Kein Like Button?
Bitte eine aktuelle Browserversion verwenden!

Effenberg bremst trotz 6:0 die Euphorie beim FCB: "Gravierende Fehler in der Defensive"

Pressemitteilung von Sky

(fair-NEWS) Die wichtigsten Stimmen zum Samstagabendspiel des 26. Spieltags der Fußball-Bundesliga zwischen Hertha BSC und dem FC Bayern München (0:6) bei Sky.

Sky Experte Stefan Effenberg über die Leistung der Bayern: "Also, bei allem Positiven. Wir heben heute die Bayern ja in den Himmel. Aber man muss auch sehen, dass sie in der Defensive den ein oder anderen wirklich gravierenden Fehler machen. Wenn da Topklubs kommen... Ou!" Über die Berliner Leistung: "Hertha muss das Spiel abhaken und schauen, dass man mit Leidenschaft und Kampf noch irgendwie die Klasse hält."

Sky Experte Steffen Freund...

...über die Berliner Leistung: "Hertha gewinnt nur 40 Prozent der Zweikämpfe, das ist wirklich nicht bundesligatauglich."

...über die Szene, als Franck Ribery und Toni Kroos vor einem Freistoß auf dem Feld per "Stein-Schere-Papier" ausmachten, wer ausführen würde: "Das wirkte respektlos. Ich glaube, die Bayern mit dieser 3:0-Führung im Rücken sollten die Klasse haben, so was nicht auf dem Platz zu tun, sondern es anders zu klären."

Christian Lell (Hertha BSC) über die Gründe für die Niederlage: "Weil die Bayern einen Lauf haben und weil wir es nicht geschafft haben, von Anfang an dagegen zu halten. Wir waren in den ersten Minuten zu naiv, zu leichtfertig, dann steht's halt mal schnell 0:3. Man darf sich nicht so ergeben. Es gibt Mannschaften und Beispiele, die zeigen, dass man es den Bayern schwer machen kann. Wir sind jetzt in einem bitteren Strudel drin. Die Spiele werden immer weniger jetzt, wir müssen schauen, dass wir schleunigst punkten. Jetzt kommen die Wochen der Wahrheit, gegen die Mannschaften, die auch unten drin stecken."

Christian Nerlinger (Sportdirektor FC Bayern)...

...über die Szene, als Franck Ribery und Toni Kroos vor einem Freistoß auf dem Feld per "Stein-Schere-Papier" ausmachten, wer ausführen würde: "Man muss sehen, dass es bei der Hertha um den nackten Existenzkampf geht, deswegen sollte man hier auch professionell und respektvoll auftreten."

...über die Leistung seines Teams: "Es war eine sehr beeindruckende Leistung. Bei sehr schweren Platzverhältnissen hat die Mannschaft hervorragenden Fußball gespielt. Wir müssen so weiterspielen, so konzentriert, so überzeugend, dann sind wir auf einem hervorragenden Weg.

...über die Szene, als Arjen Robben vor dem Elfmeter zum 4:0 den Ball an Mario Gomez weitergab: "Das ist sinnbildlich für das gesamte Team. Das war eine schöne Aktion. Man hat die Geschlossenheit gesehen, wie die Spieler gemeinsam jubeln, wie sie sich präsentieren. Sie haben sich zusammengerauft. Manchmal zerbrechen Mannschaften an solchen Situationen. Wir sind auf einem guten Weg."

Sky Experte Jan Aage Fjörtoft über den Auftritt von Hertha BSC: "Es ist peinlich, was einige hier für einen Auftritt hingelegt haben. Da kann auch ein König nichts machen. Wenn sich das nicht ändert, steigen sie ab."

Andreas Ottl (Hertha BSC) über das Spiel: "Es war heute ein Zweiklassenunterschied, das hat man gemerkt. Die frühen Gegentore haben uns das Genick gekostet. Bayern war uns heute einen Schritt voraus."

Otto Rehhagel (Trainer Hertha BSC) über das Spiel: "Wir waren auf der gesamten Strecke dem Gegner unterlegen. Die Bayern haben heute wieder gezeigt, welch außergewöhnliche Mannschaft sie haben. So bitter das ist, wir müssen das abhaken und den Abstiegskampf hundertprozentig annehmen. Die Spieler sollen erstmal die Niederlage sacken lassen und in den nächste Tagen versuchen, uns davon zu erholen."

Pressekontakt: Dirk Grosse Head of Sports Communications Tel.: 089 9958- 6338 Fax: 089 9958-96338 E-Mail: dirk.grosse@sky.de

Sky
Ansprechpartner: Sky

Homepage:
www.presseportal.de/pm/33221/sky/api

Publiziert durch Presseportal.de.

Permanenter Link zur Pressemitteilung «Effenberg bremst trotz 6:0 die Euphorie beim FCB: "Gravierende Fehler in der Defensive"»:

Das könnte Sie auch interessieren: