehlentscheidungen zu vermeiden und vor allem Kosten zu senken.

Diese Pressemitteilung wurde über fair-NEWS veröffentlicht.
Permanenter Link zur Pressemitteilung «Achtung Fahrraddiebe aktiv - Fahrraddiebstahl durch Fahrradschloss und Fahrradversicherung vorbeugen»:

Das könnte Sie auch interessieren: