Thomas Salzmann: Wichtiges zum Unternehmenskauf

Der Zukauf eines Unternehmens ist eine weitreichende Wachstumsstrategie, die durchaus auch risikobehaftet sein kann. Allein die Suche und die Analyse potentieller Übernahmekanditen kann das Management eines Unternehmens – neben dem Alltagsgeschäft – überfordern. Immer mehr Unternehmen greifen deshalb auf externen Sachverstand zurück. Thomas Salzmann ist Geschäftsführer von Everto Consulting, ein auf Unternehmenstransfers im Mittelstand spezialisiertes Unternehmen. Der Fachmann weiß aus einer langjährigen Erfahrung, dass es dabei auf eine exakte Analyse des Zielobjektes, aber auch auf die richtige Strategie und Gespür dafür ankommt, ob beide Unternehmen zukunftsfähig zusammenarbeiten können.

Unternehmenskauf: Die Chemie muss stimmen – aber auch die Zahlen

Ob Käufer und Verkäufer zueinander finden, hängt von vielen Faktoren ab. „Die Herausforderung ist zunächst, die Bewertung des Unternehmens, das für einen Zukauf in Frage kommt. Gängige Berechnungsverfahren für kleinere und mittelständische Unternehmen kommen meist zu unterschiedlichen Ergebnissen. Wir nehmen nicht nur den objektiv zu berechnenden Unternehmenswert, sondern auch andere betriebliche Faktoren wie subjektive Wertvorstellungen der Vertragspartner in die Bewertung mit auf", beschreibt Thomas Salzmann. Eine Rolle spielen seiner Erfahrung nach dabei auch die Risikobereitschaft, die finanzielle Lage des Verkäufers und sein Alter, wie auch mögliche Konkurrenz im Übernahmeprozess. Schließlich müssen nach Einschätzung von Thomas Salzmann am Ende nicht nur die Zahlen, sondern auch die Chemie zwischen den Verkaufspartnern stimmen.

Thomas Salzmann: Eine exakte Analyse ist die Basis für einen erfolgreichen Unternehmenstransfer

Bei der Analyse eines potentiellen Übernahmekandidaten stehen die Stärken und Schwächen des Unternehmens im Vordergrund. Wie hat sich der Betrieb am Markt positioniert? Welche Verkaufsstrategie verfolgt er und welches Produktportfolio ist vorhanden? Wie ist das Management aufgestellt, und wie lässt sich das vorhandene Know-how einschätzen und bewerten? „Letztlich geht es nach der Einigung auf einen Kaufpreis auch um Kapitalbeschaffung. Damit der Zukauf eines Unternehmens nicht auf den letzten Metern an der Finanzierung scheitert, entwickeln wir mit unserem Partnerunternehmen Everto Beteiligungen Konzepte zur Kapitalbeschaffung – vor allem dann, wenn sich eine reine Bankfinanzierung nicht darstellen lässt", erklärt Thomas Salzmann.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Balance-Helpcenter der Sali Med GmbH

Maybachstr. 5
74245 Löwenstein
Deutschland
Telefon: 07130 - 4032540
Homepage: www.balance-helpcenter.info

Ansprechpartner(in):
Jürgen Loga
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Das Balance-Helpcenter unterstützen Arbeitgeber bei der Thematik Psychische Gefährdung / Burnout und erstellen auch eine Gefährdungsbeurteilung. Um die Mitarbeiter auf der Führungsebene im Rahmen eines betrieblichen Gesundheitsmanagements für die Thematik Burnout zu sensibilisieren, sind Schulungen unerlässlich. Nur wer Symptome der physischen Erschöpfung erkennt, kann bereits bei den ersten Anzeichnen gegensteuern und Krankentage sowie Frustration, Depression und damit einen Burnout der Mitarbeiter vermeiden. Ganz zentral kommt es dabei auf einen motivierenden Führungsstil an. Und das kann man lernen, wie die Experten im Balance-Helpcenter wissen. Arbeitgeber brauchen ein starkes Netzwerk als Partner, damit betriebliches Gesundheitsmanagement gezielt gegen Ausfällen wegen Stress und Burnout wirken kann. Das Thema Burnout gewinnt zunehmend an Bedeutung.

Informationen sind erhältlich bei:

Balance-Helpcenter der Sali Med GmbH
Maybachstr. 5
74245 Löwenstein
mail@webseite.de
07130 - 4032540
www.balance-helpcenter.info
"Die Sendung mit der Maus" vollständig barrierefrei / jetzt auch mit Audiodeskription
DIE EINS DER BESTEN: Vier Auszeichnungen für Helene Fischer Florian Silbereisen präsentierte die Stars des Jahres