Kartenvorverkauf der Live-Kinosaison 2018/19 des Royal Opera House hat begonnen

Mit elf Titeln, die in über 1.500 Kinos in mehr als 40 Ländern der Erde übertragen werden, präsentiert die Live-Kinosaison 2018/19 aus dem Royal Opera House die gesamte Vielfalt von Ballett und Oper, einschließlich dreier neuer Arbeiten, live übertragen aus Londons Covent Garden. Viele Kinos zeigen die Aufführungen auch zeitversetzt in den Wochen nach der Liveübertragung.

Die Saison 2018/19 umfasst den großartigen Klassiker aus dem Repertoire des Royal Ballets „Der Nussknacker“ und weltbekannte Opernstars wie Michael Fabiano, Jonas Kaufmann, Anna Netrebko und Eva-Maria Westbroek sowie weitere Highlights.

Kinotickets für die Saison 2018/19 sind seit Dienstag, den 12. Juni 2018, an den Kinokassen und über die Webseiten der Kinos erhältlich.

Das Royal Ballet startet die Saison mit Kenneth MacMillans eindringlichem psychologischen Ballett „Mayerling“ (Montag, 15. Oktober 2018). Das Ballett fängt den Glamour am Hofe von Österreich-Ungarn ein, und zeigt die Seelenqualen des Kronprinzen Rudolf, Erbe des Habsburger Throns. Auf „Mayerling“ folgt das romantische klassische Ballett „La Bayadère“ (Dienstag, 13. November 2018). Die opulente Inszenierung der Choreografin Natalia Makarova passt perfekt zu den Ursprüngen des Balletts im 19. Jahrhundert. Zu den Highlights dieser Arbeit zählt der berühmte mondbeschienene „weiße Akt“, ein Aushängeschild für das Corps de ballet.
Ein Lieblingsstück im Repertoire des Royal Ballets ist „Der Nussknacker“ (Montag, 3. Dezember 2018), der mit Tschaikowskys allseits beliebter Musik die Magie von Weihnachten einfängt, wenn Clara und ihr verzauberter Nussknacker sich auf eine magische Reise in das Königreich der Süßigkeiten aufmachen. Die vorherige Liveübertragung war die bisher erfolgreichste aus dem Royal Opera House überhaupt, mit mehr als 82.000 Kinobesuchern im Dezember 2017. Vom Königreich der Süßigkeiten geht es zu einer farbenprächtigen Vision des romantischen Spaniens: Carlos Acostas Inszenierung von „Don Quixote“ (Dienstag, 19. Februar) ist eine Hommage an Marius Petipas Originalchoreografie.
Ein gemischter Ballettabend steht am Donnerstag, 16. Mai 2019, auf dem Programm, bestehend aus „Within the Golden Hour“, choreografiert von Christopher Wheeldon, „Flight Pattern“, choreografiert von Crystal Pite, und ein drittes neues Werk, choreografiert von Sidi Larbi Cherkaoui.
Kenneth MacMillans großartiger Shakespeare-Klassiker „Romeo und Julia“ (Dienstag, 11. Juni 2019), beendet die Kino-Livesaison mit einem Werk, das die Farbigkeit und das Leben im Verona der Renaissance porträtiert, die Fehde zwischen den Montagues und den Capulets und die sich entwickelnde Tragödie, als sich ihre Kinder ineinander verlieben.Kenneth MacMillans großartiger Shakespeare-Klassiker „Romeo und Julia“ (Dienstag, 11. Juni 2019), beendet die Kino-Livesaison mit einem Werk, das die Farbigkeit und das Leben im Verona der Renaissance porträtiert, die Fehde zwischen den Montagues und den Capulets und die sich entwickelnde Tragödie, als sich ihre Kinder ineinander verlieben.

Fünf Inszenierungen der Royal Opera werden live in die Kinos übertragen. Wagners „Die Walküre“ (Sonntag, 28. Oktober 2018) ist die zweite und vielleicht beliebteste Oper in Wagners „Der Ring des Nibelungen“-Zyklus und untersucht komplexe Familienverwicklungen vor dem Hintergrund einer wundervollen Musik mit Highlights wie dem „Frühlingslied“ und dem “Ritt der Walküren”. Die Oper wird von Antonio Pappano dirigiert und wartet mit einer herausragenden Besetzung auf, darunter die Wagner-Spezialisten John Lundgren, Nina Stemme, Stuart Skelton, Emily Magee und Sarah Connolly.
Das Neue Jahr startet mit Tschaikowskys „Pique Dame“ (Dienstag, 22. Januar 2019), in einer für Covent Garden neuen Inszenierung des gefeierten norwegischen Regisseurs Stefan Herheim. Die Oper, die sich mit romantischer Bessenheit auseinandersetzt, wird von Antonio Pappano dirigiert. Die umfangreiche Besetzung umfasst den lettischen Tenor Aleksandrs Antonenko, den bulgarischen Bariton Vladimir Stoyanov und die niederländische Sopranistin Eva-Maria Westbroek.
Richard Eyres atemberaubende Inszenierung von Verdi’s „La traviata“ kehrt ebenfalls auf die große Leinwand zurück (Mittwoch, 30. Januar 2019). Diese beliebte Oper enthält eine bewegende Geschichte von Liebe und Verzicht und einige von Verdis herrlichsten Melodien.
Verdis episches „La forza del destino” (Dienstag, 2. April 2019) wird zum ersten Mal seit mehr als einem Jahrzehnt wieder bei der Royal Opera zu sehen sein, in einer spektakulären Inszenierung von Christof Loy von der niederländischen “De Nationale Opera”. Die grandiose Besetzung umfasst Anna Netrebko und Jonas Kaufmann als die Liebenden Leonora und Don Alvaro, deren Liebe unter einem schlechten Stern steht. Zur Komplettierung der Live-Kinosaison folgt David McVicars überwältigende Pariser Inszenierung von Gounods „Faust“ (Dienstag, 30. April 2019), dirigiert von Dan Ettinger mit  Michael Fabiano in der Titelrolle, Diana Damrau als unschuldige Marguerite und Erwin Schrott als der charismatische Teufel Méphistophélès.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte: www.roh.org.uk/cinema

Die Live-Kinosaison 2018/19 aus dem Royal Opera House umfasst die folgenden Titel
(viele Kinos zeigen die Aufführungen auch zeitversetzt in den Wochen nach der Liveübertragung):

The Royal Ballet
MacMillan: MAYERLING
LIVE: Montag, 15. Oktober 2018 (20.15 Uhr)

The Royal Opera
Wagner: DIE WALKÜRE
LIVE: Sonntag, 28. Oktober 2018 (18 Uhr)

The Royal Ballet
Petipa: LA BAYADÈRE
LIVE: Dienstag, 13. November 2018 (20.15 Uhr)

The Royal Ballet
Wright: DER NUSSKNACKER
LIVE: Montag, 3. Dezember 2018 (20.15 Uhr)

The Royal Opera
Tschaikowsky: PIQUE DAME
LIVE: Dienstag, 22. Januar 2019 (19.45 Uhr)

The Royal Opera
Verdi: LA TRAVIATA
LIVE: Mittwoch, 30. Januar 2019 (19.45 Uhr)

The Royal Ballet
Acosta/Petipa: DON QUIXOTE
LIVE: Dienstag, 19. Februar 2019 (20.15 Uhr)
The Royal Opera
Verdi: LA FORZA DEL DESTINO (Die Macht des Schicksals)
LIVE: Dienstag, 2. April 2019 (19.15 Uhr)

The Royal Opera
Gounod: FAUST
LIVE: Dienstag, 30. April 2019 (19.45 Uhr)

The Royal Ballet
Gemischtes Programm mit drei Balletten
Pite: FLIGHT PATTERN / Wheeldon: WITHIN THE GOLDEN HOUR/ Cherkaoui: NEW WORK
LIVE: Donnerstag, 16. Mai 2019 (20.15 Uhr)

The Royal Ballet
MacMillan: ROMEO UND JULIA
LIVE: Dienstag, 11. Juni 2019 (20.15 Uhr)

Viele Kinos zeigen die Aufführungen auch zeitversetzt in den Wochen nach der Liveübertragung.

Über das Royal Opera House

Das Royal Opera House ist wegweisend bei Weltklasse-Opern und -Balletten, die im Kino und auf verschiedenen digitalen Plattformen erlebt werden können. Die Saison 2017/18 ist die bisher erfolgreichste Kino-Livesaison mit erstmals mehr als 500.000 Kinotickets alleine im Vereinigten Königreich aus inzwischen über 500 teilnehmenden Kinos. 45% der Umsätze im Vereinigten Königreich kommen aus unabhängigen Kinos, die für das starke Wachstum gesorgt haben. Im Rahmen einer Kooperation mit Trafalgar Releasing werden die Übertragungen international in über 1.000 weiteren Kinos in 40 Ländern gezeigt. Zu den weiteren digitalen Plattformen zählt der Royal Opera House YouTube-Channel mit mehr als 322.000 Abonnenten – der größte Channel aller Kunstorganisationen im Vereinigten Königreich. 

Veröffentlicht von:

Ophelias Culture PR

Johannisplatz 3a
81667 München
Homepage: http://www.ophelias-pr.com/

Ansprechpartner(in):
Ulrike Wilckens
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

OPHELIAS - PR für Kultur wurde im Millenniumsjahr 2000 von Ulrike Wilckens M.A. gegründet. Die in München ansässige Agentur betreut Kulturinstitutionen, Unternehmen mit kulturellen Interessen und Künstler im Bereich der Public Relations und Kommunikation. Mit ihrem flächendeckenden, internationalen Mediennetzwerk zählt Ophelias PR zu den führenden Agenturen ihres Bereiches. PR-Beratungen und Einzelgespräche bilden die Grundlage für Strategien und Kampagnen - und sie sind der Garant für ein erfolgreiches Gelingen.

Informationen sind erhältlich bei:

OPHELIAS Culture PR

Ulrike Wilckens - Geschäftsführung und Inhaberin

Johannisplatz 3a

D - 81667 München

Tel: +49 (0)89 67 97 10 50

letter@ophelias-pr.com

www.ophelias-pr.com

Themenverwandte Pressemitteilungen: