Kein Like Button?
Bitte eine aktuelle Browserversion verwenden!

Schweißindustrie: die neuesten Technologien aus Frankreich

Pressemitteilung von

Silberlegierung, Absaug- und Belüftungssysteme, spezielle Maschinen- und Produktionslinien und weitere innovative Technologien aus Frankreich werden auf dem Branchentreffen Schweißen und Schneiden vorgestellt.  (Bildquelle: AIR PRODUCTS)
Silberlegierung, Absaug- und Belüftungssysteme, spezielle Maschinen- und Produktionslinien und weitere innovative Technologien aus Frankreich werden auf dem Branchentreffen Schweißen und Schneiden vorgestellt. (Bildquelle: AIR PRODUCTS)

15 französische Unternehmen werden ihre Innovationen und ihr Know-how bei der 19. Ausgabe der Schweißen und Schneiden vom 25. bis 29. September vorstellen.

(fair-NEWS) Die Fachmesse, die dieses Jahr in Düsseldorf stattfindet, ist ein Muss für alle Fachleute in den Bereichen Schweißen, Löten, Oberflächenbehandlung und Schneiden. Das gilt auch für 15 Firmen aus dem benachbarten Frankreich, die auf einem Gemeinschaftsstand ausstellen werden. Dieser wird auch dieses Jahr von Business France in Zusammenarbeit mit dem SYMOP, dem Verband der Produktionstechnologien organisiert.

Im Gegensatz zu 2013 hat sich die wirtschaftliche Lage verbessert. Mit zwei Prozent Wachstum war 2016 ein gutes Jahr für die französischen mechanischen Industrien. Die Schweißindustrie freut sich ebenfalls über bessere Zahlen im Vergleich zum Vorjahr. Die Sektoren, die am meisten von diesem Aufschwung profitieren, sind die Erdöl- und Gasindustrie, Landwirtschaftsmaschinen oder die Luftfahrt.

Nach den letzten Schätzungen des Verbandes SYMOP, der alle Produktionsbranchen in sich vereint, liegt der Umsatz bei der Produktion von Schweißanlagen und -produkten in Frankreich bei 385 Millionen Euro für das Jahr 2015 - eine Steigerung um fünf Prozent im Vergleich zu 2014. Die Schweißausrüstungen und -anlagen (Lichtbogen, Widerstand oder Flamme) machen 63 Prozent der französischen Produktion in diesem Segment aus. Ebenfalls für das Referenzjahr 2015 belaufen sich die Exporte auf 308 Millionen Euro - eine Zunahme von 1,6 Prozent im Vergleich zu 2014. Die Hauptkunden der französischen Unternehmen sind Italien (15 Prozent), Deutschland (14 Prozent), Belgien, Spanien und das Vereinigte Königreich (8 Prozent).

Der Gemeinschaftsstand Halle 9 – Bereich Schweißen

Auf dem französischen Stand findet der interessierte Fachbesucher ein vielfältiges Angebot vor. Natürlich sind Vertreter der Aussteller anwesend, um ihre neuesten Technologien vorzustellen. Wer mehr über industrielle Absaug- und Belüftungssysteme sowie Silberlegierungen, Zink, Zinn oder Aluminium erfahren will, ist hier richtig. Diese Firmen werden in Düsseldorf ausstellen:

- Metall-Spezialisten wie Alliages Industries und Thessco SAS, die Schweißzusatzwerkstoffe für die verschiedensten Industrien herstellen. Alliages Industries ist in der Verarbeitung und Beschichtung von Silberhartlote spezialisiert. Thessco SAS herstellt und verkauft Lötlegierungen aus Silber und Phosphor-Kupfer in Formen von Draht, Stab, Band, Walze, Pulver und Flussmittel für technische Aufstellung.

- Maschinen- und Produktionslinien-Entwickler: AMDP (Hersteller eines Kappenwechslers und einer Kombianlage Fräsen + Wechseln), CMF (bietet moderne und einzigartige Herstellungsverfahren für die Blechumformung- und Blechschweißen), SERV SA (Spezialist im Widerstandsschweißen), Tra-C Industrie (bietet schlüsselfertige Produktionsmethoden bei Rührreibschweißen).

- Ausrüstungen und Zubehöre für die Schweiß- und Löttechnik: Alpha Equipment, (Spezialist

im Schweißen und Schneiden), Bulane (Hersteller der DYOMIX-Lösung, ein Wasserstoffbrenner, der eine saubere und leistungsfähige Flamme liefert), CAHOUET, (Entwickler von hochqualitativen Ausrüstungen im Hoch- und Niederdruckbereich), ENGMAR (Absaugung von Schweißrauch am Entstehungsort), GYS (Hersteller von Schweißtechnik-, Batterieservicegeräten und Karosseriereparatur-Ausrüstungen), Le Lorrain (spezialisiert im Design und Fertigung von Gasschweißgeräte), Soudax Equipement (Ausrüstungen für Mikroschweiß-, Schweiß- und Widerstandsschweißarbeiten-Anbieter) und Soudo-Metal (Hersteller für Schweiß-Ausrüstungen und Schutzscheiben).

Während der Messe können Besucher die oben genannten Unternehmen auf dem französischen Gemeinschaftsstand in Halle 9, Stand A 48 persönlich treffen. Messebesucher und Journalisten sind außerdem recht herzlich eingeladen, die französischen Aussteller auf einem Get-together am 27. September ab 12 Uhr 30 kennenzulernen.

Weiterführende Informationen im folgenden Ausstellerverzeichnis: www.youbuyfrance.com/medias/document/UBIFR357-SchweissenUndSchneiden-catalogue_26_06_17_15_53.pdf


Bildinformation: Silberlegierung, Absaug- und Belüftungssysteme, spezielle Maschinen- und Produktionslinien und weitere innovative Technologien aus Frankreich werden auf dem Branchentreffen Schweißen und Schneiden vorgestellt. (Bildquelle: AIR PRODUCTS)


Businessfrance
Martin-Luther-Platz 26
40212 Düsseldorf
Deutschland
Ansprechpartner: Isabelle Andres

Homepage:
www.businessfrance.fr

Pressekontakt:
Pressekontakt in Deutschland
Französische Botschaft – Wirtschafts- und Handelsabteilung, Business France
Isabelle Andres, Pressereferentin
Martin-Luther-Platz 26
D-40212 Düsseldorf
Tel.: + 49 211 300 41-340
E-Mail: isabelle.andres@businessfrance.fr
Webseite: www.businessfrance.fr
Unternehmensprofil:
Über Business France
Business France ist die französische Agentur für die internationale Entwicklung der französischen Wirtschaft. Aufgabe von Business France ist die internationale Unternehmensentwicklung, Exportförderung und Werbung, um Frankreich in das Interesse internationaler Investoren zu rücken. Die Agentur fördert die Attraktivität und das wirtschaftliche Image Frankreichs, seiner Unternehmen und seiner Regionen. Darüber hinaus verwaltet und entwickelt sie das internationale Freiwilligenprogramm in Unternehmen „VIE“ (Volontariat International en Entreprise). Business France entstand am 1. Januar 2015 aus der Fusion von Invest in France und Ubifrance. Das Unternehmen verfügt über 1.500 Mitarbeiter in Frankreich und 70 anderen Ländern und wird zudem von einem Netzwerk aus öffentlichen und privaten Partnern unterstützt. Weitere Informationen unter: www.businessfrance.fr

Diese Pressemitteilung wurde über das Pressboard von fair-NEWS veröffentlicht.
Permanenter Link zur Pressemitteilung «Schweißindustrie: die neuesten Technologien aus Frankreich»:

Das könnte Sie auch interessieren: