Landwirtschaft und Familienpartei

Die Landwirtschaft ist das einzige zentrale Thema, welches die Europäische Union mit einer eigenen Wirtschaftspolitik verfolgt. Dies zeigt sich auch am EU Agrarhaushalt, welcher als einziger im EU Haushalt geführt wird.

Die Familienpartei fordert die Reglementierung des Exports subventionierter Agrarprodukte, welche heimische Märkte wie in Afrika bedrohen.

Die Europäische Union betreibt gegenwärtig eine Politik des „get big or get out“und subventioniert zuvörderst große Agrarbetriebe. Um amerikanische Verhältnisse in der Landwirtschaft zu verhindern und die Vielfalt der europäischen Landwirtschaft zu wahren, muss die Europäische Union ihre einseitige Förderpolitik aufgeben und Nebenerwerbslandwirte ebenso bei der Förderung berücksichtigen. 

Die Ressoursse Wasser ist für die Menschheit essentiell. Durch die intensive Landwirtschaft werden die Wasservorräte auf der Welt zunehmend bedroht. Auch das Grundwasser wird zunehmend durch die Landwirtschaft wie durch den Pestizideinsatz und die Verwendung von tonnenweise Verwendung von Gülle belastet. Die Nitratwerte erreichen stets neue Höchststände. Eine gestärkte Umweltschutzbehörde muss das zu schaffende Grundrecht auf sauberes Wasser durchsetzen und durch Kontrollen mit Unterstützung nationaler Behörden bewahren. Zudem muss die Europäische Union Wasser als Wettbewerbsprodukt untersagen umso eine kostengünstige Wasserversorgung für alle EU Bürger zu gewährleisten. Eine Privatisierung von Wasser jeglicher Art muss verboten werden. 

Der Pestizideinsatz wie Glyphosat muss sehr restriktiv angewandt werden und starke Pestizide, die nachweislich die Umwelt in einem Ausmaße stören, dass nachhaltige Schäden für die Umwelt zu befürchten sind, sind unverzüglich zu verbieten. Durch Glyphosat wird die Insektenwelt derart zerstört, sodass die Nahrungskette fundamental in ihrem Bestand bedroht wird und erhebliche Auswirkungen auf weitere Tierarten verzeichnet werden. Die Europäische Union muss weniger die Intensive Landwirtschaft und mehr die nachhaltige Landwirtschaft fördern. Eine entsprechende Umverteilung ist anzustreben.

Die Europäische Union muss sich klar zum Tierschutz bekennen. Tierversuche sind vom Grundsatz her zu verbieten und nur bei nachgewiesener zwingender Notwendigkeit zeitlich befristet genehmigungsfähig. Die intensive Landwirtschaft und die folgenschwere Monokultisierung der Landwirtschaft u.a. durch die Massentierhaltung und das Betreiben von Biogasanlagen dürfen nicht zusätzlich durch Förderprogramme und (Fehl)Anreize gestärkt werden. Die Massentierhaltung muss grundsätzlich eingedämmt werden. Zum Wohle der Tiere bedarf es europaweite einheitliche verbesserte Bedingungen, auch um Wettbewerbsvorteile einzelner Mitgliedsstaaten mit weniger Tierschutz zu unterbinden. Darüber hinaus muss eine eindeutige Kennzeichnungspflicht für Fleischprodukte innerhalb der europäischen Union umgesetzt werden, um allen Verbrauchern hinreichende Informationen zukommen zu lassen, damit dieser sein Konsumverhalten am Tierwohl ausrichten kann. 
Aus dem Wahlprogramm der Familienpartei Deutschland

http://www.familien-partei-deutschlands.de/

Veröffentlicht von:

Kripper Schriftenreihe

Tippelstrasse 4
45529 Hattingen
DE
Telefon: 02324 5963630
Homepage: http://www.Geschichte-Kripp.de

Ansprechpartner(in):
Horst Krebs
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Kripper Schriftenreihe

Als Herausgeber und Autor der Kripper Schriftenreihe arbeitet das Unternehmen in den Bereichen Genealogie, Politik und Geschichte.
Unter Mitwirkung verschiedener Autoren sind bislang 11 Bücher entschieden.

Ansprechpartner: Horst Krebs, Nennwert@aol.com, www.Geschichte-Kripp.de

Informationen sind erhältlich bei:

Horst Krebs
Tippelstrasse 4
45529 Hattingen
nennwert@aol.com

Zuletzt veröffentlicht:

AfD intern längst gespalten -oder- Bald schmerzt der Merz? - 1. November 2018

Stress unserer Kinder - 29. Oktober 2018

Schnelles Internet durch Deutsche Bundesbahn? - 27. Oktober 2018

Deutschland am Pranger - 26. Oktober 2018

Armutsbekämpfung - 26. Oktober 2018

Strahlende Kinder - 8. Juni 2018

Die glückliche Zigarette - 7. Juni 2018

Tier und Familie - 20. Mai 2018

Patchwork Familie unterwegs - 15. Mai 2018

Landwirtschaft und Familienpartei - 31. März 2018

Themenverwandte Pressemitteilungen: