Kein Like Button?
Bitte eine aktuelle Browserversion verwenden!

Der Druide aus dem Odenwald

Pressemitteilung von

Das Steinexylophon
Das Steinexylophon

Die singenden Steine von Annelsbach

(fair-NEWS) Wer ist dieser Mensch, der sich seit Jahrzehnten mit der magischen Kraft der Steine beschäftigt?
Auf seiner Visitenkarte liest man die mysteriösen Bezeichnungen "baubiologischer Gesundheitsberater, Energiearbeiter, Andersdenker und Berater für das Unbekannte.

Sein Name ist Heiko Wenner und Kenner bezeichnen ihn auch als den "Druiden aus dem Odenwald". Ich war neugierig und wollte wissen, was sich hinter diesem geheimnisvollen Mann verbirgt und besuchte ihn in seinem Wohnort Annelsbach, einem zauberhaft in einem Tal eingebetteten Ortsteil von Höchst im Odenwald.
Ich klingelte und nach nur kurzer Wartezeit öffnet ein freundlicher Mann mittleren Alters die Haustür und bittet mich herein. Mir kommt es so vor, als ob wir uns schon sehr lange kennen würden und in mir entsteht ein Gefühl des Wohlbehagens, des Willkommenseins und einer großen Vertrautheit zu diesem Menschen, von dem ich bis dato nur von Dritten etwas hörte.
Er führt mich in das Wohnzimmer, das er als seinen Ort der Kraft bezeichnet, dort, wo er die Energie für sein Tun schöpft. Durch mehrere große Fenster genieße ich den wunderschönen Blick über den Odenwald.
"Ich brauche diesen Weitblick und die Kraft der Natur und alles finde ich hier an diesem schönen Ort". Dies zeigt er mir mit einem strahlenden und ehrlichen Ausdruck der Dankbarkeit.
"Ich komme hier mit den Menschen gut zurecht. Meine Frau und ich wurden hier sofort aufgenommen und das ist sehr wichtig für uns. Ich bin ungefähr 50 km von hier in Biebesheim am Rhein aufgewachsen. Meine Großeltern hatten einen Bauernhof, wo ich als Kind oft meine Zeit verbrachte. Ich liebe die Natur, die Menschen, Tiere und Pflanzen und schöpfe meine Kraft daraus. Als ich Kind war, kamen die Tiere (Pferde, Kühe, Hunde oder Katzen) oft zu mir und drehten sich so lange um mich herum, bis ich meine kleinen Hände an der Stelle hatte, wo ihnen etwas schmerzte.
Mein Vater musste schwer arbeiten und wenn er abends nach Hause kam, dann fragte er mich oft, ob ich meine Hände auf seinen Rücken legen könne, das täte ihm gut. Damals war ich vielleicht 5 oder 6 Jahre alt. Für mich war das nichts Besonderes aber im Laufe der Zeit kamen immer mehr Menschen auch mit ernsthaften Krankheiten zu mir und fragten mich, ob ich ihnen helfen könnte".
"Na ja, mit meinen Impulsen haben sie sich schließlich selbst geholfen. Ich sehe mich lediglich als Impulsgeber und Energielenker", meint der bescheidene Mann mit einem liebevollen Lächeln im Gesicht.
Ich nannte ihm nun meinen eigentlichen Grund des Besuchs und so führte er mich in dem märchenhaft angelegten Garten an eine Stelle, wo viele Steine in Form von Stehlen auf Rundhölzern aneinandergereiht lagen. Die Steine schimmerten im Sonnenlicht smaragdgrün und sie schienen etwas Besonderes und Geheimnisvolles in sich zu verbergen.
Er nahm einen Gummihammer und schlug sanft auf den ersten Stein. Ich war sehr überrascht, ja wie verzaubert, als ich dem wunderschönen Klang, der dieser Stein hervorbrachte nachlauschte. So etwas hatte ich zuvor noch nie gesehen oder gar gehört. Ich versuchte es selbst, eine Melodie auf dem Steinexylophon zu spielen. Die Steine sind nach Tonlage gelegt. Ein Orgelspieler hat mir dabei geholfen und es fehlen mir jetzt nur noch 2 tiefe Töne und dann ist die Tonleiter komplett, erzählte er mir ganz stolz. Die Einheimischen bezeichnen dieses Werk als die "Singenden Steine von Annelsbach" und sind nach wie vor selbst sehr erstaunt, dass es so etwas Schönes und Klangvolles in ihrer Gemeinde gibt.
Wir gingen weiter und er zeigte mir mehrere größere Findlinge, die in die Erde eingelassen waren. Dies ist der Steinkreis, der das ca. 1500 m² große Grundstück umgibt, es nach innen hin beschützen und eine harmonische Schwingung erzeugen soll.
Auch hier kam ich aus dem Staunen nicht heraus, als er mir die Maulwurfshügel auf den beiden angrenzenden Nachbargrundstücken zeigte. Wir haben hier auf unserem Grundstück keine Schnecken, Wühlmäuse oder Maulwürfe. Das bewirkt die magische Kraft des Steinkreises, der diese von unserem Grundstück fernhält. Freunde, die uns besuchen, fühlen sich so Wohl bei uns, dass sie kaum mehr gehen wollen.
Dies vermag die harmonische Schwingung des Steinkreises als Nebeneffekt zu bewirken.

Natürlich wollte ich von ihm jetzt genau wissen, wie das denn funktioniert und er erklärte mir eindrucksvoll, dass diese quarzhaltigen Steine vergleichbar sind mit einem Computerchip, auf dem Informationen gespeichert werden können. Die Quarze in den Steinen dienen als Informationsträger und senden die ihm vorher eingegebene positive Information an den nächsten, im Abstand genau ausgerichteten Stein weiter. Dadurch erlangt das Gebilde eine sogenannte "informative Stabilität". Diese ist vergleichbar wie zwei gleichgesinnte Partner, welche die gleiche Wellenlänge haben. Die Sprache der Steine untereinander könnte man auch als Schutzkreis für das Gebäudeinnere auffassen.
Der Steinkreis erzeugt dadurch nicht nur eine hohe angenehme Schwingung, durch ihn werden auch Strahlungswirkungen von unterirdischen Grundwasserströmen (Wasseradern) und der Globalgitternetze überdeckt und harmonisiert.

Der Druide aus dem Odenwald ist auch mittlerweile über die Grenzen seiner Heimat sehr bekannt. Sehr viele solcher Steinkreise in den verschiedensten Varianten hat er schon gesetzt. Eines der größten steht in der Heydenmühle, einer Behinderteneinrichtung am Otzberg. Neben großen Tagungshotels wie den "Jäger von Fall" bei Lengries oder dem Panoramahotel Stryckhaus in Willingen, hat er viele Schulen, Praxen, Bauernhöfe, Firmen und über 350 private Häuser mit Steinkreisen versehen.

Ich möchte mein Wissen über das Setzen von Steinkreisen und deren Wirkung nicht für mich behalten und werde demnächst auch Seminare dafür anbieten.

Ich war sehr berührt von dieser Begegnung und fühlte mich in der Umgebung dieses Menschen so unbeschreiblich gut, dass ich gar nicht mehr gehen wollte.


Bildinformation: Das Steinexylophon


WEGO Institut
Zum Hartberg 20
64739 Höchst
Deutschland
Telefon: 06163 9439736
Ansprechpartner: Heiko Wenner

Homepage:
www.wego-energiearbeit.de

Pressekontakt:

WEGO Institut
Zum Hartberg 20
64739 Höchst
info@akury.de
06163 9439736
www.wego-energiearbeit.de

Unternehmensprofil:
Die WEGO-Philosophie




Das WEGO-Institut wurde gegründet, um Menschen in einem ganzheitlichen Sinne, d.h. unter Berücksichtigung aller Aspekte (körperlich, geistig, emotional, soziales Umfeld und Lebensweise) zu schulen, präventiv aufzuklären, zu behandeln und soziale Hilfestellung zu geben.

Die Basis des WEGO-Teams ist die Achtung und Wertschätzung eines jeden Menschen, so wie er ist, ein fürsorglicher und offener Umgang miteinander und die Erkenntnis und Erfahrung, dass Heilung auch wesentlich abhängig ist von einer vertrauensvollen Beziehung zwischen dem Hilfesuchenden und dem GesundheitsbegleiterIn.

Das Ziel unserer Begleitung ist die bestmögliche Heilung des Hilfesuchenden aus ganzheitlicher Sicht, was wesentlich auch die Stärkung der Eigenkompetenz im Sinne einer "Selfcare-Medicine" beinhaltet.

Unter dem Motto "Hilfe zur Selbsthilfe" sieht sich das WEGO-Team als Ihr Unterstützer und Wegbegleiter. Wir geben Ihnen die nötige Hilfestellung mit dem Ziel, immer mehr in die Lage versetzt zu werden, selbst die Verantwortung für Ihre Gesundheit zu übernehmen.

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Permanenter Link zur Pressemitteilung «Der Druide aus dem Odenwald»:

Das könnte Sie auch interessieren: