Kein Like Button?
Bitte eine aktuelle Browserversion verwenden!

Muss unser Sozialsystem reformiert und leistungsbezogener gestaltet werden um Missbrauch zu vermeiden?

Pressemitteilung von

Muss unser Sozialsystem reformiert und leistungsbezogener gestaltet werden um Missbrauch zu vermeiden?
Muss unser Sozialsystem reformiert und leistungsbezogener gestaltet werden um Missbrauch zu vermeiden?

Ergebnisse einer Umfrage

(fair-NEWS) Hintergrund unserer Umfrage ist die in der Bevölkerung diskutierte Thematik, dass Sozialleistungen auf der einen Seite erschwindelt werden, diese jedoch auf der anderen Seite durch steigende Beiträge von Erwerbstätigen und Unternehmen finanziert werden müssen. Das Moral Hazard Problem, also die unmoralische Mitnahme von Versicherungsleistungen nur vor dem Hintergrund, dass sie dem Einzelnen zustehen, wird zunehmend in der Öffentlichkeit kritisch diskutiert und als unsozial empfunden.

Wir haben in einer repräsentativen Umfrage 241 Personen zu diesem Thema in einer anonymen Online Erhebung befragt und waren über die rege Teilnahme überrascht. Die Ergebnisse stellen wir hiermit vor und erläutern den Hintergrund zu den vier gestellten Fragen. Alle Fragen mussten von jedem Befragungsteilnehmer beantwortet werden, um eine Vergleichbarkeit der Ergebnisse zu gewährleisten. Beispielhafter Schwerpunkt war die Erwerbsminderungsrente, die 21.04% der Rentenleistungen der gesetzlichen Rentenversicherung ausmachen.

Die Umfrage ist nicht repräsentativ, zeigt aber in ihrer Kürze einen interessantes Meinungsbild auf.

Zur Umfrage und Download:
https://www.co-train.de/ergebnisse-befragung-zum-sozialsystem/


Bildinformation: Muss unser Sozialsystem reformiert und leistungsbezogener gestaltet werden um Missbrauch zu vermeiden?


Co:Train - Service & Solution UG (haftungsbeschränkt)
Gustavstr. 65
58511 Lüdenscheid
Deutschland
Telefon: 0800-7236931
Ansprechpartner: Thomas G. Montag

Homepage:
www.co-train.de

Pressekontakt:
Thomas G. Montag
Dipl.-Kfm.(FH)
Co:Train - Service & Solution UG (haftungsbeschränkt)
Consulting - Management - Training
Gustavstr 65
58511 Lüdenscheid
Geschäftsführer: Dipl.-Kfm.(FH) Thomas G. Montag
Sitz und Gerichtsstand: Lüdenscheid
Handelsregisternummer: HRB 8778 / Amtsgericht Iserlohn
Steuernummer: 007/230/20445
USt Nummer: DE300158522
Unternehmensprofil:
Unter der Dachmarke Co:Train - Service & Solution vereinen wir inzwischen verschiedene Divisionen einer Spartenorganisation.

Zukünftiges Ziel ist der Ausbau eines modularen Unternehmenskonzeptes für den Kernbereich Personalmanagement & -dienstleistung sowie dieses nachhaltig zu etablieren. Dazu planen wir expansiv den Aufbau von Partnerschaften und Kooperationen mit Unternehmen und Freiberuflern.


Wir unterstützen aktiv Bildungsunternehmen und Organisationen der Personalentwicklung beim Aufbau und dem Erreichen von kundenorientierten, ganzheitlichen Bildungszielen. Unser Kerngeschäft liegt in der betrieblichen und überbetrieblichen Aus- und Fortbildung.

Wir sind mutlikulturell ausgerichtet und unterstüzen jegliche Formen von Diversity Kompetenz.

Darüber hinaus finden sich unter dem Zusatz "Solution" aber auch Angebote zum Produktbereich Kids Education Concept (KEC)©. Mit unserer Marke Co:nzept - Marburger Konzentrationstraining wollen wir schon die Jüngsten beim beseitigen von Hemmnissen unterstützen und helfen Ihnen einen guten Start ins Leben zu genießen.

Unsere Leistungsmarken sind:

- Co:Training Fort- und Weiterbildung
- Quicktraining - Prüfungstraining
- Co:Work Personaldienstleistungen GbR
- Co:nzept - Marburger Konzentrationstraining
- Co:aching Gründung.Karriere.Entwicklung

www.co-train.de

Diese Pressemitteilung wurde über fair-NEWS veröffentlicht.
Permanenter Link zur Pressemitteilung «Muss unser Sozialsystem reformiert und leistungsbezogener gestaltet werden um Missbrauch zu vermeiden?»:

Das könnte Sie auch interessieren: