Süße Tiroler Versuchungen aus dem Natur und SPA Resort Der Alpbacherhof****s.

Diese Pressemitteilung erscheint nur noch bis zum 09.08.2019.

Als Herausgeber(in) können Sie die Laufzeit für nur 99 Cent pro Monat oder sogar alle unter derselben E-Mailadresse in einem Benutzerkonto veröffentlichten Pressemitteilungen für nur 4,99 € pro Monat um ein ganzes Jahr prolongieren (jeweils zzgl. MwSt.).

München/Alpbach, 11. Juni 2018 – Mitten in idyllischer Natur, umgeben von einer beeindruckenden Gebirgskette liegt das Natur und SPA Hotel der Alpbacherhof****S. Das Dorf Alpbach sprüht vor Charme und in den warmen Sommermonaten außerdem vor Blütenpracht. Auch kulinarisch wird sich hier der Jahreszeit angepasst. Deftige Schmankerl weichen einer leichten Genussküche, aber die Tiroler Tradition bleibt auf allen Ebenen bewahrt und lässt die Herzen von Dessertliebhabern höherschlagen.

Tirol zur Sommerzeit zu genießen, ist nicht schwer. Dasselbe gilt für die Gaumenfreude von Nachspeisen im Allgemeinen. Der Alpbacherhof verbindet Tiroler Natur und Tradition mit süßen Nachspeiseschmankerln und lässt so feinsten Hochgenuss entstehen. Zu den derzeitigen sommerlichen Temperaturen empfiehlt das Haus eine erfrischende Nachspeisekreation des Patissiers des Alpbacherhof***s Peter Schwarzenauer: Tiroler Fichtenwipfelparfait und Topfentörtchen an Heidelbeersauce.

Das Dessert ist eine Hommage an das Alpbachtal. Die Basis aus Halbgefrorenem, verfeinert mit regionalem Tiroler Fichtenwipfelhonig, gesammelt von den Bienen des Umlands, ist die kühle Erfrischung, die man an einem warmen Sommertag in Tirol begehrt. Das luftige Parfait gleicht einer Wolke, die man sich unter dem wolkenlosen Himmel auf der Zunge zergehen lässt. Das Topfentörtchen als traditionelle österreichische Nachspeise ist selbstverständlich auch in dieser Kreation ein wichtiges kulinarisches Element und repräsentiert die Desserts des ganzen Landes. Die Haselnuss-Chips hingegen sind spezifischer und stellen die schroffen Gipfel des Rofan-Gebirges dar, eine perfekte Ergänzung zum sanften Parfait und dem Topfentörtchen. Für bunte Akzente sorgen frische Beeren und natürlich die Heidelbeersauce, ganz in den Farben der Blüten des schönsten Dorfes Österreichs.

Genau wie in dem Tiroler Fichtenwipfelparfait und Topfentörtchen an Heidelbeersauce spiegelt sich Alpentradition und Regionalität in der gesamten Kulinarik des Alpbacherhof****s wider. Die Gäste können hier von morgens bis abends ohne Reue schlemmen, denn mit der Verwöhnpension, die im Zimmerpreis inkludiert ist, setzt das Küchenteam des 4-Sterne Superior Hauses heimische Produkte kreativ in Szene und zaubert köstliche Speisen. Bereits das gesunde und herzhafte Schlemmerfrühstück lässt neben Obst und Früchten, Alpbachtaler Heumilchkäse sowie frischem Brot, Eierspeisen und Wurstspezialitäten von regionalen Bauern keine Wünsche offen. Wer über den Nachmittag dennoch ein wenig Appetit verspürt, kann sich am Genuss einer wohltuenden Suppe oder hausgemachten Mehlspeise erfreuen. Und was wäre ein kulinarisches Schlemmerprogramm ohne ein mitreißendes 6-Gang-Lieblings-Abendmenü? Hier haben die Gäste die Wahl zwischen verschiedenen vitalen Sommergerichten. Den krönenden Abschluss bilden gewiss die fulminanten Dessertkreationen. Damit ein Stück Alpbacher Desserttradition auch zuhause erlebt werden kann, verrät der Patissier Peter Schwarzenauer das Rezept für das Tiroler Fichtenwipfelparfait und Topfentörtchen an Heidelbeersauce:

Rezept: Tiroler Fichtenwipfelparfait und Topfentörtchen an Heidelbeersauce

Fichtenwipfelparfait

Zutaten: 3 Eigelb, 1 Ei, 130g Fichtenwipfelhonig, 500g Sahne

Zubereitung: Eigelb, Ei und Honig über Dampf warm schlagen, danach kalt rühren. Geschlagene Sahne unterheben, in Formen füllen und einfrieren.

Fichtenwipfelhonig

Zutaten und Zubereitung: Maß voll junge Fichtentriebe (nur die Spitzen), l Wasser, 1 Zitrone in Scheiben, Gewürznelken. Alles einmal aufkochen, ca. 20 min ziehen lassen, abseihen, kg Zucker zugeben und einkochen bis der Honig dickflüssig ist.

Topfentörtchen

Zutaten: 60g Topfen, 10g Stärke, 10g Zucker, Vanillezucker, 2 Dotter, 2 Eiklar (Schnee), kl. Prise Salz

Zubereitung: Topfen, Stärke, Zucker und Dotter schaumig rühren, Eischnee unterheben, die Masse in Förmchen füllen und im Backrohr bei 170°C ca. 10 min backen.

Heidelbeersauce: Heidelbeeren (gefroren oder frisch) mit etwas Zucker bei geringer Hitze köcheln lassen bis die Sauce eine cremige Konsistenz erhält. Die Sauce kann nach Belieben mit einem Schuss Prosecco verfeinert werden.

Alles zusammen anrichten und an warmen Sommertagen servieren.

Alle Informationen zur Kulinarik unter: https://www.alpbacherhof.at/de/7cg/kulinarium.html

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Natur & Spa Resort Der Alpbacherhof****S

Alpbach 279
6236 Alpbach
Österreich
Telefon: 0043 5336 5237
Homepage: www.alpbacherhof.at

Ansprechpartner(in):
Brigitte Mayer
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Allgemeine Informationen zum Natur & Spa Resort - Der Alpbacherhof****s

Das Natur und Spa Hotel Der Alpbacherhof****s ist ein 4-Sterne-Superior Haus im Herzen von Alpbach, im malerischen Alpbachtal und vereint Herzlichkeit mit moderner Tradition. Seit der Übernahme im Jahre 2008 setzt die Inhaberfamilie Margreiter auf Qualität, Bodenständigkeit und Tiroler Gemütlichkeit. Das familiengeführte Hotel zeichnet sich ebenfalls durch Leidenschaft und Klasse aus. Mit dem Umbau im Sommer 2016 hat das Hotel sein Angebot um traumhaft neue Zimmer und Suiten erweitert. Die neuartigen Wohnräume begeistern durch moderne Wohnatmosphäre. Alle Zimmer verfügen über Zirbenholz-Elemente, angenehme Stoffe und edle Accessoires. Darüber hinaus begeistert das Haus durch seinen großzügigen Natur-Spa und vereint auf 1.000 m² Fläche 11 Bade-, Relax-, und Sauna-Attraktionen, darunter eine Zirben-Bio-Sauna, ein Kräuterdampfbad und ein großzügiges Panoramahallenbad mit Schwimmschleuse zu dem ganzjährig beheizten Außenpool. In der Beauty- & Relaxlounge des Alpbacherhofs vereinen sich edles Design und die liebevolle Ausstattung des Hotels mit erlesenen Wellnessanwendungen. Das fachlich hochqualifizierte Team verwöhnt die Gäste mit einem vielfältigen Angebot von Behandlungen, Massagen, Kosmetikanwendungen und Wohlfühlpaketen, die auf die Elemente der Natur: Erde, Wasser, Luft und Feuer - abgestimmt sind. Getreu dem Motto von Familie Margreiter "Wer sein Zuhause liebt, teilt es gerne" findet sich Lebenslust und Charme in allen Elementen des Alpbacherhofs wieder.

Die Umgebung des Hotels lädt zum Aktivsein oder auch zum Verweilen ein. Wander- und Fahrradtouren können in verschiedenen Schwierigkeitsabstufungen gefunden werden und reichen von den grünen Grasbergen im Alpbachtal bis hin zum schroffen Gipfel im Rofan. Auch Schwimmer, Tennisspieler, Reiter, Paragleiter und Golfer werden in der Umgebung fündig. Alpbach - ein in Tradition eingebetteter Ort - wurde aufgrund des einheitlichen Baustils zum "schönsten Dorf Österreichs" gewählt sowie zum "schönsten Blumendorf Europas". Wer den Urlaub weniger aktiv verbringen möchte, kann sich dem Natur-Spa widmen und sich von der im Zimmerpreis inkludierten -Verwöhnpension beeindrucken lassen. Kulinarisch setzt die Küchenbrigade des Hauses auf heimische Produkte und verzaubert seine Gäste mit einem schmackhaften Frühstücksbuffet, Leckereien für zwischendurch und einem 6-Gang-Gourmetmenü.

Und das Urlaubs-PLUS: Mit der Alpbachtal Seenland Card können alle Gäste des Hotels Alpbacherhof Badeseen, Museen, Bergbahnen und vieles mehr kostenlos nutzen.

Weitere Informationen unter www.alpbacherhof.at

Informationen sind erhältlich bei:

Münchner Marketing Manufaktur GmbH
Westendstraße 147/RGB
80339 München
a.peters@m-manufaktur.de
089 - 716 7200 10
www.m-manufaktur.de
Themenverwandte Pressemitteilungen: