Kein Like Button?
Bitte eine aktuelle Browserversion verwenden!

Galerie und Projekt kunstwärk.de rockt wieder mal den Airport Münster-Osnabrück / FMO

Pressemitteilung von

3 Eyecatcher in der Dimension 110/180 cm: Die brandneue \\
3 Eyecatcher in der Dimension 110/180 cm: Die brandneue \\

Große Flugzeuge - große Träume - große Kunstwerke

(fair-NEWS) Die Kunstgalerie kunstwärk.de aus dem sauerländischen Olpe legte in den vergangenen 2 Jahren eine echte und beispielhafte Erfolgsgeschichte hin: Da war ein begnadeter Künstler im besten Alter, der seine imposanten Bilder jahrelang nur für sich selbst und für Freunde malte.

Doch dann saß eines Tages ein einflussreicher Geschäftsmann aus dem Ausland im Haus des Künstlers und gab die Initialzündung für das bereits 1 Woche später gegründete start-up- Unternehmen und Projekt kunstwärk.de ! „Die Bilder gehören in grandiose Immobilien. Die gehören in den Eingangsbereich der EZB, von Mercedes und Gucci… Die müssen bekannt gemacht werden. Dann entwickelt sich ein run auf die Dinger", so der Freund des Hauses.

Und er sollte tatsächlich Recht behalten. Und das auf dem schwierigen und völlig überladenen Kunstmarkt. Jeder malt, Jeder behauptet Kunst zu können...

Fortan wurden dann die teilweise sehr großformatigen Bilder auf den Markt gebracht und fanden immer mehr Bewunderer. Und das Alles ohne Ebay, ohne Amazon, ohne Werbeagenturen. Social media, wie facebook etc. war, so die Geschäftsführung von kunstwärk.de, natürlich immer hilfreich und brachte den notwendigen ersten Bekanntheitsgrad im Netz und auf dem Markt.

Aber bald auch schon stellten sich unerwartete Erfolge auf dem schwierigen etablierten Kunstmarkt ein: Einflussreiche Käufer erhöhten die „publicity of company“ in recht kurzer Zeit. Aktionen wurden geplant und durchgeführt. Die Designtafeln ( so die Begrifflichkeit der Fa. kunstwärk.de für ihre Bilder ) wurden Ausstellungen zugeführt und im World Wide Web rasend schnell bekannt und geliebt. kunstwärk, das sich zunächst nach einem nicht "Duden- konformen" Schreibfehler anhört, wurde immer bekannter und Synonym für bezahlbare grandiose Unikate und Werke. Der Vorstand eines DAX-geführten Unternehmens schlug plötzlich zu, da ein Entscheidungsträger zufällig die Homepage von kunstwärk.de besucht hatte.

Offensichtlich keine schlechte Entscheidung des Unternehmens für die Designtafeln aus Olpe, denn eine Wertminderung dürfte bei Werken von kunstwärk.de völlig ausgeschlossen sein.

Der Internationale Flughafen Münster - Osnabrück war die erste große öffentliche Ausstellungs- Galerie, welche der kleinen aber feinen Kunstgalerie aus dem nordrheinwestfälischen Olpe die Chance gab, ihre Designtafeln einem großen Publikum zu offerieren. Immerhin mehreren hunderttausend Fluggästen und Besuchern des Flughafens.
Und wieder nur durchschlagende Erfolge ! Das war im Frühjahr 2014.

Dazu Chris Gabriel: „kunstwärk.de und ich sind dem Airport Münster-Osnabrück sehr dankbar, dass sie uns diese Chance gegeben haben. Das Teamwork war immer perfekt. Sie haben vielleicht an uns geglaubt. Dafür können wir nur Danke sagen. Das werden wir immer in Erinnerung behalten und gern auch den Airport Münster-Osnabrück zu einem "Center of Art" machen. Die Symbiose eines architektonisch wunderbar gestylten Airports mit unseren progressiven Designtafeln war ganz sicher ein Glücksgriff und schreit nach mehr. Vielleicht einer top stylischen Dauerausstellung. Erste Gespräche wurden bereits geführt.

Auch in diesem Jahr läuft vom 1. März bis 31. Juli eine weitere große Kunstausstellung von kunstwärk.de im Terminal I des gleichen Airports. Das Motto: "flying desires" / fliegende Wünsche. Das muss wohl auch die Grundintention der kleinen Kunstgalerie gewesen sein. Einfach mal marktorientiert wagen und seitdem nur gewinnen.

Die Kunden sind teilweise im recht hohen Alter. Zunächst unglaublich, da es sich oftmals um Spachtelarbeiten mit teilweise verrückten Farben und irren Strukturgängen handelt. Schrille Werke kaufen doch die Jungen ! Falsch ! Die Geschäftsleitung: "Ein 82-jähriger lieber Kunde hat uns geantwortet, dass er sich in sein Haus auch keinen röhrenden Hirsch oder die holländische Windmühle hängen möchte. So etwas würde alt machen und ihn alt werden lassen. Er benötige Farben, die sein Herz und seine Seele berühren würden. Denn der Himmel über seinem Haus sei oft zu grau und verhangen."

Also große irre Werke an die Wand. Kunst für Auge & Seele, wie kunswärk.de betont.
Der Künstler Chris Gabriel, der seine Werke durch kunstwärk.de vermarkten lässt, hat ein eindeutiges Credo: "Der Kunde muss auch noch nach 2 Jahren immer wieder neue Facetten seines Bildes erkennen. Nur dann habe ich mein Ziel erreicht. So eine Designtafel von mir darf niemals langweilig oder eintönig werden. Sie muss immer wieder faszinieren. Und das haben wir bei tatsächlich 100 % unserer Kunden erreicht. Darauf sind wir stolz und das beflügelt. Deswegen sind ich und auch die Geschäftsleitung von kunstwärk.de erklärte Gegner von Massendrucken aus dem Baumarkt oder dem Möbelhaus.

Die können zwar designtechnisch zunächst überzeugen. Aber schon nach kurzer Zeit merkt der stolze Besitzer, dass so ein Massendruck nicht lebt. Er atmet nicht. Er ist billiges Designprodukt. Und das größte Pech: Man kommt zu einem Freund. Und was hängt an seiner Wand ?
Der gleiche Druck ! Die "Golden Gate Bridge" zum 20sten Mal in schwarz weiß, das gleiche Bergpanorama mit einem grandiosen Sonnenuntergang in einer imposanten Breite von 2 Metern. Das Alles mit einem zeitangepassten Alurahmen. Nur leider mit einer Auflage von 500.000 Stück… Hätte man für das Geld doch eine gute Flasche Wein gekauft. Das hätte wenigsten Sinn ergeben.

Gabriel weiß, dass Kunst immer streitbar ist und auch streitbar bleiben wird. Aber über guten Geschmack lässt sich eben niemals streiten. Und so schwört er und die Kunstgalerie kunstwärk.de darauf, dass die Menschen, egal ob kunstinteressiert oder nicht, einfach nur auf ihren Bauch hören und sich wenigstens etwas Lebendiges, etwas Strukturiertes an die Wand hängen; sei es über der Couch im Wohnzimmer, im Entree des Hauses oder über dem stylisch geprägten Arbeitsplatz "Dafür haben wir die tollsten und irren Designtafeln, die den ganzen Raum zum Strahlen bringen...", so Gabriel.

Man kann der kleinen aber sehr feinen Kunstgalerie nur gönnen, dass es weiter so perfekt bergauf geht. Die stylischen Bilder hätten es wirklich mehr als verdient; zumal sie tatsächlich in einem Preissegment liegen, das unglaublich günstig für derartige Unikate ist.

Kunst zum Anfassen, zum Träumen und zum Lächeln.


Bildinformation: 3 Eyecatcher in der Dimension 110/180 cm: Die brandneue \


kunstwärk.de
Unterer Hardtweg
57462 Olpe
Deutschland
Telefon: 0172-8075786
Ansprechpartner: Filiz CAN

Homepage:
www.kunstwärk.de

Pressekontakt:
kunstwärk.de
Geschäftsführung: Frau Filiz CAN
Unterer Hardtweg 23
57462 Olpe
Tel.: 02761-6970954
24-Std.: 0172-8075786
Email: kontakt@kunstwärk.de
kunstwaerk@t-online.de
www.kunstwärk.de oder
www.kunstwaerk.de

Unternehmensprofil:
Das 2013 gegründete Unternehmen Kunstwärk.de hat sich zur Aufgabe gemacht, exklusive und einzigartige Designerbilder zu vermarkten. Auf Kundenwünsche bzgl. des Designs, der Größe, der Stilrichtung etc. wird besonders Rücksicht genommen. Diese individuelle künstlerische Herstellung von weltweit einmaligen Werken ist die Spezialität des Unternehmens. Besonders jedoch bleibt zu erwähnen, dass sich die teilweise großformatigen Werke in einem durchaus bezahlbaren Preissegment bewegen. Individuelle stylische Kunst für die Krönung der Inneneinrichtung zu Hause oder am Arbeitsplatz zu bezahlbaren Preisen. Die Fa. Kunstwärk.de nennt ihre top modernen Bilder: "Designtafeln" und ist erklärter Gegner von Massendrucken.

Diese Pressemitteilung wurde über fair-NEWS veröffentlicht.
Permanenter Link zur Pressemitteilung «Galerie und Projekt kunstwärk.de rockt wieder mal den Airport Münster-Osnabrück / FMO»:

Das könnte Sie auch interessieren: