Kein Like Button?
Bitte eine aktuelle Browserversion verwenden!

Dobrindt eröffnet Weltverkehrsforum 2017

Pressemitteilung von Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

(fair-NEWS) Deutschland ist vom 31. Mai bis 2. Juni zum zehnten Mal Gastgeber des Weltverkehrsforums (International Transport Forum, ITF). Mehr als 1000 Vertreter aus rund 70 Staaten kommen in Leipzig zum internationalen Austausch über Mobilität und Verkehr zusammen. Thema des diesjährigen Gipfels mit Bundesminister Alexander Dobrindt ist „Governance of Transport“, die staatliche Verantwortung für Mobilität.

Dobrindt: „Mit der Digitalisierung der Mobilität erleben wir derzeit die spannendste Innovationsphase seit der Motorisierung. Die Staaten tragen dabei eine besondere Verantwortung: Denn Innovationen haben die Tendenz, sich auf die Metropolen zu konzentrieren. Sie müssen aber auch in den Regionen stattfinden, damit alle Menschen daran teilhaben können. Deshalb investieren wir jetzt Rekordmittel in eine flächendeckend leistungsfähige Infrastruktur. Wir bringen die Gigabit-Netze in die Regionen und das automatisierte Fahren auf die Straße. Deutschland ist mehr als jeder andere Staat in der Fläche stark. Die Mobilität 4.0 gibt uns die Chance, diese Stärke weiter auszubauen.“

Das Weltverkehrsforum wurde 2006 gegründet. Es versteht sich als internationaler „Think Tank“ für Mobilitätspolitik. Das ITF hat aktuell 57 Mitgliedsstaaten und wächst dieses Jahr auf 59: Kasachstan und die Vereinigten Arabischen Emirate treten bei. Die Präsidentschaft wechselt jährlich. 2017 ist Mexico Präsident des ITF.

Das komplette Programm des Weltverkehrsforums finden Sie unter: http://2017.itf-oecd.org/

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
Deutschland
Telefon: +49 (30) 18300-7200
Ansprechpartner: Pressestelle

Homepage:
https://www.lifepr.de/newsroom/bundesministerium-fuer-verkehr-bau-und-stadtentwicklung

Publiziert durch LifePR.de.

Permanenter Link zur Pressemitteilung «Dobrindt eröffnet Weltverkehrsforum 2017»:

Das könnte Sie auch interessieren: