Kein Like Button?
Bitte eine aktuelle Browserversion verwenden!

Marketing Ternds: Handmade Seller Shops - oder die Suche nach der Einzigartigkeit

Pressemitteilung von

Marketing Ternds: Handmade Seller Shops - oder die Suche nach der Einzigartigkeit
Marketing Ternds: Handmade Seller Shops - oder die Suche nach der Einzigartigkeit

vom Business Trainer & Berater: Dipl.-Kfm.(FH) Thomas G. Montag www.co-train.de

(fair-NEWS) Es gibt sie, die neue Sehnsucht nach dem Einzelstück, dem Selbstgemachten, gerade in den Zeiten von Shoppings Malls mit Ladenketten, die überall auf der Welt dieselben Sachen verkaufen und fast überall standardisiert gleich aussehen. Diese Sehnsucht wollen viele Gewerbetreibende jetzt stillen helfen: Selbermacher können dort ein Regal mieten und Eigenkreationen feilbieten. „Handmade- Seller- Shops“ heißt die neue Betriebsform.

Die Globalisierung ist nicht Freund Aller geworden. Zunehmende Standardisierung in Form von Qualität und Outfit, sowie der stetige Verlust der Besonderheit des Einzelstückes, liefern dem neuen Trend das Futter, dass er zum Wachstum benötigt.
Seien es "Lünsche Puschen", www.facebook.com/Lederpuschennaehmalerei/ oder andere individualisierte Produkte, die regional hergestellt und vertrieben werden. Ziel ist es, den sinnsuchenden Kunden ein Gefühl der Wertigkeit und einen Hauch der Einzigartigkeit wiederzugeben, wie es vor der Indutrialisierung usus war.

Die Antwort sind die Handmade- Seller- Shops, die eine Art Shop-in-Shop Lösung darstellen, in dem einzelne Shopbereiche querbeet, nach chaotischen Organisationsmuster, an Kreative vermietet werden. Je nach Regalbrett-Größe werden pro Monat etwa zehn bis 25 Euro berechnet, und es fällt oft keine Provision an. Für mindestens drei Monate wird vermietet. Was zum Sortiment passt, dentscheiden die Betreiber selbst, und Garantieansprüche oder Umtausch regeln die Anbieter selber mit den Kunden. Ein Vorgeschmack auf das, was in den Regalen zu haben ist, wird auch immer im Schaufenster mit zu sehen sein.

Die Handmade Bewegung verändert das Konsumverhalten einer ganzen Generation, die im aktuellen Massenkonsum keine Zukunft sieht. Zu wenig wird der Einzelne beachtet - zu viel Aldi und Lidl tut nicht gut und uniformieren dabei zu Billigpreisn mit Waren aus Fernost eine ganze Gesellschaft, was zunehmend abgelehnt wird. Dem Handelskaufmann aus den 80er Jahren stellen sich dabei wichtige Fragen:

1. Wie groß ist der Markt?
2. Wie können Preise marktkonform gehalten werden?
3. Lohnt sich ein Handmade Sortiment für den Händler?

Ob sich eine Handmade Strategie für den Handelskaufmann mit Buchhandlung lohnt, hängt auch viel von seinen Erwartungen bzgl. Marge ab. Beispiele für eine solche Sortimentserweiterung gibt es, nicht nur in Deutschland, sehr viele. Preislich im mittleren bis hohen Segment liegend, verschaffen solche Kooperationen jedoch Perspektiven im Sektor Cross Selling und verstätken Mitnahmeeffekte im Handel.

Die Marktgröße ist schwer zu bemessen. Google Trends liefert den Anhaltspunkt. Die Suchbegriffe zum Thema "Handarbeit, Selbstgemachtes" haben seit 2004 um 91% im deutschsprachigen Raum zugelegt. Vielelicht ein Hinweis auf den Trend und seine Marktbedeutung. Aufgrund der fixen Mieten für Regalfächer und Provisionen für verkaufte Waren, ist die Umsatzbeteiligung am Erfolg der Handmade Produzenten durch den Händler gesichert.

Der Markt wird weiter wachsen. Portale wie Amazon.de - Handmade-Produkte, werden den Erfolg dieser Bewegung weiter beflügeln. Die Gefahr liegt jedoch witternd auf der Hand. Nicht alles was zukünftig individuell, einzelgefertigt aussieht, ist es auch. Der Kunde und auch der Händler wird auf Qualitätsnachweise und Einzigartigkeit achten müssen. Standards dazu gibt es nicht.

Viele Hobbykünstler werden den Atem zum Überleben Ihrer Leisdenschaft nicht haben.
Sei denn, sie beschränken sich, wie die Nähmalereikünstlerin Frau Sophia Lasuzat vom "Lünschen-Puschen" Shop auf bezahlbares, individuelles, ohne den Anspruch nach Masse zu haben. www.luensche-puschen.jimdo.com/

Hier liegt die Chance für die neuen Kreativen im wachsenden postindustriellen Marktgeschehen. Ein Trend der droht eine ganze Branche neu zu erfinden.

-----------------------------------------
Dipl.-Kfm.(FH) Thomas G. Montag
Business Trainer & Berater

u.a. für Handelsbetriebslehre & Handelsmarketing


Bildinformation: Marketing Ternds: Handmade Seller Shops - oder die Suche nach der Einzigartigkeit


Co:Train - Service & Solution UG (haftungsbeschränkt)
Gustavstr. 65
58511 Lüdenscheid
Deutschland
Telefon: 0800-7236931
Ansprechpartner: Thomas G. Montag

Homepage:
www.co-train.de

Pressekontakt:
Thomas G. Montag
Dipl.-Kfm.(FH)
Geschäftsführer & Business Trainer
Lehrbeauftragter - Düsseldorf, Frankfurt, Idstein, Mosbach
Co:Train - Service & Solution UG (haftungsbeschränkt)
Personaldienstleistungen und -entwicklung
Gustavstr 65
58511 Lüdenscheid
Geschäftsführer: Dipl.-Kfm.(FH) Thomas G. Montag
Sitz und Gerichtsstand: Lüdenscheid
Handelsregisternummer: HRB 8778 / Amtsgericht Iserlohn
Steuernummer: 332/5711/1200 / Finanzamt Lüdenscheid
USt Nummer: DE300158522
Unternehmensprofil:
Unter der Dachmarke Co:Train - Service & Solution vereinen wir inzwischen verschiedene Divisionen einer Spartenorganisation.

Zukünftiges Ziel ist der Ausbau eines modularen Unternehmenskonzeptes für den Kernbereich Personalmanagement & -dienstleistung sowie dieses nachhaltig zu etablieren. Dazu planen wir expansiv den Aufbau von Partnerschaften und Kooperationen mit Unternehmen und Freiberuflern.


Wir unterstützen aktiv Bildungsunternehmen und Organisationen der Personalentwicklung beim Aufbau und dem Erreichen von kundenorientierten, ganzheitlichen Bildungszielen. Unser Kerngeschäft liegt in der betrieblichen und überbetrieblichen Aus- und Fortbildung.

Wir sind mutlikulturell ausgerichtet und unterstüzen jegliche Formen von Diversity Kompetenz.

Darüber hinaus finden sich unter dem Zusatz "Solution" aber auch Angebote zum Produktbereich Kids Education Concept (KEC)©. Mit unserer Marke Co:nzept - Marburger Konzentrationstraining wollen wir schon die Jüngsten beim beseitigen von Hemmnissen unterstützen und helfen Ihnen einen guten Start ins Leben zu genießen.

Unsere Leistungsmarken sind:

- Co:Training Fort- und Weiterbildung
- Quicktraining - Prüfungstraining
- Co:nzept - Marburger Konzentrationstraining
- Co:aching Gründung.Karriere.Entwicklung

www.co-train.de

Diese Pressemitteilung wurde über fair-NEWS veröffentlicht.
Permanenter Link zur Pressemitteilung «Marketing Ternds: Handmade Seller Shops - oder die Suche nach der Einzigartigkeit»:

Das könnte Sie auch interessieren: