Stellungnahme Bundesvorsitz zum Hetz-Flyer der Antifa

Arbeitnehmer und Rentner Union.
Bundesvorstand
Bundesgeschäftsstelle Wendelsteinstrasse 14, 83059 Kolbermoor

www.rentnerbewegung.de www.aru-partei.de
ARU

Solinger Bürger/innen
Liebe Solinger,
Sie erhalten unseren offenen Brief zur Richtigstellung der per Flyer in Solingen durch die sogenannte „Antifa“ verbreiteten Unwahrheiten und Unterstellungen.

Laut dem Antifa-Flyer sei die ARU Arbeitnehmer Rentner Union eine rechtsradikale Splitterpartei und hätte keine eigenen Forderungen.
Richtig ist:
  > die ARU Arbeitnehmer Rentner Union ist eine Partei die sich aus einer Rentnerbewegung heraus gründete.
   > die ARU ist eine, auf der Grundlage unserer demokratischen Grundordnung gegründete Partei, die Insbesondere die Interessen der jetzigen Arbeitnehmer, künftigen und jetzigen Rentner vertritt.

Das Thema Rente (Altersrente, Mütterrente, Witwe/r-Rente) ist unser Schwerpunkt. Unser Parteiprogramm hat mehr als 86 Punkte. Hierzu gehören neben der Asylpolitik auch Reformen der Arbeitslosenversicherung sowie Bildungs- und Gesundheitswesen ebenso wie der Umweltschutz.
Wir fordern beispielsweise eine Rentenreform nach österreichischem Vorbild. Seit alle Österreicher, auch Politiker, Beamte, Selbständige usw. etwa den gleichen Rentenversicherungsbeitrag wie in Deutschland einzahlen müssen, erhalten seit 2013 Männer ca 800,-Euro und Frauen ca 600,-Euro monatlich mehr, als der deutsche Durchschnittsrentner und das 14mal im Jahr.
Wir fordern in der Reform der Arbeitslosenversicherung. Wer z.B.40 Jahre gearbeitet hat, muss 40 Monate Arbeitslosengeld erhalten .

Uns, mit unseren Forderungen für Gerechtigkeit gegenüber den Benachteiligten in unserer Gesellschaft als rechtsradikal zu diffamieren, entbehrt jeglicher Grundlage.

Unser Mitglied Andrea Baschke veranstaltet in Solingen den Amazonen Marsch. Diese Veranstaltung hat das Thema:    Gegen Gewalt an Frauen, gegen den Mißbrauch von Kindern u. Kinderpornographie, Opferschutz statt Täterschutz. 

Frau Baschke ist Veranstalterin da sie selber persönliche Betroffene ist. Die ARU unterstützt (zum Teil mit Technik) diese Veranstaltung da auch uns als Partei diese Themen wichtig sind. Zu keiner Zeit findet bei diesen regelmäßigen Veranstaltung ein Aufruf oder gar Hetze gegen Flüchtlinge statt. Diese Veranstaltung ist neutral und vertritt die Seite der Opfer.
Ebenso aktiv setzt sich die ARU für die vielen Interessen der Bürger ein. Gern übermitteln wir Ihnen okumentationen zu aktuellen Themen, damit Sie sich ein eigenes Bild von uns machen können.
.
Für Ihre persönlichen Fragen stehen Ihnen gerne unsere Kollegen/innen des Landesverbandes NRW mit Sitz in Duisburg zur Verfügung.

Kontaktmöglichkeit zum Landesverband NRW:
Tel: 0203 49975445 Fax: 0203 49975442
Mail: andrea.baschke@aru-partei.de

Weitere Infos finden Sie auch auf der Page des Landesverbandes unter http://aru-nrw.bfd-uwg.de
gez.
Siegfried Koschwitz
Parteivorsitzender

Veröffentlicht von:

Arbeitnehmer Rentner Union

Wendelsteinstr. 14
83059 Kolbermoor
DE
Homepage: http://rentnerpartei-aru.de

Ansprechpartner(in):
Andrea Baschke
Herausgeber-Profil öffnen


   

Informationen sind erhältlich bei:

Andrea Baschke

Stellv. Bundesvorsitzende / Pressesprecherin

andrea.baschke@aru-partei.de

Zuletzt veröffentlicht:

Aktiv Veränderungen in der Politik bewirken – die ARU-Partei macht es möglich. - 21. Oktober 2018

Offener Brief zur Mütterrente der ARU Arbeitnehmer Rentner Union an BM Heil - 26. August 2018

Offener Brief an EU-Sozialkommisariat Kindergeld u. Rente im Ausland - 14. August 2018

Offener Brief zum Pflegepersonal – Stärkungsgesetz (PpSG) - 14. August 2018

Stellungnahme Bundesvorsitz zum Hetz-Flyer der Antifa - 11. August 2018

Bundesparteitag und Vollversammlung der Mitglieder ARU Partei - 6. Juli 2018

Neuer Vorstand ARU Bundespartei - 6. Juli 2018

Offener Brief zur Lösung der Kooalitationskriese - 6. Juli 2018

Aufruf zur Mütterrente - 6. Juli 2018

Aufruf an alle Arbeitnehmer/innen und Arbeitslose - 6. Juli 2018

Themenverwandte Pressemitteilungen: