Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zum Nationalpark Senne

Bielefeld (ots) – Wer wollte schon etwas gegen einen Nationalpark haben? Wilde Naturromantik, ein Stück echter Ursprünglichkeit vor der Haustür – um das gut zu finden, muss man kein ausgewiesener Naturbursche sein. Deshalb ist es auch erklärlich, dass bei einer Umfrage ein Naturpark so hohe Zustimmung bekommt. Dass Menschen im Rheinland von der Konfliktlage in OWL nur wenig wissen, sollte bei der Einordnung allerdings berücksichtigt werden. Denn vor Ort ist die Zustimmung zwar deutlich, aber doch spürbar geringer. Überhaupt: Der Streit um den Nationalpark sollte nicht nach Umfragewerten entschieden werden. So etwas geht nur im Konsens aller Betroffenen. Auf dem Weg dorthin können die beharrlich kämpfenden Befürworter jetzt aber einen Erfolg verbuchen. NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) überlässt die Entscheidung der Region. Und deren Politiker haben sich im Regionalrat parteiübergreifend dafür stark gemacht, die Option Nationalpark zu erhalten – wenn es dafür eine Möglichkeit nach Abzug der Briten gibt. OWL sollte Pinkwart beim Wort nehmen.

Pressekontakt:
Westfalen-Blatt
Chef vom Dienst Nachrichten
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 – 585261

Original-Content von: Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell

Herausgeber: Westfalen-Blatt
ID: 66306 – URl: https://www.presseportal.de/nr/66306

* * * * *

Publiziert durch Presseportal.de

Veröffentlicht von:

news aktuell GmbH

Mittelweg 144
20148 Hamburg
Deutschland
Telefon: +49 (0)40 4113 32850
Homepage: https://www.newsaktuell.de

Ansprechpartner(in):
Presseportal.de
Herausgeber-Profil öffnen


         

Firmenprofil:

Das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell ist das größte und reichweitenstärkste PR-Portal Deutschlands. Im Durchschnitt verzeichnet das Presseportal 9 Mio. Besucher pro Monat - auf Desktop, Mobile und App. Über 12.000 Unternehmen vertrauen auf die Kraft des Presseportals und sind mit ihrem eigenen Newsroom vertreten.

Informationen sind erhältlich bei:

news aktuell GmbH
Mittelweg 144
20148 Hamburg

Telefon: +49 (0)40 4113 32850
Telefax: +49 (0)40 4113 32855
E-Mail: info@newsaktuell.de

Zuletzt veröffentlicht:

Allgemeine Zeitung Mainz: Arme Pendler / Markus Lachmann zur Bahn - 16. Dezember 2018

Allg. Zeitung Mainz: Halbvoll / Friedrich Roeingh zur UN-Klimakonferenz - 16. Dezember 2018

Rheinische Post: Hizmet-Bewegung in Deutschland glaubt nicht an Auslieferung Gülens - 16. Dezember 2018

Frankfurter Rundschau: Pressestimme zur Flüchtlingspolitik - 16. Dezember 2018

Rheinische Post: Altmaier ruft nach Kattowitz zu neuem Anlauf für Klimaschutz auf - 16. Dezember 2018

PartnerFonds AG: Verlangen der Einberufung einer außerordentlichen Hauptversammlung der Blue Cap AG - 16. Dezember 2018

Stuttgarter Zeitung: Linkspartei-Chef Riexinger über die "Gelbwesten": Großer Protest in Deutschland ist möglich - 16. Dezember 2018

Neue Westfälische (Bielefeld): NRW-Antisemitismus-Beauftragte mahnt zu Widerstand gegen Judenfeindlichkeit - 16. Dezember 2018

Der Tagesspiegel: Konzertveranstalter Deag will Eintrittskarten wie Flugtickets verkaufen - 16. Dezember 2018

Der Tagesspiegel: _"Gelbwesten haben die Rechtsextremen gestärkt" - 16. Dezember 2018

Themenverwandte Pressemitteilungen: