Welt MS Tag 2016: „SELBST BESTIMMT LEBEN – mit Multipler Sklerose“

AMSEL gibt Welt MS Tag 2016 Gesicht und Stimme und informiert am 25.05.2016 am Stuttgarter Hauptbahnhof zur Krankheit Multiple Sklerose

Das Gesicht der deutschlandweiten Kampagne zum Welt MS Tag am 25. Mai 2016 kommt aus Baden-Württemberg. Susanne ist Mitarbeiterin im Landratsamt Göppingen und wirbt auf Postern, Flyern und Plakaten der AMSEL, Aktion Multiple Sklerose Erkrankter, Landesverband der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft e.V., für ein selbstbestimmtes Leben Multiple Sklerose Erkrankter.

Susanne ist eine von geschätzt 16.000 â€" 18.000 MS-Kranken in Baden-Württemberg. Mehr als 200.000 Menschen sind es in ganz Deutschland nach neuesten Zahlen des Bundesversicherungsamtes, 2,5 Millionen weltweit. Für sie bedeutet die Diagnose MS nicht nur die Konfrontation mit einer noch immer unheilbaren Erkrankung des Zentralen Nervensystems, deren Verlauf nicht vorhersehbar ist, sondern auch einen tiefen Einschnitt in die Lebensplanung. Die Diagnose verändert den Alltag, das familiäre, gesellschaftliche und berufliche Leben, beeinträchtigt oft die Chancengleichheit und Selbstbestimmtheit. Der Welt MS Tag will eine breite Öffentlichkeit darüber aufklären, wie die Krankheit den Alltag verändert und was geschehen muss, damit MS-Erkrankte ein ganz normales Leben gestalten können.

AMSEL ermöglicht Einblicke ins 3D-Gehirn

Susanne und andere MS-Erkrankte werden deshalb am Mittwoch, 25. Mai 2016, auf dem Stuttgarter Hauptbahnhof bei der Aktion der AMSEL anlässlich des Welt MS Tages dabei sein und berichten, wie es sich anfühlt, mit MS zu leben und wie ein selbstbestimmtes Leben mit der Erkrankung möglich ist. Auf der Aktionsfläche vor Gleis 14/15 wird außerdem Prof. Dr. med. Peter Flachenecker, Neurologe und Chefarzt Neurologisches Rehabilitationszentrum Quellenhof Bad Wildbad, am überdimensionalen mannsgroßen Gehirn zeigen, welche Gehirnareale einzelne Funktionen steuern und wie sich Schädigungen durch MS oder andere neurologische Erkrankungen wie ein auswirken. Je nachdem, an welchen Orten und in welchem Ausmaß das Zentrale Nervensystem im Gehirn und/oder im Rückenmark geschädigt wurde, stellen sich unterschiedlichste Beschwerden ein. Die Symptome reichen von sichtbaren Beschwerden wie Spastik, Bewegungsstörungen und Lähmungen bis hin zu unsichtbaren Beschwerden wie Depressionen, Schmerzen oder Sehstörungen.

Mit der diesjährigen Kampagne „SELBST BESTIMMT LEBEN â€" mit Multipler Sklerose“ möchte AMSEL Vorurteile ausräumen sowie Verständnis und Unterstützung für die Betroffenen erzeugen.

Homepage: www.lifepr.de/newsroom/amsel-ev-aktion-multiple-sklerose-erkrankter-landesverband-der-dmsg-in-baden-wuerttemberg-ev

Kontakt:
AMSEL e.V., Aktion Multiple Sklerose Erkrankter, Landesverband der DMSG in Baden-Württemberg e.V.
Jutta Hirscher
/ Deutschland
Telefon: +49 (711) 69786-60

AMSEL – wer ist das?Die AMSEL, Aktion Multiple Sklerose Erkrankter, Landesverband der DMSG in Baden- Württemberg e.V. ist Fachverband, Selbsthilfeorganisation und Interessenvertretung für MS-Kranke in Baden-Württemberg. Die Ziele der AMSEL: MS-Kranke informieren und ihre Lebenssituation nachhaltig verbessern. Der AMSEL-Landesverband hat über 8.600 Mitglieder und 60 AMSEL-Kontaktgruppen in ganz Baden-Württemberg. Mehr unter www.amsel.deMultiple Sklerose (MS) ist die häufigste Erkrankung des Zentralnervensystems. Aus bislang noch unbekannter Ursache werden die Schutzhüllen der Nervenbahnen wahllos und an unterschiedlichen Stellen angegriffen und zerstört, Nervensignale können in der Folge nur noch verzögert weitergeleitet werden. Die Symptome reichen von Taubheitsgefühlen über Seh-, Koordinations- und Konzentrationsstörungen bis hin zu Lähmungen. Die bislang unheilbare, aber mittlerweile gut behandelbare Krankheit bricht gehäuft zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr aus.MS in Zahlen16.000-18.000 MS-Kranke in Baden-Württemberg1,6-1,8 MS-Kranke pro 1.000 Einwohner in Baden-Württemberg350-400 Neuerkrankungen pro Jahr in Baden-Württemberg1 Diagnose täglich in Baden-Württemberg200.000 MS-Kranke deutschlandweit500.000 MS-Kranke europaweit2,5 Mio.MS-Kranke weltweitAm Welt MS Tag soll darauf aufmerksam gemacht werden,……dass MS eine schwerwiegende, sehr ernstzunehmende unheilbare Erkrankung ist, auch wenn dies nicht auf den ersten Blick zu erkennen ist….dass MS bereits junge Menschen in der Aufbauphase ihres Lebens trifft, sie ein Leben lang begleitet und ihre Lebensqualität empfindlich einschränkt….dass MS-Kranke das Verständnis ihrer Mitmenschen benötigen….dass MS-Kranke die professionelle Unterstützung und die verlässliche Hilfe benötigen, die sie in der AMSEL mit ihrem breiten Leistungsspektrum finden.Der Welt MS Tag findet seit 2009 jeweils am letzten Mittwoch im Mai statt.Aktionen zum Welt MS Tag in Baden-Württemberg:- Stuttgart: Vorträge am Gehirnmodell im Stuttgarter Hauptbahnhof mit Prof. Dr. med. Peter Flachenecker, jeweils um 12, 14 und 15:30 Uhr; ab 17 Uhr zwei Expertenrunden im Haus der Katholischen Kirche- Göppingen: Ausstellungen „Multiple Sklerose â€" Eine Zeitreise“ und Cartoons mit Lebensmottos MS-Erkrankter im Landratsamt- Karlsbad-Langensteinbach: die AMSEL-Kontaktgruppen Baden-Baden, Karlsruhe und Bretten-Bruchsal informieren im SRH-Klinikum Langensteinbach.

* * * * *

Publiziert durch LifePR.de.

Veröffentlicht von:

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH

Lorenzstraße 29
76135 Karlsruhe
Deutschland
Telefon: +49 721 987793-30
Homepage: https://www.lifepr.de/info/impressum/

Ansprechpartner(in):
LifePR
Herausgeber-Profil öffnen


         

Firmenprofil:

Die lifePR ist ein von Bloggern, Journalisten und Meinungsmachern stark genutztes Portal für Verbraucherthemen.

Über die lifePR erreicht Ihr Content zuverlässig Blogger, Influencer, Journalisten und Meinungsmacher und erzielt somit eine große Reichweite!

Informationen sind erhältlich bei:

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH

Lorenzstraße 29
76135 Karlsruhe
E-Mail: service@lifepr.de
Tel: +49 (0) 721 98 77 93 17
Fax: +49 (0) 721 98 77 93 11

Themenverwandte Pressemitteilungen: