Kein Like Button?
Bitte eine aktuelle Browserversion verwenden!

Wolfgang Dippold, PROJECT Investment Gruppe aus Bamberg: Vom Immobilienboom profitieren

Pressemitteilung von

PROJECT Gruppe
PROJECT Gruppe

Studie der Postbank belegt: Der Immobilienboom hält an, eine Blase scheint nicht in Sicht

(fair-NEWS) Bamberg, 15.05.2017.Immobilienexperte und Vorstand der PROJECT Investment Gruppe Wolfgang Dippold thematisiert in dieser Woche eine aktuelle Studie der Postbank, die sich mit der Zukunft des deutschen Immobilienmarktes auseinandersetzt. „Die Immobilienpreise steigen stetig und das bei verlockend günstigen Zinsen und staatlicher Förderung zum Hauskauf. Daher ist es aber auch wichtig für Immobilieninteressenten und –Besitzer zu wissen, ob die Entwicklung auch in dieser Form anhalten wird“, so Wolfgang Dippold. Der sogenannte "Wohnatlas 2017", so der Name der Studie, die das Hamburgische Weltwirtschaftsinstitut (HWWI) für die Postbank erstellt hat, kommt zu dem Ergebnis, dass die Immobilien in mehr als der Hälfte der 402 deutschen Kreise und Städte bis 2030 an Wert zulegen werden. In München wird das stärkste Wachstum erwartet. In der bayerischen Hauptstadt sollen die Preise laut Prognose bis 2030 jährlich um 1,3 Prozent steigen, dementsprechend also um insgesamt fast 20 Prozent. Auf Platz zwei und drei liegen die Städte Dresden und Hamburg. Auch die PROJECT Investment Gruppe aus Bamberg bietet Immobilien in München und Hamburg an und hat mit diesen Standorten den richtigen Riecher bewiesen. Des Weiteren belegt die Studie, dass Käufer und Besitzer die besten Rahmenbedingungen in Bayern haben: Hier gibt es starke Preissteigerungen in den sieben bayerischen Kreisen im Münchner Umland. „All diese Orte profitieren natürlich von der Anziehungskraft der Millionenstadt München“, erklärt PROJECT-Vorstand Wolfgang Dippold aus Bamberg. Weniger positiv sieht es für einige Ortschaften in Ostdeutschland sowie im Ruhrgebiet aus. Klare Ausnahmen seien Berlin, Leipzig und Dresden. Schließlich rät Wolfgang Dippold aus Bamberg trotzdem, nicht ausschließlich nach der Lage zu entscheiden. „Es kommt auch ganz individuell auf die Qualität des Objektes und das Potential an“. Die Studienautoren haben mittels verschiedener Regionaldaten zur Bevölkerungs- und Altersstruktur, Haushaltsgröße, Einkommensentwicklung und Wohnausgaben die voraussichtliche Nachfrageentwicklung berechnet.


Bildinformation: PROJECT Gruppe


PROJECT Investment Gruppe
Kirschäckerstraße 25
96052 Bamberg
Deutschland
Telefon: 0951.91 790-339
Ansprechpartner: Christian Blank

Homepage:
www.project-investment.de

Pressekontakt:
PROJECT Investment Gruppe
Kirschäckerstraße 25
96052 Bamberg
Pressesprecher: Christian Blank
E-Mail: presse@project-investment.de
Unternehmensprofil:
Die PROJECT Investment Gruppe ist spezialisiert auf die Entwicklung, die Verwaltung und das Management von Kapitalanlagen im Bereich der Immobilienentwicklung. Seit 1995 beweist die Gruppe, dass es in jeder Marktsituation Erfolgs- und Stabilitätsstrategien mit Immobilien gibt und nutzt diese konsequent für ihre Investoren. Das rein eigenkapitalbasierte Produktportfolio umfasst die PROJECT Publikumsfondsreihe, sowie semi-professionelle und institutionelle Konzepte.

Diese Pressemitteilung wurde über fair-NEWS veröffentlicht.
Permanenter Link zur Pressemitteilung «Wolfgang Dippold, PROJECT Investment Gruppe aus Bamberg: Vom Immobilienboom profitieren»:

Das könnte Sie auch interessieren: