Politik an der Grenze – Radioeins vom rbb diskutiert am 20. Juli in Frankfurt (Oder) live mit Brandenburger Bundestagskandidaten

Am 24. September 2017 wird der neue Bundestag gewählt, der Wahlkampf nimmt Fahrt auf. Radioeins vom Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) lädt interessiertes Publikum am 20. Juli in Frankfurt (Oder) zu einer Diskussion mit Brandenburger Bundestagskandidaten ein und überträgt den Abend live in einer Sondersendung.

Obwohl der Schulz-Effekt verpufft und Merkels Schwächephase in der Wählergunst überwunden scheint, bleibt der Wahlkampf spannend. Diese Bundestagswahl ist eine besondere: Zum ersten Mal kommt es zu einer Auseinandersetzung mit einer rechtspopulistischen Partei, der AfD. Kann sie erstmals ins Parlament einziehen? Außerdem wird die Bundestagswahl u. a. Aufschluss darüber geben, ob die GroKo-müden Sozialdemokraten in die Opposition geschickt werden, ob die Liberalen ein politisches Comeback schaffen, ob die Grünen um den Einzug ins Parlament zittern müssen und ob die Linke trotz AfD wieder genügend Protestwähler hinter sich versammeln kann.

Livediskussion und Radioeins-Sondersendung am Donnerstag, 20. Juli, 19.00 bis 21.00 Uhr

Deutschland und seine Politiker stehen aktuell vor Aufgaben und Problemen, die sich auch in Frankfurt (Oder) und im angrenzenden Landkreis Oder-Spree (die gemeinsam den Wahlkreis 63 bilden) zeigen. Radioeins diskutiert mit aussichtsreichen Brandenburger Bundestagskandidaten, welche Lösungsvorschläge ihre Parteien anbieten. Radioeins überträgt die Diskussion im Kleist-Forum in einer zweistündigen Sondersendung.

Mit diesen Politikern diskutiert Radioeins-Moderator Marco Seiffert: Annalena Baerbock, Spitzenkandidatin Bündnis90/Die Grünen in Brandenburg, Alexander Gauland, Spitzenkandidat AfD in Brandenburg, Martin Patzelt, CDU-Direktkandidat, Kirsten Tackmann, Spitzenkandidatin Die Linke in Brandenburg, Linda Teuteberg, Spitzenkandidatin FDP in Brandenburg, Stefan Zierke, Bundestagskandidat SPD in Brandenburg.

Tickets für die Veranstaltung gibt es nur online. Radioeins-Hörerinnen und -Hörer können sich ab sofort per Mail unter frankfurt@radioeins.de bewerben. Mehr im Internet unter radioeins.de.

Pressekontakt: rbb-Presseteam, Tel. (030) 97993 -12101 und -12102.

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Homepage: www.presseportal.de/nr/51580

Kontakt:
Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)
Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)
/ Deutschland

* * * * *

Publiziert durch Presseportal.de.

Veröffentlicht von:

news aktuell GmbH

Mittelweg 144
20148 Hamburg
Deutschland
Telefon: +49 (0)40 4113 32850
Homepage: https://www.newsaktuell.de

Ansprechpartner(in): Presseportal.de


         

Firmenprofil:

Das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell ist das größte und reichweitenstärkste PR-Portal Deutschlands. Im Durchschnitt verzeichnet das Presseportal 9 Mio. Besucher pro Monat - auf Desktop, Mobile und App. Über 12.000 Unternehmen vertrauen auf die Kraft des Presseportals und sind mit ihrem eigenen Newsroom vertreten.

Informationen sind erhältlich bei:

news aktuell GmbH
Mittelweg 144
20148 Hamburg

Telefon: +49 (0)40 4113 32850
Telefax: +49 (0)40 4113 32855
E-Mail: info@newsaktuell.de

DAMACs Vorsitzender lobt den wachsenden Tourismussektor Kroatiens bei seinem Treffen mit dem Präsidenten
Alter und neuer Marktführer in Bremen und Bremerhaven: Media-Analyse bescheinigt Radio Bremen-Hörfunkangeboten erneut unangefochtene Spitzenposition