Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zum Antisemitismus

Parteien, die sich schwer tun, Antisemiten auszuschließen. Medien, die sich selbst als seriös definieren, aber antisemitische Ressentiments bedienen. Religiöser Antisemitismus. Allgegenwärtiger Antizionismus, der in Wirklichkeit, so sagte es Martin Luther King, nichts anderes als Antisemitismus ist. Deutsche Juden haben es wirklich nicht leicht in Deutschland. Über 70 Jahre nach dem Ende der Shoa ist aber nicht nur hierzulande Antisemitismus alltäglich. Israel- und Juden-Bashing gehören nicht nur bei den Dumpfen zum guten Ton. Auch bei Leuten, die sich als Intellektuelle bezeichnen, ist die Ansicht wieder en vogue: Der Jude ist an allem schuld. Auch die EU und die UN mischen munter mit. Kauft nicht bei Juden, zumindest nicht von Juden aus der Westbank: eine Aussage, die man in Brüssel gut findet. Die Mauer in Jerusalem ist nicht jüdisch, beschloss die Unesco. Dass unter den 30 abstimmenden Ländern Basisdemokratien wie China und Russland waren, entsetzt nicht nur in Deutschland wenige. Antisemitismus ist erschreckend alt. Noch erschreckender ist, dass er noch im Jahr 2017 so aktuell ist.

Pressekontakt: Westfalen-Blatt Chef vom Dienst Nachrichten Andreas Kolesch Telefon: 0521 – 585261

Original-Content von: Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell

Homepage: www.presseportal.de/nr/66306

Kontakt:
Westfalen-Blatt
Westfalen-Blatt
/ Deutschland

* * * * *

Publiziert durch Presseportal.de.

Veröffentlicht von:

news aktuell GmbH

Mittelweg 144
20148 Hamburg
Deutschland
Telefon: +49 (0)40 4113 32850
Homepage: https://www.newsaktuell.de

Ansprechpartner(in):
Presseportal.de
Herausgeber-Profil öffnen


         

Firmenprofil:

Das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell ist das größte und reichweitenstärkste PR-Portal Deutschlands. Im Durchschnitt verzeichnet das Presseportal 9 Mio. Besucher pro Monat - auf Desktop, Mobile und App. Über 12.000 Unternehmen vertrauen auf die Kraft des Presseportals und sind mit ihrem eigenen Newsroom vertreten.

Informationen sind erhältlich bei:

news aktuell GmbH
Mittelweg 144
20148 Hamburg

Telefon: +49 (0)40 4113 32850
Telefax: +49 (0)40 4113 32855
E-Mail: info@newsaktuell.de

Zuletzt veröffentlicht:

USONICIG bringt neue U-Zigarette auf die Vapitaly PRO 2018 und erweitert seine Märkte in Europa mit Ultraschall-Technologie - 19. November 2018

Badische Zeitung: Strafmaßnahmen gegen Riad – mutiger Alleingang / Kommentar von Dietmar Ostermann - 19. November 2018

Rheinische Post: Kommentar: Beste Nachbarn - 19. November 2018

Rheinische Post: Kommentar: Ärgernis Migrationspakt - 19. November 2018

Rheinische Post: Kommentar: Sprit-Engpässe zeigen unsere Verletzlichkeit - 19. November 2018

Tencent Cloud hat ersten Auftritt auf G-STAR 2018, präsentiert führende Game-Lösungen - 19. November 2018

Börsen-Zeitung: Ende einer Legende / Kommentar zur Festnahme von Renault-Chef Carlos Ghosn von Martin Fritz - 19. November 2018

Westfalen-Blatt: zum Pflege-TÜV - 19. November 2018

Neue Westfälische (Bielefeld): CDU zweifelt an Gemeinnützigkeit der Umwelthilfe Schräge Angriffe Florian Pfitzner, Düsseldorf - 19. November 2018

Neue Westfälische (Bielefeld): Merz und sein Millioneneinkommen Glaubwürdigkeit angekratzt Martin Krause - 19. November 2018

Themenverwandte Pressemitteilungen: