Kein Like Button?
Bitte eine aktuelle Browserversion verwenden!

Gewässerschutz nach AwSV - mit Mall kein Problem

Pressemitteilung von

Bereits seit 2012 hat der Silage-Sickersaftbehälter ThermoSil von Mall die DIBt-Zulassung.
Bereits seit 2012 hat der Silage-Sickersaftbehälter ThermoSil von Mall die DIBt-Zulassung.

Silage-Sickersaftbehälter ThermoSil erfüllt alle Anforderungen der seit 1.8.2017 geltenden Verordnung für JGS-Anlagen

(fair-NEWS) Der Silage-Sickersaftbehälter ThermoSil von Mall erfüllt schon jetzt die Anforderungen der seit 1. August 2017 bundesweit geltenden "Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen" (AwSV), die erstmals auch Anlagen zum Lagern, Abfüllen und Umschlagen von Jauche, Gülle und Silagesickersäften (JGS-Anlagen) mit einschließt. Durch die bauaufsichtlich zugelassene Epoxidharzbeschichtung ThermoSave S in Verbindung mit der geprüften Typenstatik des Stahlbetonbehälters liegt der erforderliche Eignungsnachweis vor.
Silagesickersäfte aus Biogasanlagen können bei nicht sachgemäßer Lagerung die Gewässer belasten. Um zu vermeiden, dass sie durch Einleitung oder Versickerung in Gewässer und Grundwasser gelangen, sind sie in Sammelbehältern aufzufangen und ordnungsgemäß zu entsorgen. Der Silage-Sickersaftbehälter von Mall besteht aus Stahlbeton mit Wandstärken von 12 oder 15 cm, er wird auf eine Rissbreitenbeschränkung von < 0,2 mm bewehrt, fugenlos hergestellt und anschließend beschichtet. Es können Volumen von 3,6 bis 19 m3 realisiert werden; die erforderliche Größe errechnet sich aus der Silofläche und den Nutzungsbedingungen.


Bildinformation: Bereits seit 2012 hat der Silage-Sickersaftbehälter ThermoSil von Mall die DIBt-Zulassung.


Mall GmbH
Hüfinger Str. 39-45
78166 Donaueschingen
Deutschland
Telefon: 0771 8005-133
Ansprechpartner: Dr. Christine Scheib

Homepage:
www.mall.info

Pressekontakt:

Mall GmbH
Hüfinger Str. 39-45
78166 Donaueschingen
markus.boell@mall.info
0771 8005-131
www.mall.info

Unternehmensprofil:
In über sechs Jahrzehnten hat sich die Mall GmbH mit ihrem umfangreichen Programm für den Hoch-, Tief- und Straßenbau zu einem der bedeutendsten Spezialanbieter mit verfahrenstechnischem Know-how für Kleinkläranlagen, Abscheider und die Regenwassernutzung bzw. Regenwasserbewirtschaftung entwickelt.
Bereits seit fast 15 Jahren setzt Mall auch auf erneuerbare Energien und stellt Pelletspeicher und Hackschnitzelbehälter in verschiedenen Größen her. Der 2009 neu gegründete Geschäftsbereich "Neue Energien" bündelt alle Produkte für Solarthermie, Biomasse, Pellets und Biogas.
Zu Mall zählen sieben Produktionsstätten. Diese befinden sich in Donaueschingen-Pfohren, Ettlingen-Oberweier, Coswig/Anhalt, Haslach im Schwarzwald, Nottuln, in Asten/Oberösterreich sowie in der Nähe von Budapest. Rund 470 Mitarbeiter erwirtschafteten 2016 einen Umsatz von 69 Mio. Euro.

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Permanenter Link zur Pressemitteilung «Gewässerschutz nach AwSV - mit Mall kein Problem»:

Das könnte Sie auch interessieren: