Embratur verstärkt die Teilnahme an deutschen Tourismus-Veranstaltungen

Diese Pressemitteilung erscheint nur noch bis zum 09.08.2019.

Als Herausgeber(in) können Sie die Laufzeit für nur 99 Cent pro Monat oder sogar alle unter derselben E-Mailadresse in einem Benutzerkonto veröffentlichten Pressemitteilungen für nur 4,99 € pro Monat um ein ganzes Jahr prolongieren (jeweils zzgl. MwSt.).

 

Brasilia, 27. Juni 2018 Im Jahr 2017 waren mehr als 200.000 deutsche Touristen auf Geschäfts- und Urlaubsreisen in Brasilien. Die Tendenz ist steigend. Insbesondere der Nordosten Brasiliens, mit seinen vielen touristischen Attraktionen, gefällt den Deutschen. Neben neuen Flugverbindungen und Preisen lockt die Region mit viel Sonne, Stränden und ökotouristischen Angeboten. Das brasilianische Tourismusbüro Embratur möchte dieses Potenzial weiter ausschöpfen und hat seine Aktivitäten im deutschen Tourismusmarkt mit der Präsenz auf wichtigen Veranstaltungen und Messen, wie der IMEX und der ITB, verstärkt: "Wir sind immer auf der Suche nach Partnern, um für Brasilien in Deutschland zu werben und den Touristen die Vielfalt unseres Landes näherzubringen", sagt Teté Bezerra, Embraturs Präsidentin.

 

Embratur beabsichtigt zukünftig Schulungen in Deutschland durchzuführen, um die Kenntnisse zu brasilianische Reisezielen weiter auszubauen. Unterstützt werden sie dabei beispielsweise durch Partnerschaften mit Fluggesellschaften, die Brasilien anfliegen. Auch klassisches Informations- und Werbematerial steht dem deutschen Markt zur Verfügung. Die Aktivitäten in der ersten Hälfte des Jahres 2018 sprechen bereits für einen erfolgreichen Austausch.

 

ITB – Aktivitäten

Um den brasilianischen Tourismus und die Partnerschaft mit internationalen Fluggesellschaften zu stärken, trafen sich am Embratur Messestand auf der ITB 2018 Alisson Andrade, Director General Competitive Intelligence and Market Access von Embratur, mit Oliver Feess, Manager Network Development, und Benjamin Weidmann, Head of Business Development, von der Condor Flugdienst GmbH. Während des Treffens beschlossen die Vertreter der Fluggesellschaft und Embratur unter anderem, den deutschen Handel mit Workshops und Roadshows zu schulen. Die Schulungen werden sich hauptsächlich auf den Nordosten Brasiliens konzentrieren.

 

IMEX – Aktivitäten

Auch auf der IMEX 2018 war Brasilien präsent, um die wichtigsten brasilianischen Attraktionen des MICE-Segments (Meetings, Incentives, Conferences und Exhibitions) vorzustellen.

Während der Messe im Mai repräsentierten rund 20 Mitarbeiter auf dem Stand die Städte São Paulo, Rio de Janeiro, Foz do Iguaçu und Fortaleza sowie verschiedene Standorte von Kongresszentren und Unterkünften in Brasilien. Im Vorfeld der IMEX gab es ein von der ICCA (Congress & Convention Association) gefördertes Treffen mit Workshops und Seminaren für Einkäufer aus mehr als 150 Ländern.

 

Zudem organisierte das Rio Convention & Visitors Bureau im Rahmen der IMEX am Embratur-Stand eine Cocktailparty mit 25 Vertretern der IAPCO (International Association of Professional Congress Organizers). Ziel der Veranstaltung war es, die Saisonabhängigkeit von Privat- und Geschäftsreisen in Brasilien zu diskutieren.

 

Lufthansa Roadshow

Im Rahmen der Lufthansa Roadshow im Mai 2018 präsentierte sich Brasilien ebenfalls mit seinen wichtigsten Reisezielen. Embratur leitete Workshops und hielt mehrere kleine Vorträge. Etwa 150 Personen nahmen an jeder Etappe der Roadshow teil und konnten so mehr über Brasilien erfahren.

 

 

 

Deutsche Touristen in Brasilien

 

Deutschland ist der siebtgrößte Tourismusmarkt für Brasilien

 

Meist besuchte Reiseziele

1.      Rio de Janeiro

2.      Foz do Iguaçu

3.      São Paulo

4.      Salvador

 

Gründe für die Reise nach Brasiliens

1.     Strand und Sonne

2.     Geschäftsreisen, Veranstaltungen und Kongresse

3.     Natur, Abendteuer- und Ökotourismus

4.     Kultur

 

Direktflüge nach Brasilien

Frankfurt / São Paulo

Frankfurt / Rio de Janeiro

Frankfurt / Recife

Frankfurt / Fortaleza

 

Quelle: Embratur

 

Über EMBRATUR

Das Brasilianische Tourismusbüro (Embratur) steht unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Tourismus und ist hauptverantwortlich für alle internationalen Marketingaktivitäten. Diese umfassen unter anderem die Promotion brasilianischer Produkte und Dienstleistungen im Ausland sowie die Förderung Brasiliens als Reiseziel im internationalen Wettbewerb. Die weltweit vernetzten Tourismusbüros arbeiten gemeinsam an dem Ziel, die soziale und ökonomische Struktur sowie das positive Image Brasiliens zu festigen und weiter auszubauen. Als Orientierung bei ihren Aktionsprogrammen dient der Marketingplan „Plano Aquarela – Internationales Tourismusmarketing“.

www.visitbrasil.com

 

Pressekontakt

Simone Kalski                         

Ogilvy Public Relations                        

Tel. + 49 211 49 700 737      

simone.kalski@ogilvy.com      

Instagram: @visitbrasil

Twitter: www.twitter.com/visitbrasil

Veröffentlicht von:

Ogilvy Public Relations

Am Handelshafen 2-4
40221 Düsseldorf
DE
Homepage: https://www.visitbrasil.com

Ansprechpartner(in):
Simone Kalski
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Über EMBRATUR

Seit der Gründung am 18. November 1966 besteht die wichtigste Zielsetzung von EMBRATUR in der Förderung der touristischen Aktivitäten in Brasilien.

Seit Januar 2003 ist EMBRATUR unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Tourismus hauptverantwortlich für alle internationalen Marketingaktivitäten. Diese umfassen unter anderem die Promotion brasilianischer Produkte und Dienstleistungen im Ausland sowie

die Förderung Brasiliens als Reiseziel im internationalen Wettbewerb. Die weltweit vernetzten Tourismusbüros arbeiten gemeinsam an dem Ziel, die ökonomische Struktur und das positive Image Brasiliens zu festigen und weiter auszubauen. Als Orientierung bei ihren Aktionsprogrammen dient der Marketingplan ‚Plano Aquarela – Internationales Tourismusmarketing’.

www.visitbrasil.com

Informationen sind erhältlich bei:

Pressekontakt

Simone Kalski                         

Ogilvy Public Relations                        

Tel. + 49 211 49 700 737      

simone.kalski@ogilvy.com      

Themenverwandte Pressemitteilungen: