Die Welt der Ultrabooks wird erschwinglich

 

Bei der Einführung von Ultrabooks, waren die meisten Geräte für die Masse der Verbraucher nur wenig erschwinglich. Doch der Preis für die Produktion deutlich gesunken. So bekommen Interessierte nun ein Modell für knapp 1000 Euro und teilweise weniger. Dabei überzeugen Leistung auf jeden Fall. Es darf nicht vergessen werden, dass bestimmte Voraussetzungen für Ultrabook vorgegeben sind, um diesen Namen tragen zu dürfen. Weitere Informationen zum Thema gibt es auch auf http://ultrabook-testberichte.de/.

 

Apple auf dem Weg des Rückschritts

 

So lange Steve Jobs Apple als Technologieunternehmen geführt hatte, wurden regelmäßig technische Neuheiten und Entwicklungen vorgestellt. Der Preis war auch schon damals sehr hoch. Doch konnte dieser durch die Forschung begründet werden. Nun aber steht Apple vor dem Scheibenhaufen, des Stillstandes. Es werden seit Jahren keine wirklich neuen Modelle im Bereich Smartphone, Tablet, PC, Notebook usw. vorgestellt. Die jetzigen Manager ruhen sich auf den alten Erfolgen des Unternehmens aus und investieren das Geld nicht in neue Technologien sondern in den Gewinn von Apple.

 

Neuentwicklung von leistungsfähigen Akkus

 

Größte Schwachstelle ist und bleibt der Akku vom Ultrabook. Auf Grund der deutlich höheren Leistungsbereitschaft der Ultra-Komponenten, kann ein normaler Laptopakku diese meist nicht lange genug das Gerät mit Energie versorgen. So haben die Hersteller neue Akku-Systeme entwickelt, um diesen Anforderungen gerecht zu werden.

 

 

Veröffentlicht von:

Lange & Lange GbR

Paul-Oestreich-Straße 6
13086 Berlin
DE
Telefon: 03092092470
Homepage: https://shampoo-testsieger.de/shampoo-test-ohne-silikone/

Ansprechpartner(in):
Martin Lange
Herausgeber-Profil öffnen

Themenverwandte Pressemitteilungen: