BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang fordert: “Gesamtsteuerlast der Unternehmen auf maximal 25 Prozent begrenzen”

Berlin (ots) – – "Nach zehn Jahren Reformstillstand und mit Blick auf den internationalen Steuerwettbewerb ist eine Unternehmensteuerreform 2018 in Deutschland dringend notwendig. Langfristig kann sich Deutschland keine höhere Steuerbelastung als andere Staaten leisten. – Die Bundesregierung muss anstreben, die Gesamtsteuerlast der Unternehmen auf maximal 25 Prozent zu begrenzen. Gleichzeitig braucht es strukturelle Reformen, damit Deutschland auch in Zukunft für das Stammhaus der deutschen Unternehmen attraktiv bleibt. Überfällig sind Nachbesserungen bei der Gewerbesteuer, die im Kontext einer europäischen Harmonisierung als Sonderweg Deutschlands nicht mehr zu rechtfertigen ist. – Es muss eine steuerliche Förderung von Forschung und Entwicklung für alle Unternehmen unabhängig von ihrer Größe geben. Nur so wird Deutschland im internationalen Standortwettbewerb weiterhin eine wichtige Rolle in Digitalisierung und Innovation spielen."

Aktuelle Informationen zum BDI-Vorschlag Steuerpolitische Prioritäten 2018-2021 erhalten Sie hier: https://bdi.eu/media/publika tionen/#/publikation/news/steuerpolitische-prioritaeten-2018-2021/

Pressekontakt:
BDI Bundesverband der Dt. Industrie
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Breite Straße 29
10178 Berlin
Tel.: 030 20 28 1450
Fax: 030 20 28 2450
Email: presse@bdi.eu
Internet: http://www.bdi.eu

Original-Content von: BDI Bundesverband der Deutschen Industrie, übermittelt durch news aktuell

Herausgeber: BDI Bundesverband der Deutschen Industrie
ID: 6570 – URl: https://www.presseportal.de/nr/6570

* * * * *

Publiziert durch Presseportal.de

Veröffentlicht von:

news aktuell GmbH

Mittelweg 144
20148 Hamburg
Deutschland
Telefon: +49 (0)40 4113 32850
Homepage: https://www.newsaktuell.de

Ansprechpartner(in):
Presseportal.de
Herausgeber-Profil öffnen


         

Firmenprofil:

Das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell ist das größte und reichweitenstärkste PR-Portal Deutschlands. Im Durchschnitt verzeichnet das Presseportal 9 Mio. Besucher pro Monat - auf Desktop, Mobile und App. Über 12.000 Unternehmen vertrauen auf die Kraft des Presseportals und sind mit ihrem eigenen Newsroom vertreten.

Informationen sind erhältlich bei:

news aktuell GmbH
Mittelweg 144
20148 Hamburg

Telefon: +49 (0)40 4113 32850
Telefax: +49 (0)40 4113 32855
E-Mail: info@newsaktuell.de

Zuletzt veröffentlicht:

BABYLON BERLIN erhält den BAMBI als "Beste Serie" - 16. November 2018

Sebastian Koch erhält Bambi als "Bester Schauspieler national" in der ARD Degeto-Kino-Koproduktion "Werk ohne Autor" - 16. November 2018

Freudentränen garantiert: Das Wochenende der Multimillionäre (FOTO) - 16. November 2018

Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zum Lindenstraßen-Aus - 16. November 2018

Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zur Eurobahn - 16. November 2018

Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zu den Unregelmäßigkeiten bei der Hessen-Wahl - 16. November 2018

Rheinische Post: Herz oder Verstand Kommentar Von Eva Quadbeck - 16. November 2018

Rheinische Post: Riskante Strategie Kommentar Von Reinhard Kowalewsky - 16. November 2018

Rheinische Post: Laumann setzt Reform der Kliniken durch Kommentar Von Thomas Reisener - 16. November 2018

Börsen-Zeitung: Zu viel Kreativität / Kommentar zur Unternehmensberichterstattung von Dietegen Müller - 16. November 2018

Themenverwandte Pressemitteilungen: