Neues Blockchain-Spiel: Beyond the Void erobert die Gamescom

Diese Pressemitteilung erscheint nur noch bis zum 08.08.2019.

Als Herausgeber(in) können Sie die Laufzeit für nur 99 Cent pro Monat oder sogar alle unter derselben E-Mailadresse in einem Benutzerkonto veröffentlichten Pressemitteilungen für nur 4,99 € pro Monat um ein ganzes Jahr prolongieren (jeweils zzgl. MwSt.).

Pressemitteilung

27. Juni 2018

Computerspiele und Blockchaintechnologie

Der französische Videospielentwickler B2Expand ist ein Vorreiter, wenn es darum geht die Blockchain-Technologie in das Berechnungsmodell und/oder das Spieldesign des Videospiels zu integrieren.

Ein innovatives Wirtschaftsmodell auf Basis der Blockchain-Technologie …

Das kostenlose PC-Spiel Beyond the Void ist eine einzigartige Mischung aus Strategie, Actionspiel und Eins-gegen-eins-Duell. Es führt in einem Science-fiction-artigen Universum das MOBA-Prinzip wieder zurück zu seinen Wurzeln, die im RTS-Genre begründet liegen. Der Plot sieht folgendermaßen aus: Aufgrund eine Verknappung der wunderbaren Ressource „Ambrosium“ sehen sich verschiedene Baronien gezwungen, in abgelegene Winkel der Galaxie vorzustoßen.
Beyond the Void steht derzeit als Early-access-Version auf Steam kostenlos zur Verfügung. Das Spiel finanziert sich durch den Verkauf von Objekten in der virtuellen Welt. Das Entwicklerteam garantiert, dass die im Online-Shop verfügbaren Objekte nur optische Alternativen darstellen, damit der eigentliche Spielverlauf nicht beeinflusst wird. Zurzeit sind neue Ausführungen der Schiffe und Avatare im Laden erhältlich. Mit dem Kauf eines Objekts im Spiel erwirbt der Spieler vom Studio das vollständige Eigentum am Objekt. B2Expand möchte aber noch einen Schritt weitergehen: Im Spiel soll ein eigenes Ökosystem namens Nexarium geschaffen werden, mit dem die User ihre Objekte auch in Partnerspielen verwenden können.
Erst die Blockchain-Technologie macht diese einzigartige Flexibilität möglich. Blockchain-basierte Videospiele bedeuten für den User: Das Eigentum sämtlicher virtuell erworbener Objekte geht auf ihn über. Manon Burgel, COO von B2Expand, beschreibt den Unterschied zu herkömmlichen Plattformen, wo „die Gegenstände dem User niemals wirklich gehören, weil er lediglich die Nutzungsrechte erwirbt.“ Die Transaktionen werden über eine Kryptowährung abgewickelt. Diese basiert auf einer mit dem berühmten Bitcoin verwandten Technologie namens Nexium. Das Spiel selbst wurde übrigens im November 2016 durch Verkauf eines Teils der Nexium-Währung finanziert.

Eroberung des europäischen Marktes

Die Programmierer befinden sich mit der Entwicklung auf der Zielgeraden. Diesen Herbst soll das Spiel auf Steam herauskommen. Die Spieler-Community, die Beyond the Void als Early-access-Version nutzt, ist vorwiegend französisch-, amerikanisch- und russischstämmig. Die ständig wachsende internationale Community organisiert regelmäßig Beyond the void-Turniere auf Landes- oder regionaler Ebene. Das formulierte Ziel zur Veröffentlichung besteht in der Weiterentwicklung der europäischen Community und im Ausbau des amerikanischen Marktanteils. Vor diesem Hintergrund nimmt B2Expand auf dem Gemeinschaftsstand von Business France an der Gamescom 2018 teil, der europaweit größten Videospiel-Messe.

Positive Rückmeldungen der Community

„Beyond the Void ist ein Videospiel auf Blockchain-Basis, das in erster Linie auf ein vielseitiges und mitreißendes Gameplay baut. Bei vielen der auf Kryptowährung basierten Titel ist alles auf die Sammelmechanik ausgerichtet. Mit anderen Worten: Bei den meisten Spielen können die User nichts anderes machen, als Objekte zu sammeln. Beyond the Void zeigt, dass auch richtige Spiele in diesem Wachstumsmarkt funktionieren können.“ erklärt Rudy Koch, Redakteur von CryptoBit Games.

Über B2Expand
B2Expand ist ein Entwicklungsstudio für Videospiele, das auf die Integration der Blockchain-Technologie in das Wirtschaftsmodell oder in das Gameplay spezialisiert ist. Das französische Unternehmen entwickelt ein Cross-Gaming-Ökosystem auf Basis der Ethereum-Blockchain. B2Expand will damit Videospiel-Entwicklern und Spielern die Möglichkeit geben, an der innovativen Erschaffung eines Benutzererlebnisses teilzuhaben. Dieses Ökosystem besteht aus mehreren Spielen und einzeln darauf zugeschnittenen Item-Marktplätzen. B2Expand organisiert vom 25. bis zum 26. September 2018 in Lyon (Frankreich) ein Event, das sich speziell mit Videospielen und der Blockchain-Technologie beschäftigt.

Webseite: https://www.beyond-the-void.net
Steam: https://store.steampowered.com/app/700570/Beyond_the_Void
Discord: http://discord.me/btv
Twitter: https://twitter.com/BeyondVoidGame
Facebook: https://www.facebook.com/beyondvoid
Youtube: http://www.youtube.com/c/BeyondTheVoidGame
Onlineshop: https://shop.beyond-the-void.net

Pressekontakt in Deutschland
Französische Botschaft – Wirtschafts- und Handelsabteilung, Business France
Louise Lahouste, Projektleiterin Presse & Kommunikation
Martin-Luther-Platz 26
D-40212 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211 300 41 350
E-Mail: louise.lahouste@businessfrance.fr 
Webseite: www.businessfrance.fr

Veröffentlicht von:

Businessfrance

Martin-Luther-Platz 26
40212 Düsseldorf
DE
Homepage: http://www.businessfrance.fr

Ansprechpartner(in):
Lea Gautheron
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Über Business France
Business France ist die französische Agentur für die internationale Entwicklung der französischen Wirtschaft. Aufgabe von Business France ist die internationale Unternehmensentwicklung, Exportförderung und Werbung, um Frankreich in das Interesse internationaler Investoren zu rücken. Die Agentur fördert die Attraktivität und das wirtschaftliche Image Frankreichs, seiner Unternehmen und seiner Regionen. Darüber hinaus verwaltet und entwickelt sie das internationale Freiwilligenprogramm in Unternehmen „VIE“ (Volontariat International en Entreprise). Business France entstand am 1. Januar 2015 aus der Fusion von Invest in France und Ubifrance. Das Unternehmen verfügt über 1.500 Mitarbeiter in Frankreich und 70 anderen Ländern und wird zudem von einem Netzwerk aus öffentlichen und privaten Partnern unterstützt. Weitere Informationen unter: www.businessfrance.fr

Informationen sind erhältlich bei:

Pressekontakt in Deutschland

Französische Botschaft – Wirtschafts- und Handelsabteilung, Business France 

Lea Gautheron

Nathalie Schlitter

Winder Martin

 Martin-Luther-Platz 26

D-40212 Düsseldorf

Tel.: +49 211 300 41-340
Tel.: +49 211 300 41-350

 

E-Mail: lea.gautheron@businessfrance.fr / nathalie.schlitter@businessfrance.fr

Webseite: www.businessfrance.fr, www.youbuyfrance.com/de/

Themenverwandte Pressemitteilungen: