Alte Gebäude in neuem Glanz mit F(Clad)

Fassadenrennovierung bei älteren Gebäuden und energetische Sanierung in Einem

 

Eine echte Alternative zum Wärmedämmverbundsystem

 

Bei der Renovierung älterer Gebäude spielt auch immer mehr die energetische Sanierung eine große Rolle. Warum also nicht zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen? Mit einer vorgehängten, hinterlüfteten Fassade, wie beispielsweise dem Fassadensystem F(Clad) von FEHR ist das jetzt problemlos möglich. Auch ein älteres Gebäude kann in ganz neuem Glanz erstrahlen und gleichzeitig auch die Richtlinien der ENEV (Energieeinsparverordnung) erfüllen. Teilweise gibt es für solche Maßnahmen sogar öffenliche Zuschüsse.

 

Das System ist einfach und genial zu gleich. Auf das vorhandene Mauerwerk wird eine thermisch entkoppelte Unterkonstruktion aus Aluminiumprofilen aufgebracht und dazwischen eine geeignete Wärmedämmung eingebaut. Die Wärmedämmung besteht idealerweise aus nicht brennbaren Mineralfaserplatten, welche zusätzlich vor Feuchtigkeit geschützt werden. Jetzt müssen nur noch die schlanken, passgenauen Fassadenplatten, aus ultrahochfestem Faserbeton (UHFB / UHPC), eingehängt werden.

 

Die Vorteile : Ultrahochfester Faserbeton ist ein nahezu unverwüstliches Material, dass in nahezu jedem gewünschten Farbton eingefärbt werden kann. Er ist außerdem äusserst UV- und witterungsbeständig, unempfindlich gegenüber Salz oder anderen aggressiven Stoffen und überzeugt mit einer sehr glatten und schmutzabweisenden Oberfläche. Zudem ist das Material sehr feinkörnig und kann daher auch beliebig sturkturiert werden. Selbst feinste Strukturen lassen sich auf der Oberfläche abbilden. Bei der Gestaltung sind der Kreativität also kaum Grenzen gesetzt.

 

Die Platten, die nur 16mm dick sind, können im Standard, mit max. Abmessungen bis zu 1,20m x 3,60m geliefert werden. Zuschnitte auf Maß sind ebenso möglich, wie Sonderformen, Winkelelemente oder Rundelemente. Dem Gebäude kann, mit diesen gestalterischen Elementen, ein ganz neuer Look verleihen und gleichzeitig kann auch jede Menge an wertvoller Energie eingespart werden.

 

Außerdem schonen Sie mit einer solchen Fassade auch nachhaltig die Umwelt, denn ultrahochfester Beton ist ein sehr umweltfreundlicher Baustoff, der aus natürlichen Rohstoffen und ungiftigen Materialien hergestellt wird. Zudem wird beim Herstellungsprozess von UHFB, im Vergleich zu anderen Materialien, nur sehr wenig Premärenergie verbraucht und es entstehen dabei auch keine umweltschädlichen Abfälle.  Mehr Informationen dazu finden Sie auch unter: http://fehr-groupe.com

Veröffentlicht von:

FEHR

Triebstr. 34
68753 Waghäusel-Wiesental
DE
Homepage: https://www.fehr-groupe.com

Ansprechpartner(in):
Henry BEILLARD
Herausgeber-Profil öffnen


      

Themenverwandte Pressemitteilungen: