Aufruf zur Mütterrente

 

 
 
 

 

 

 

 

 

 
 
Arbeitnehmer und Rentner
Union
Aufruf zur Mütterrente
An alle Arbeitnehmer/innen und Rentner/innen
Warum
akzeptiert Ihr die willkürlich auf das Geburtsdatum 1992 bezogene unter schiedliche Mütterrente und die evtl. erst ab 3 Kinder voll anerkannt werden soll?
Warum
lasst Ihr es Euch gefallen, dass Euch oder Euren Müttern monatlich ca.
30 € pro Kind weniger Rente bezahlt wird?
Warum
duldet Ihr, dass die derzeitige monatliche Mütterrente um den Betrag
gekürzt wird, der durch die eigene Zahlung in die Rentenkasse
erworben wurde?
Warum
wehrt Ihr Euch nicht, wenn die privat zusätzlich eingezahlten Beträge
zur Rentenerhöhung mit der Mütterrente verrechnet wird?
Warum
steht keiner auf, wenn alle Politiker, Beamte, Selbständige und Mitglieder der Versorgungseinrichtungen die volle Mütterrente bekommen, unabhängig von ihren höheren Pensionen?
Warum
bekommen privilegierte Personengruppen die volle Mütterrente, die nie in die Rentenversicherung eingezahlt haben?
Warum
wird die Mütterrente nicht voll aus Steuermitteln bezahlt?
Warum
duldet Ihr es, dass Pflegeeltern mit deutschen Kindern in z.B NRW 900,-Euro monatlich und für Migrantenkinder ca. 4500,- € (Tagessatz 150,- €) erhalten?
Warum
gebt Ihr Euch damit zufrieden, dass das Sterbegeld den Rentnern 2004 ganz gestrichen wurde, aber bei den Beamten erhalten blieb?
Warum
lasst Ihr Euch bei der Witwenrente (abzüglich eines Freibetrages von ca 800,- €) diese durch Eure eigene Rente und falls Nebeneinkünfte vorhanden sind bis auf Null reduzieren?
Warum
fordert Ihr nicht die Gleichbehandlung, wie sie für Beamte gilt, wo Nebeneinkünfte für die Witwenrente z.B. überhaupt nicht zu berücksichtigen sind?
Warum
können Gerichte den Gleichheitsgrundsatz des Grundgesetzes so ausle
gen, dass Politiker, Beamte usw. nicht betroffen sind?
Warum
wählt Ihr die Parteien, die für diese Zustände die Verantwortung tragen?
Wir sagen: Last uns diese Ungerechtigkeiten beseitigen.
Helft uns durch die Mitgliedschaft in der ARU und
kandidiert selbst bei den nächsten Wahlen.
Mittels einer Verfassungsbeschwerde wollen wir Änderungen erreichen.
Wenn Ihr gleicher Meinung seid, dann helft uns mit einer Spende bei der Finanzierung.
Unser Spendenkonto: DE92 7015 0000 1005 2498 65 bei der SSKM
Kontaktmöglichkeit:
www.aru-partei.de
oder
www.rentnerbewegung.de
oder
www.aru-nrw.bfd-uwg.de
 
München Januar 2018
 

Veröffentlicht von:

Arbeitnehmer Rentner Union

Wendelsteinstr. 14
83059 Kolbermoor
DE
Homepage: http://rentnerpartei-aru.de

Ansprechpartner(in):
Andrea Baschke
Herausgeber-Profil öffnen


   

Informationen sind erhältlich bei:

Andrea Baschke

Stellv. Bundesvorsitzende / Pressesprecherin

andrea.baschke@aru-partei.de

Themenverwandte Pressemitteilungen: