Kein Like Button?
Bitte eine aktuelle Browserversion verwenden!

Grünen-Spitzenkandidatin Paus nennt mögliche Jamaika-Koalition "extrem schwierig"

Pressemitteilung von Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

(fair-NEWS) Die Berliner Spitzenkandidatin der Grünen, Lisa Paus, bezeichnet ein mögliches Dreierbündnis mit CDU/CSU und FDP nach der Bundestagswahl als "extrem schwierig".

Im Sommerinterview mit der rbb-Abendschau sagte Paus: "Mir persönlich fehlt die Fantasie, wie mehr Ökologie mit einer FDP gehen soll, die bei der Energiepolitik stärker bei Trump ist als in Deutschland, die bei Sozialfragen Politik für die oberen Zehntausend macht statt für die Breite der Gesellschaft. Und wie ich dann gleichzeitig noch mit einer CSU darüber verhandeln soll, dass Weltoffenheit und eine Obergrenze nicht zusammengeht, das finde ich extrem schwierig."

Im Zusammenhang mit dem Abgas-Skandal kritisierte Paus die Ergebnisse des Diesel-Gipfels. Dass die Autoindustrie nur Software-Updates für Euro-5 und Euro-6-Dieselfahrzeuge zugesagt habe, sei "ein Witz. Wir brauchen mindestens Nachrüstungen bei der Hardware." Es müsse klar sein, dass die Industrie die allein bezahle.

Im Kampf gegen Kinderarmut sprach sich die grüne Spitzenkandidatin für eine sukzessive Abschaffung des Ehegattensplittings und die Einführung einer einkommensunabhängigen Kindergrundsicherung von mindestens 300 Euro pro Monat und Kind aus. So könne die Ungerechtigkeit, dass nur der Trauschein, nicht aber die Kinder unterstützt würden, beendet werden.

Pressekontakt: Rundfunk Berlin- Brandenburg Abendschau Chef vom Dienst Tel.: 030 - 97993 - 222 22 abendschau@rbb-online.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)
Deutschland
Ansprechpartner: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Homepage:
www.presseportal.de/nr/51580

Publiziert durch Presseportal.de.

Permanenter Link zur Pressemitteilung «Grünen-Spitzenkandidatin Paus nennt mögliche Jamaika-Koalition "extrem schwierig"»:

Das könnte Sie auch interessieren: