Kein Like Button?
Bitte eine aktuelle Browserversion verwenden!

Die lustige Welt der Kobolde

Pressemitteilung von

Frau Christine Erdiç
Frau Christine Erdiç
(fair-NEWS) Sie sind stets gut aufgelegt und zu jedem Schabernack bereit.
In der Mythologie gehört der Kobold zu den Alben, auch Elfen genannt, ebenso wie die Zwerge, Wichtel, die irischen Leprechauns, Nixen und der Klabautermann.
Das Wort Kobold leitet sich von den Wörtern Kobe (Hütte, Haus) und hold (gut) ab, ein guter Hausgeist also.
Laut Volksglauben schützt der Kobold das Haus seines Besitzers, treibt dort gern Schabernack, richtet jedoch keinen wirklichen Schaden an.
Im Gegenteil, man sagt, dass Besitzer von Kobolden meist recht wohlhabend sind
Sichere Merkmale für die Anwesenheit eines Kobolds im Haus sind plötzlich verschwundene und woanders wieder auftauchende Gegenstände wie Münzen, glitzernder Schmuck, Schlüssel und einzelne Socken, die scheinbar spurlos in der Waschmaschine verschwinden.
Sehr gern nehmen sie Kinder und manchmal sogar Erwachsene mit auf ihre lustigen und oftmals auch lehrreichen Abenteuer.

Nepomucks Abenteuer
Nepomuck ist ein lustiger kleiner Kobold, der mit seiner Familie in einem Kobolddorf in Norwegen wohnt. Er hilft dem Weihnachtsmann beim Geschenke verpacken in der Weihnachtswerkstatt und landet aus Versehen in einem dieser Päckchen. So tritt er nun im Schlitten des Weihnachtsmanns seine Reise in die Welt der Menschen an Welch spannende Abenteuer wird Nepomuck dort wohl erleben und wird er bei den Menschen ein neues Zuhause finden?
Produktinformation
• Taschenbuch: 152 Seiten
• Verlag: Karina-Verlag; Auflage: 2 (19. Februar 2015)
• Sprache: Deutsch
• ISBN-10: 3903056189
• ISBN-13: 978-3903056183
• Vom Hersteller empfohlenes Alter: 8 - 12 Jahre
• Größe und/oder Gewicht: 14,8 x 0,9 x 21 cm

Mit Nepomuck auf Weltreise
Wie funktioniert eigentlich ein Heißluftballon, und wie leben die Eskimos heute? Was passiert, wenn ein norwegischer Kobold auf einen irischen Leprechaun trifft, und was kann man im Karina-Verlag so alles anstellen? Begleitet den lustigen Kobold Nepomuck auf seinen Reisen durch Europa, Asien, Amerika, Afrika und Australien und lernt Menschen, Tiere und verschiedene Kulturen hautnah kennen. Folgt ihm auf den Spuren der Hobbits, und werft mit ihm seinen ersten Bumerang. Die tollsten Abenteuer warten auf euch, denn wo Nepomuck sein Unwesen treibt, da wird es nie langweilig!
Produktinformation
• Gebundene Ausgabe: 140 Seiten
• Verlag: Nova MD; Auflage: 1., Erstauflage (12. Mai 2017)
• Sprache: Deutsch
• ISBN-10: 3961112762
• ISBN-13: 978-3961112760
• Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 5 Jahre
• Größe und/oder Gewicht: 15 x 1,7 x 21 cm

Geschichten aus dem Reich der Hexen, Elfen und Kobolde
Dieses Buch lädt den Leser mit seinen märchenhaften und lehrreichen Geschichten aus dem Reich der Hexen, Elfen und Feen zu einer Reise in die bunte Welt der Fantasie ein. Mit seinen lustigen Ausmalbildern ist es für Kinder ebenso geeignet wie für all jene, die im Herzen jung geblieben sind.
Produktinformation
• Taschenbuch: 80 Seiten
• Verlag: Books on Demand; Auflage: 1 (18. März 2014)
• Sprache: Deutsch
• ISBN-10: 3735790720
• ISBN-13: 978-3735790729
• Vom Hersteller empfohlenes Alter: 5 - 8 Jahre
• Größe und/oder Gewicht: 18,9 x 0,4 x 24,6 cm

Leseprobe aus dem Buch
Die Küchentür stand weit offen und in meiner Küche machten sich fünf kleine Kobolde zu schaffen. Ihre wuscheligen Haare leuchteten rot im Schein der Deckenleuchte. Zwei von ihnen standen auf der Anrichte neben dem Herd und rührten eifrig mit dem Holzlöffel in einem meiner Töpfe. Es war, als ob ein Mensch zu rudern versuchte, mit vereinten Kräften hielten die Zwei den Kochlöffel in ihren kleinen Händen. Ein anderer Kobold versuchte vergebens die Pfefferdose zu öffnen, indem er voller Verzweiflung auf ihr herumhopste. Sie war schon ganz zerdellt. Kobold Nummer Vier streckte seinen Hintern aus dem Küchenschrank, mehr als eine grüne Hose und zwei nackte Füße waren von ihm nicht zu sehen. Und Kobold Nummer Fünf saß bereits erwartungsvoll am Tisch und schlug rhythmisch mit einem Teelöffel auf seinen leeren Teller.
Ich holte tief Luft, es hatte mir wirklich die Sprache verschlagen. Nummer Fünf hatte mich nun endlich entdeckt und stieß einen schrillen Schrei aus. Anklagend zeigte er mit dem Teelöffel auf mich. Kobold Nummer Vier stieß sich den Kopf im Schrank vor Schreck und die beiden anderen Kobolde hörten auf zu rühren. Vier schwarze Augenpaare sahen mich entsetzt an. Nur Kobold Nummer Drei hüpfte unverdrossen weiter auf der Pfefferdose herum.
„Was ist hier los?“, fragte ich streng.
Mit Kobolden hatte ich im Laufe der Jahre schon so meine Erfahrungen gemacht. Aber von so etwas war ich bisher zum Glück verschont geblieben. Diese Kobolde waren mir unbekannt, was aber nicht heißen musste, dass sie mich auch nicht kannten. Die kleinen Wesen glichen einander sehr, hatten aber zudem auch eine besondere Beobachtungsgabe. Mit Sicherheit wussten sie jeden Menschen und jedes Tier in der Umgebung einzuordnen.
„Nicht böse sein, wir geben doch nur eine Party!“
Es wunderte mich nicht, dass einige von ihnen unsere Sprache recht gut konnten, sie lernten alles sehr schnell. Untereinander unterhielten sie sich in einer uns unverständlichen Sprache, die aus vielen Knack-, Zisch- und Schnalzlauten bestand und als sehr schwierig galt.
„Eine Party? In meiner Küche?“ Das ging doch nun entschieden zu weit.
„Axana, ich bekomme die blöde Dose nicht auf!“ Kobold Nummer Drei hob den Kopf und ich erkannte Habakuk, einen Freund von Nepomuck. Nepomuck hatte ein halbes Jahr bei uns gewohnt, nachdem er als Weihnachtsgeschenk versehentlich bei uns gelandet war. Jetzt lebte er schon lange wieder in seinem Heimatdorf in Norwegen. Etwas wehmütig dachte ich an die schöne Zeit mit dem kleinen Kobold. Habakuk und die anderen Kobolde wohnten nicht weit von hier versteckt im Wald. Damals hatte ich den Kobolden gesagt, dass sie mir immer willkommen sind. Sie hatten für Nepomuck zum Abschied ein wunderschönes Kostümfest gegeben und natürlich waren meine Eltern, die Zwillinge, Oma und ich auch dabei gewesen.
Ich öffnete seufzend die total verbogene Dose und einer der beiden am Herd schüttete eine ordentliche Portion Pfeffer in den Topf. Die Küchentür ging auf und ein riesiger Blumenstrauß erschien.
„Peggy!“, rief ich überrascht, als ich das lustige Gesicht dahinter entdeckte. „Ich dachte, du bist noch immer in Norwegen bei Nepomuck!“
Peggy ließ den Strauß zu Boden fallen und sprang mir in die Arme. Ihr Gesicht war ein einziges Lachen. „Nepomuck ist hier, deshalb geben wir die Party! Es sollte aber eigentlich eine Überraschung für dich werden!“
Ich sah mich suchend um. Da hörte ich von oben fröhliches Gekicher und hob meinen Kopf. Wie konnte es auch anders sein! Ein schwarzer Wuschelkopf lugte aus der bunten Keksdose dort oben auf dem Schrank.
„Ich bin hier, Axana!“ Schmatzend hielt Nepomuck einen angebissenen Keks in die Luft und strahlte mich mit seinen schwarzen Augen an.
„Das war übrigens der allerletzte Keks mit Erdnussbutter“, sagte er bedauernd und betrachtete das köstliche Backwerk noch einmal von allen Seiten, bevor es endgültig in seinem Mund verschwand, Dann kletterte er geschickt vom Schrank und warf sich mir mit einem Jauchzer in die Arme.
Freundlich grinsend strich er mir mit seinen klebrigen Erdnussbutterhänden durch das frisch gewaschene Haar. Aber das war mir jetzt ganz egal, mein Nepomuck war wieder da und das war Grund genug für eine flotte Party. Wir würden kochen, backen und die ganze Nacht hindurch feiern, singen und tanzen. So war es eben bei den Kobolden, Trübsal blasen war nicht ihre Art. Das Leben an sich war so schön, sie waren fröhlich und genossen jeden Augenblick. Und ich würde es ihnen heute Nacht gleich tun.

Über die Autorin
Lasst euch verzaubern und tretet ein in das Reich der Hexen, Elfen und Kobolde!
Die 1961 in Deutschland geborene Schriftstellerin Christine Erdiç, die seit dem Milenium in der Türkei lebt, hat sich anscheinend den kleinen Zauber- und Naturwesen verschrieben.
Nachdem 2010 NEPOMUCKS ABENTEUER, die Geschichte eines kleinen Kobolds, der unfreiwillig unter dem Weihnachtsbaum einer Menschenfamilie als Weihnachtsgeschenk landet, im Handel erschien, folgten 2013 ZAUBERHAFTE GERICHTE AUS DER KOBOLDKÜCHE, ein Kochbuch mit so klangvollen Rezeptnamen wie Kobolds Goldtaler und Punsch für kleine Kobolde und 2014 GESCHICHTEN AUS DEM REICH DER HEXEN, ELFEN UND KOBOLDE, ein Kinderbuch mit lustigen Ausmalbildern.
Wenn man die sympatische Autorin fragt, warum sie gerade diese Art von Büchern schreibt, so lautet ihre Antwort: " Weil es mir selber Spaß macht und ich die Leser in dieser viel zu hektischen und von Konsum und Umweltzerstörung gezeichneten Gesellschaft auf humorvolle Weise zum Nachdenken bringen möchte. Und wo kann man da besser ansetzen als schon bei den Kindern."

Weitere Bücher:
LUHG HOLIDAY
WILLKOMMEN IM LUHG HOLIDAY
AUF WIEDERSEHEN IM LUHG HOLIDAY
GLÜCKSSCHMIEDE, TIPPS FÜR MEHR GLÜCK UND ERFOLG
KLEINE MUTMACHGSCHICHTEN (in Zusammenarbeit mit 3 anderen Autorinnen)
MYSTICA VENEZIA

Mehr Informationen über die Autorin, ihre Bücher und Projekte unter
MEINE BÜCHER- UND KOBOLDECKE
http://christineerdic.jimdo.com/
und
REISETIPPS UND LITERATUR
https://literatur-reisetipps.blogspot.com.tr/

© Christine Erdiç


Bildinformation: Frau Christine Erdiç


Frau Christine Erdiç
115 sok no 30
35050 Izmir
Türkei
Ansprechpartner: Christine Erdic

Homepage:
Meine Bücher- und Koboldecke

Unternehmensprofil:
Die deutsche Buchautorin Christine Erdic lebt zur Zeit hauptsächlich in der Türkei.
Beruflich unterrichtet sie in der Türkei Deutsch für Schüler (Nachhilfe), sie gab
Sprachtraining an der Uni und machte Übersetzungen für türkische Zeitungen.
http://christineerdic.jimdo.com/

Diese Pressemitteilung wurde über fair-NEWS veröffentlicht.
Permanenter Link zur Pressemitteilung «Die lustige Welt der Kobolde»:

Das könnte Sie auch interessieren: