Kein Like Button?
Bitte eine aktuelle Browserversion verwenden!

Ladungssicherungssystem AR 3010

Pressemitteilung von

Bauhof mit Ladungssicherungssystem AR 3010
Bauhof mit Ladungssicherungssystem AR 3010

Neues und patentiertes Ladungssicherungssystem AR 3010 für Kommunen und den Galabau

(fair-NEWS) Alternative zum "grünen Netz"?

Kleintransporter mit offenen Pritschen und offene Anhänger werden von vielen Gewerken zum Transport eingesetzt. Dabei werden die unterschiedlichsten Gegenstände, wie z.B. Schubkarren, Rüttelplatten, Abwasserrohre oder Laub und Strauchschnitt auf der Ladefläche befördert.

Eine Sicherung der Ladung erfolgt zum großen Teil mittels der allseits bekannten grünen Netze, die seitlich am Fahrzeugrahmen an Haken befestigt werden.

Die Schwierigkeit besteht allerdings darin, dass das Netz nur zur Abdeckung Verwendung finden kann und schwere Ladungsteile nicht am Verrutschen hindert. Des Weiteren passen die Netze selten zu den Abmessungen der Ladefläche, weshalb sie stellenweise lose sind bzw. nicht die gesamte Ladefläche abdecken.
Auch fehlt es ganz häufig an Befestigungspunkten für das Netz, da nicht jedes Pritschenfahrzeug die dazu passenden Haken aufweist. Ein provisorisches Anknoten oder Verbinden mit Gummi-Expandern ist zwar einfallsreich, aber nicht zulässig.

Der Zubehörhandel hat jetzt eine Lösung zu bieten.
Es handelt sich um das Ladungssicherungssystem AR 3010.
Dieses System lässt sich auf die Größe der Pritsche anpassen und wird hieran fest verschraubt.

Das Ladungssicherungssystem AR 3010 ist klappbar und wird mit Schnellverschlüssen an der Bordwand befestigt.

Das integrierte Netz ist sehr flexibel und passt sich der Höhe der Ladung ideal an. So kann es sich bis zu einer Höhe von 120 cm ausdehnen.

Der Klappmechanismus ist einem Deckel ähnlich und von nur einer Person zu bedienen. Das lästige Auf- und Wegräumen des grünen Netzes entfällt. Ein Verdrehen und Verknoten des Netzes ist auch nicht mehr möglich. Die Zeitersparnis durch dieses System ist enorm. Sicherheitseinrichtungen verhindern ein ungewolltes Zuklappen des Rahmens und ein Einklemmen der Finger und Hände des Bedieners.
Die Bedienung ist so einfach.

Während der Ladetätigkeiten ist das Syststem nach oben geklappt und die Ladefläche ist komplett erreichbar.

Nach dem Beladen, bevor die Fahrt angetreten wird, muss der Rahmen heruntergeklappt und verriegelt werden, womit zeitgleich die Ladung gegen ein Herunterfallen bzw. Herabwehen abgedeckt ist.

Das Ladungssicherungssystem AR 3010 ist vom TÜV -NORD als geprüfte Ladungssicherung zertifiziert worden.

Dieses System ist eine deutlich bessere Alternative zum bisherigen "grünen Netz" und leichter in der praktischen Anwendung.

Allerdings müssen die Ladegüter nach wie vor nach den üblichen Methoden gegen ein Verrutschen oder Umkippen gesichert werden.


Bildinformation: Bauhof mit Ladungssicherungssystem AR 3010


W & S Engineering GmbH
Hinterm Bahnhof 20
49751 Werlte
Deutschland
Telefon: 040 / 73597432
Ansprechpartner: Marcus Meyer

Homepage:
www.ladungssicherung-ar3010.com

Unternehmensprofil:
W&S Engineering GmbH wurde im Jahre 2008 gegründet. Basierend auf den aktuellen gesetzlichen Regelungen sehen wir besonderes Potenzial in der Entwicklung von technischen Ausrüstungen. Bedingt durch den täglichen Praxisbedarf in der Industrie und Wirtschaft erfinden wir neue Produkte.

Besonders achten wir auf den hohen praktischen Nutzwert und entwickeln daher unsere Innovationen fortwährend und anwendungsbezogen weiter. Der Handel mit technischen Ausrüstungen und flexiblen Qualitätsprodukten steht daher im Vordergrund.

Das Ladungssicherungssystem AR 3010 wurde bedingt durch gesetzliche Regelungen für den täglichen, praktischen Bedarf im Transport- und Ladungsalltag konzipiert ...

Diese Pressemitteilung wurde über fair-NEWS veröffentlicht.
Permanenter Link zur Pressemitteilung «Ladungssicherungssystem AR 3010»:

Das könnte Sie auch interessieren: