Thomas Salzmann: Nachfolge strategisch planen

Ein Unternehmen ist oftmals ein Lebenswerk. Die Senior-Chefs haben viel geleistet, um den Betrieb aufzubauen, ihn rentabel und zukunftsfähig auszurichten und haben ihn durch so manches Konjunktur- und Nachfragetief gesteuert. Die Suche nach einem geeigneten Nachfolger hat dann häufig eine sehr emotionale Komponente, vor allem, wenn der Grund für die Suche nach einem Nachfolger aus Krankheitsgründen erfolgen muss. Einen Notfallkoffer gibt es nämlich laut einer aktuellen DIHK-Umfrage in den seltensten Fällen. „Es ist gut, wenn man in einer solchen Situation auf externen Sachverstand vertrauen kann. Wir setzen den Emotionen begründete Fakten entgegen und helfen mit Kompetenz und guten Kontakten bei der Suche nach einer geeigneten Nachfolgeregelung für Unternehmen", stellt Unternehmensberater und Geschäftsführer von Everto Consulting, Thomas Salzmann, heraus. Wichtig dabei ist nach Einschätzung des Experten die strategische Planung.

Ziele definieren und Nachfolgeplanung Punkt für Punkt angehen

In einer überhitzten Situation einen Nachfolger suchen, das ist schwierig. Thomas Salzmann sieht seine Aufgabe als externer Berater bei der Suche nach einem Nachfolger zunächst darin, die Suche zu strukturieren. „Die Ziele müssen klar werden. Das heißt zunächst, wir schauen welche Nachfolgeregelung ist gewünscht und wie sich die gewünschte Übergabe realisieren lässt. Zwar wünschen sich viele Seniorchefs, dass jemand aus der eigenen Familie das Unternehmen weiterführt. Doch ist längst nicht gesagt, dass sich das in die Tat umsetzen lässt bzw. dass es die rationalste Art der Fortführung des Betriebs ist."

Unternehmensnachfolge: Keine Denkverbote über verschiedene Szenarien

Das Für und Wieder einer Lösung abwägen – egal ob sie familienintern, betriebsintern oder betriebsextern ist – und dabei die individuell passende Strategie entwickeln, darauf kommt es nach Einschätzung von Thomas Salzmann an. „Alle Karten auf den Tisch, alle Optionen bewerten und keine Denkverbote aussprechen – das ist die beste Grundlage für eine erfolgreiche Nachfolgestrategie. Everto Consulting unter der Leitung von Thomas Salzmann hat sich auf die Nachfolgeplanung für mittelständische Unternehmen spezialisiert. Der Unternehmensberater weiß – am besten funktioniert die Nachfolgeplanung, wenn sie frühzeitig Teil einer ausgefeilten Personalplanung ist.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Balance-Helpcenter der Sali Med GmbH

Maybachstr. 5
74245 Löwenstein
Deutschland
Telefon: 07130 - 4032540
Homepage: www.balance-helpcenter.info

Ansprechpartner(in):
Jürgen Loga
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Das Balance-Helpcenter unterstützen Arbeitgeber bei der Thematik Psychische Gefährdung / Burnout und erstellen auch eine Gefährdungsbeurteilung. Um die Mitarbeiter auf der Führungsebene im Rahmen eines betrieblichen Gesundheitsmanagements für die Thematik Burnout zu sensibilisieren, sind Schulungen unerlässlich. Nur wer Symptome der physischen Erschöpfung erkennt, kann bereits bei den ersten Anzeichnen gegensteuern und Krankentage sowie Frustration, Depression und damit einen Burnout der Mitarbeiter vermeiden. Ganz zentral kommt es dabei auf einen motivierenden Führungsstil an. Und das kann man lernen, wie die Experten im Balance-Helpcenter wissen. Arbeitgeber brauchen ein starkes Netzwerk als Partner, damit betriebliches Gesundheitsmanagement gezielt gegen Ausfällen wegen Stress und Burnout wirken kann. Das Thema Burnout gewinnt zunehmend an Bedeutung.

Informationen sind erhältlich bei:

Balance-Helpcenter der Sali Med GmbH
Maybachstr. 5
74245 Löwenstein
mail@webseite.de
07130 - 4032540
www.balance-helpcenter.info
Hashimoto - Zentrum für Patienten aus Wiesbaden und Frankfurt
Der Autorenstammtisch – Band 4 – Lachen hilft