Frankreich starker Player auf der Gamescom

Diese Pressemitteilung erscheint nur noch bis zum 01.09.2019.

Als Herausgeber(in) können Sie die Laufzeit für nur 99 Cent pro Monat oder sogar alle unter derselben E-Mailadresse in einem Benutzerkonto veröffentlichten Pressemitteilungen für nur 4,99 € pro Monat um ein ganzes Jahr prolongieren (jeweils zzgl. MwSt.).

Die französische Videospielindustrie wächst und verstärkt ihre internationale Präsenz auf der diesjährigen Gamescom, mit 20 Firmen unter dem Banner „Le Game“.

Entwickler, Publisher oder Gaming-Fans wissen es längst: Die Messe für Computer- und Videospiele in Köln ist ein Muss in der Branche. Vom 22. bis 26. August steht die Messe ganz im Zeichen der Innovation mit der Präsentation zahlreicher Weltneuheiten in Bereichen wie Konsolen- und PC-Spiele, VR oder eSport. Mit einem zweistelligen Wachstum von 14 Prozent im ersten Quartal 2017, läuft die französische Videospielindustrie auf Hochtouren.

Die gesamte Branche zeigt eine unglaubliche Dynamik: Konsolen, PC- und Mobil-Gaming. Nach den neusten Zahlen von Sell – einer französischen Gewerkschaft für Softwarehersteller – hat der Videospielmarkt im ersten Quartal 2017 einen Umsatz von 1,29 Milliarden Euro erzielt. Der Bereich Konsolen und Konsolenspiele bleibt sehr stark mit 793 Millionen Euro (61 Prozent des Gesamtumsatzes) vor PC- und Mobil-Gaming.

Business France hat sich erneut mit dem nationalen Videospielverband Imaginove zusammengeschlossen, um 20 große Publisher und führende Firmen der Branche unter dem Banner „Le Game“ auf der Gamescom mitzunehmen.

Frankreich gut im Spiel…

Die Zahlen sprechen für sich und Julie Chalmette, Vorsitzende des Sell, spricht von einem möglichen „historischen“ Jahr für die französische Videospielindustrie. 31 Millionen Videospieler gibt es in Frankreich. Bei den verkauften Bildungsgütern liegen sie auf Platz 1, in der Unterhaltungsindustrie auf Platz 2 – hinter dem Medium Buch. Die französische Videospielindustrie zählt heute zirka 600 Unternehmen, darunter 150 Entwicklungsstudios.

Das Jahr 2017 ist mit der Vermarktung von Konsolen wie der PS4 Pro oder der Xbox One Scorpio sowie neuen führenden Lizenzen wie Assasin’s Creed vielversprechend angelaufen. Der Aufschwung von eSport ist eine Chance für den Bereich PC-Gaming, der 2016 einen Gewinn von 458 Millionen EUR erzielte (+ 30 Prozent). Schließlich öffnen die fallenden Preise der VR riesige Möglichkeiten auf einem nach wie vor wachsenden Markt.

…auch weltweit

2016 machte die Industrie weltweit 100 Milliarden Dollar Umsatz. Zahlreiche französische Unternehmen sind auf internationalen Märkten präsent, wie zum Beispiel Ubisoft, Gameloft oder Focus Home Interactive. Nicht ohne Grund repräsentiert die französische Videospielbranche sieben Prozent des Weltmarkts.

Die Förderung dieser weltweit anerkannten Kreativität ist es also, wofür das Label „Le Game“ geschaffen wurde. In diesem Jahr erhält „Le Game“ seinen eigenen Ausstellungsbereich – und somit die Möglichkeit, das französische Know-how im Videospielbereich in den Fokus zu stellen.

Business France auf der Gamescom

Für die 20 französischen Aussteller bedeutet die Gamescom drei Tage Austausch und Networking mit Branchenvertretern, um die Stärke von „Made in France“ hervorzuheben und eine stärkere Zusammenarbeit mit Deutschland in einem Bereich mit einem großen Entwicklungspotenzial anzustreben.

Marie-Françoise Nolet, verantwortlich für die Organisation des Gemeinschaftsstandes „Créative France“ bei Business France, erklärt: „Die Spielebranche stellt künftig ganz klar einen wichtigen Wachstumsmotor dar und die jährliche Präsenz französischer Unternehmen auf der Gamescom zeigt die Dynamik der nationalen Akteure in diesem Bereich. Indem wir führende Unternehmen zusammenbringen, wollen wir die Qualität ihrer Forschungsarbeit und Produkte sichtbar machen.“

Ebenfalls auf der Messe vertreten:

ARTEFACTS STUDIO (www.artefacts-studio.fr): Artefacts Studio ist einer der führenden Hersteller im Raum Lyon von hochwertigen Spielen für Mid-Core- und Hardcore-Gamer für PCs und Spielekonsolen.

FOCUS HOME INTERACTIVE (www.focus-home.com): Focus Home Interactive ist ein französischer Publisher, der für die Qualität, Vielfalt und Originalität seines Produktsortiments bekannt ist. Focus veröffentlichte und verkaufte Originaltitel, die heute weltweit als Referenz gelten und sowohl im Handel als auch in der Download-Version auf der ganzen Welt erhältlich sind. Focus veröffentlicht Spiele auf allen relevanten Plattformen.

Alle 20 ausstellenden Firmen präsentieren sich vom 22. bis 26. August auf der Gamescom in Köln in Halle 04.1, Stände E013g, E014g, E016g und E017g. Fachbesucher, Gaming-Fans und Journalisten sind herzlich eingeladen, die Aussteller kennenzulernen und deren Produkte zu testen.

* * * * *

Veröffentlicht von:

Businessfrance

Martin-Luther-Platz 26
40212 Düsseldorf
DE
Homepage: http://www.businessfrance.fr

Ansprechpartner(in):
Lea Gautheron
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Über Business France
Business France ist die französische Agentur für die internationale Entwicklung der französischen Wirtschaft. Aufgabe von Business France ist die internationale Unternehmensentwicklung, Exportförderung und Werbung, um Frankreich in das Interesse internationaler Investoren zu rücken. Die Agentur fördert die Attraktivität und das wirtschaftliche Image Frankreichs, seiner Unternehmen und seiner Regionen. Darüber hinaus verwaltet und entwickelt sie das internationale Freiwilligenprogramm in Unternehmen „VIE“ (Volontariat International en Entreprise). Business France entstand am 1. Januar 2015 aus der Fusion von Invest in France und Ubifrance. Das Unternehmen verfügt über 1.500 Mitarbeiter in Frankreich und 70 anderen Ländern und wird zudem von einem Netzwerk aus öffentlichen und privaten Partnern unterstützt. Weitere Informationen unter: www.businessfrance.fr

Informationen sind erhältlich bei:

Pressekontakt in Deutschland

Französische Botschaft – Wirtschafts- und Handelsabteilung, Business France 

Lea Gautheron

Nathalie Schlitter

Winder Martin

 Martin-Luther-Platz 26

D-40212 Düsseldorf

Tel.: +49 211 300 41-340
Tel.: +49 211 300 41-350

 

E-Mail: lea.gautheron@businessfrance.fr / nathalie.schlitter@businessfrance.fr

Webseite: www.businessfrance.fr, www.youbuyfrance.com/de/

Themenverwandte Pressemitteilungen: