Kein Like Button?
Bitte eine aktuelle Browserversion verwenden!

CensorNet USS ab sofort mit MFA-Integration

Pressemitteilung von

Screenshot
Screenshot
(fair-NEWS) Anbieter von Cloud-Sicherheitslösungen stärkt seinen Unified Security Service mit Multi-Faktor-Authentifizierung

München/Unterföhring, 06. Juni 2017 - Die Multi-Faktor-Authentifizierungslösung (MFA) von CensorNet ist ab sofort in die Unified Security Service (USS) Cloud-Plattform integriert. Damit stellt der Anbieter umfassender Lösungen für die Cloud-Sicherheit eine einheitliche Plattform zur Verfügung, die eine komplette Übersicht und Kontrolle in den Bereichen Web, Authentifizierung, Cloud-Anwendungen und E-Mail ermöglicht.

Die MFA-Lösung von CensorNet ist 100%ig Cloud-basiert und daher einfach zu implementieren und zu verwalten. Sie beinhaltet One-Time-Passcodes (OTP), die sitzungsspezifisch sind und in Echtzeit erstellt werden. Diese OTP können mittels mehrerer Übertragungsmethoden versendet werden - darunter SMS, E-Mail und eine App mit End-zu-End-Verschlüsselung. Im Gegensatz zu anderen Angeboten bietet CensorNet MFA eine automatische Ausfallsicherheit zwischen diesen Methoden. Dies stellt sicher, dass Anwender stets Passcodes erhalten, auch wenn sie sich beispielsweise in einem Funkloch befinden. CensorNet MFA lässt sich mit Microsoft® Active Directory sowie mit einer großen Bandbreite an Out-of-the-box-Services und -Anwendungen, darunter die Lösungen aller wichtigen VPN-Anbieter, integrieren.

Ein Großteil der Sicherheitsverletzungen in Unternehmensnetzwerken entsteht immer noch durch schwache oder gestohlene Passwörter. Hacker melden sich damit einfach an und haben somit unbemerkt Zugriff auf Systeme und Daten. CensorNet stoppt solche Angreifer mit seiner MFA-Kompetenz. Die Integration der MFA-Lösung in CensorNet USS bedeutet für Unternehmen, dass sie nun ihre Mitarbeiter sowohl vor Cyberbedrohungen als auch vor zufälligen oder absichtlich herbeigeführten Datenlecks schützen können, während sie gleichzeitig ihr Geschäft vor den Risiken im Zusammenhang mit Cloud-Anwendungen und Schatten-IT sichern - und das alles über eine einzige, zentralisierte Verwaltungskonsole, die einen kompletten Überblick schafft.

"Die MFA-Integration ist unsere aktuellste Entwicklung, mit der wir Mittelstandsunternehmen sowie Konzernen dabei helfen, Sicherheitsereignisse zu korrelieren. Mit nur einer einzigen Lösung erhalten Unternehmen in Echtzeit die vollständige Übersicht und Kontrolle über alle Geräte hinweg", erklärt Ed Macnair, CEO von CensorNet. "Es existiert der allgemeine Eindruck, dass Cyberkriminelle auf der ganzen Welt immer komplexere Angriffsmethoden einsetzen. Aber es ist eine Tatsache, dass 81 Prozent1 der Sicherheitslücken im Zusammenhang mit Hacking immer noch mit gestohlenen oder schwachen Passwörtern verbunden sind. Der technologische Erfolg unserer MFA-Integration resultiert aus unserem unermüdlichen Bestreben, das aufzugreifen, was uns unsere Kunden über ihre Sicherheitsbedenken erzählen. Es geht darum, ein spezifisches End-zu-End-Konzept aufzubauen, das ihre gesamte IT-Landschaft umfasst."

Garrett Bekker, Senior Analyst von 451 Research, ergänzt: "Obwohl Unternehmen weiterhin stark in Sicherheit investieren, ringen viele mit einer ‚Alarmmüdigkeit'. Sie werden von unzähligen Warnmeldungen verschiedener Produkte überschüttet und sehen den Wald vor lauter Bäumen nicht. Einen wirklichen Mehrwert erzielen Firmen, wenn sie einen 360-Grad-Rundumblick über ihre gesamte SaaS-Sicherheitslage haben und in der Lage sind, ihre Aktivitäten dort zu priorisieren und zu fokussieren, wo es am notwendigsten ist."

Geschäftsführer und IT-Entscheidungsträger, die mehr über die Lösung CensorNet USS erfahren möchten, können auf der InfoSecurity Europe 2017 vom 6. bis 8. Juni in London am CensorNet-Stand M120 Live-Demonstrationen und Präsentationen verfolgen.

1 Verizon's 2017 Data Breach Investigations Report


Über CensorNet
CensorNet, Anbieter umfassender Lösungen für die Cloud-Sicherheit, unterstützt Organisationen bei der effektiven Verwaltung und Steuerung der in ihrem Geschäftsalltag verwendeten Cloud-Anwendungen. Realisiert wird dies über einen einheitlichen und gleichzeitig mehrschichtigen Ansatz zur Sicherung der Cloud, der auf einer speziell entwickelten, multifunktionalen Sicherheitsplattform basiert. Darin integriert sind Web-Sicherheit, E-Mail-Sicherheit, CASB (Cloud Access Security Broker) und eine adaptive Multi-Faktor-Authentifizierung. Organisationen erhalten damit den kompletten Überblick und Kontrolle über sicherheitskritische Aktionen wie Benutzeranmeldung und den Zugriff von Mitarbeitern auf Daten und Systeme. So ist sichergestellt, dass die Sicherheits-, Audit-, Compliance- und Produktivitätsanforderungen im Zusammenhang mit der Verwendung von Cloud-Anwendungen und Geräten beachtet werden. CensorNet ermöglicht es Unternehmen, Shadow-IT zu kontrollieren und zu steuern, BYOD-Initiativen sicher zu implementieren und sich vor Cyberbedrohungen zu schützen. Mit mehr als 4.000 Kunden und über 1,3 Millionen Anwendern weltweit hat das Unternehmen seinen Hauptsitz in Basingstoke, Großbritannien. Daneben ist CensorNet mit Niederlassungen in Austin und San Francisco (USA), Kopenhagen (Dänemark) und München (Deutschland) vertreten. Weitere Informationen unter: www.censornet.com/de


Bildinformation: Screenshot


Riba:BusinessTalk GmbH
Klostergut Besselich 1
56182 Urbar/Koblenz
Deutschland
Telefon: +49 (0) 261-96 37 57-0
Ansprechpartner: Frau Julia Griebel

Homepage:
www.riba.eu

Pressekontakt:
Riba:BusinessTalk GmbH
Frau Julia Griebel
Klostergut Besselich 1
56182 Urbar/Koblenz

fon ..: +49 (0) 261-96 37 57-12
web ..: www.riba.eu
email : jgriebel@riba.eu
Unternehmensprofil:
-

Publiziert durch connektar.de

Permanenter Link zur Pressemitteilung «CensorNet USS ab sofort mit MFA-Integration»:

Das könnte Sie auch interessieren: