Biometrie auf dem Vormarsch – Warum Passwörter zu unsicher sind

Diese Pressemitteilung erscheint nur noch bis zum 11.09.2019.

Als Herausgeber(in) können Sie die Laufzeit für nur 99 Cent pro Monat oder sogar alle unter derselben E-Mailadresse in einem Benutzerkonto veröffentlichten Pressemitteilungen für nur 4,99 € pro Monat um ein ganzes Jahr prolongieren (jeweils zzgl. MwSt.).

Passwörter sind aus dem Alltag kaum wegzudenken. Ob zum Einloggen in einen Account oder zum Entsperren des Computers, Passwörter sind eine Notwendigkeit. Zumindest bisher. Die Authentifizierung mittels biometrischer Erkennung ist unkompliziert, komfortabel sowie sicher und bietet viele Vorteile gegenüber herkömmlichen Methoden. ALMAS INDUSTRIES berichtet aus ihrer Erfahrung über die Nachteile von Passwörtern und die Zukunft der Sicherheitstechnik.

Die meisten Menschen nutzen ein und dasselbe oder verschiedene Abwandlungen des üblicherweise genutzten Passwortes für mehrere Konten. Das birgt ein hohes Sicherheitsrisiko. Insbesondere bei der Wahl der Passwörter zur Entsperrung vom Smartphone oder beim Online-Banking sollte darauf Wert gelegt werden, dass sowohl unterschiedliche Benutzernamen als auch verschiedene Passwörter verwendet werden.

Standard-Passwörter, also solche, die voreingestellt sind und häufig in Benutzerhandbüchern stehen, sollten ausgetauscht werden, da sie leicht zu erraten sind. Nutzen in einem Unternehmen mehrere Personen denselben Zugang, bedeutet auch das ein erhöhtes Risiko, da nicht überschaubar ist, wer in der Summe diesen Zugang letztendlich benutzt. Zudem können aus einem Unternehmen ausgeschiedene Mitarbeiter oft noch nach Verlassen des Unternehmens auf ihre alten Konten zugreifen und sensible Daten daraus entnehmen. Die Sperrung der alten Accounts ist daher zwingend notwendig. Insgesamt gilt: Je häufiger ein Passwort geändert wird, desto besser für den Nutzer. Sollte das Passwort unbemerkt in die falschen Hände geraten, so kann es von Unbefugten genutzt werden, bis es eines Tages geändert wird. Der Verlust an Daten und Sicherheit ist unermesslich. Auch die Passwort-Tools aus dem Netz, die als persönliche Log-In-Datenbank fungieren, sind eine Sicherheitslücke, die umgangen werden sollte.

Biometrische Sicherheitslösungen der ALMAS INDUSTRIES AG

Viele Unternehmen verwenden statt einer Flut an Passwörtern zur Sicherung und zum Schutz sensibler Daten verstärkt biometrische Verfahren. Schlüssel und Chipkarten sind deswegen nicht ungebräuchlich, doch oftmals machen Ergänzungen durch Fingerabdruck-Scanner oder Erkennungssysteme für die Iris oder Retina sehr viel Sinn. Dabei erfolgt die Authentifizierung anhand der biometrischen Merkmale einer Person. Diese Merkmale sind genetisch veranlagt und ändern sich im Laufe des Lebens nicht. Zudem sind diese Identifikationsmerkmale sicher vor Diebstahl und bieten somit wesentlich mehr Sicherheit als die Nutzung von PIN-Codes und Passwörtern.

Nach Einschätzung von Experten wie ALMAS INDUSTRIES haben Zutrittskontrollen per Fingerabdruck eine extrem niedrige Falscherkennungsrate (FAR). Dieser Umstand macht den Fingerabdruck-Scanner zu dem am häufigsten eingesetzten biometrischen Verfahren. Die leichte und komfortable Bedienung ermöglicht eine unkomplizierte Nutzung durch jeden Menschen, dessen biometrische Daten gespeichert sind. Bei Smartphones hat sich diese Technik bereits seit Jahren erfolgreich etabliert, da sie schnell reagiert. Der Berechtigte legt lediglich seinen Finger auf das Gerät und entsperrt dadurch das Smartphone. Praktisch auch für Unternehmenssicherheit: Es lassen sich jederzeit flexibel Zugangsberechtigungen zum Öffnen von Türen zu sensiblen Bereichen erteilen oder aufheben.

All diese Vorteile machen biometrische Lösungen zu einem effektiven und zuverlässigen Sicherheitssystem – auch und gerade in der Zukunft.

Die ALMAS INDUSTRIES AG ist ein etabliertes Unternehmen für Sicherheitstechnik und bietet seinen Kunden beste Beratung in allen Fragen zur Installation biometrischer Kontrollen.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.bloomberg.com/profiles/companies/7116773Z:GR-almas-industries-ag

Über ALMAS INDUSTRIES

Seit 2004 ist ALMAS INDUSTRIES ein führendes europäisches Unternehmen für innovative Sicherheitslösungen. Wir sind überzeugt davon, dass unsere hochwertige Technologie die Sicherheit und Effizienz Ihres Arbeitsplatzes und Ihrer Einrichtungen steigern kann. Wir bieten bedarfsorientierte Lösungen und erstellen zeitgemäße Sicherheitskonzepte.

 

Das Produktions- und Forschungszentrum von ALMAS INDUSTRIES befindet sich in Aix-en-Provence (F). Der deutsche Unternehmenssitz befindet sich in Mannheim (Baden-Württemberg).

Veröffentlicht von:

Almas Industries

Floßwörthstr. 57
68199 Mannheim
DE
Telefon: +496218425280
Homepage: https://almas-industries.com/de/

Ansprechpartner(in):
AlmasIndustries
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Über ALMAS INDUSTRIES  

Seit 2004 ist ALMAS INDUSTRIES ein führendes europäisches Unternehmen für innovative Sicherheitslösungen. Wir sind überzeugt davon, dass unsere hochwertige Technologie die Sicherheit und Effizienz Ihres Arbeitsplatzes und Ihrer Einrichtungen steigern kann. Wir bieten bedarfsorientierte Lösungen und erstellen zeitgemäße Sicherheitskonzepte.

Das Produktions- und Forschungszentrum von ALMAS INDUSTRIES befindet sich in Aix-en-Provence (F). Der deutsche Unternehmenssitz befindet sich in Mannheim (Baden-Württemberg).

Informationen sind erhältlich bei:

Sebastian Binder

Floßwörthstraße 57

68199 Mannheim

Tel.: +49 (0) 621 – 84 25 28 130

Fax: +49 (0) 621 – 84 25 28 999

E-Mail: s.binder@almas-industries.de

Web: www.almas-industries.de

Themenverwandte Pressemitteilungen: