BERLINER MORGENPOST: Plätze allein reichen nicht / Kommentar von Andreas Abel zu Holz-Kitas

Berlin (ots) – Kurzform: Der Plan, modulare Kita-Bauten zu errichten, ist richtig. Zumal die Holzbauten keine per se "hässlichen Klötze" darstellen. Und ein Ortsbild wird nicht von vornherein nur dadurch verschandelt, dass eine Kita desselben Typs baugleich in einem anderen Bezirk steht. Wichtiger ist, dass mit den Holz-Schnellbau-Kitas längst nicht alle Probleme gelöst sind. Bis zum Ende der Legislaturperiode 2021 müssten noch mehr als 20.000 weitere Kitaplätze geschaffen werden, um den Bedarf komplett abzudecken. Da sind die 3400 Plätze in der "Holzklasse" ein wichtiger Teil, aber eben nur ein Teil. Schließlich nutzen alle neuen Kitaplätze auch nur dann etwas, wenn sie ausreichend mit Erziehern und Erzieherinnen ausgerüstet werden.

Der vollständige Leitartikel: Der Senat schafft neue Kitaplätze. 3400 Kinder werden bald in Einrichtungen betreut, die in Holzbauweise aus Fertigteilen errichtet werden. Das geht schnell und ist relativ kostengünstig. Dennoch wird gegen die Typenbauten auch Kritik laut. Sie seien uniform, es werde keine Rücksicht darauf genommen, ob sie auch in die Umgebung passen. Kurzum: Sie stellten keine gute Architektur dar. Das mag im einen oder anderen Fall so sein, wird aber die Eltern, die dringend Betreuungsplätze für ihre Kinder suchen, wenig überzeugen. Hier müssen Prioritäten gesetzt werden, und der Plan, modulare Bauten zu errichten, ist richtig. Zumal die Holzbauten keine per se "hässlichen Klötze" darstellen. Und ein Ortsbild wird nicht von vornherein nur dadurch verschandelt, dass eine Kita desselben Typs baugleich in einem anderen Bezirk steht. Wichtiger ist, dass mit den Holz-Schnellbau-Kitas längst nicht alle Probleme gelöst sind. Bis zum Ende der Legislaturperiode 2021 müssten noch mehr als 20.000 weitere Kitaplätze geschaffen werden, um den Bedarf komplett abzudecken. Da sind die 3400 Plätze in der "Holzklasse" ein wichtiger Teil, aber eben nur ein Teil. Und schließlich nutzen alle neuen Kitaplätze auch nur dann etwas, wenn sie ausreichend mit Erziehern und Erzieherinnen ausgerüstet werden. Das ist nach wie vor das größte Problem im Berliner Kitabereich, und von einer tatsächlichen Entspannung ist man noch weit entfernt. Ausgebildete Fachkräfte mit Quereinsteigern und anderen "geeigneten Personen" zu ergänzen, ist, zumindest auf etliche Jahre, unumgänglich. Aber schon jetzt werden die definierten Quereinsteigerquoten gar nicht erreicht. Es bleibt dabei: Solange sich nichts Grundlegendes an der unzureichenden Bezahlung der Erzieher und Erzieherinnen ändert und solange der Quereinstieg die Interessenten vor finanzielle Probleme stellt, wird die Personalmisere andauern.

Pressekontakt:
BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 – 878
bmcvd@morgenpost.de

Original-Content von: BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell

Herausgeber: BERLINER MORGENPOST
ID: 53614 – URl: https://www.presseportal.de/nr/53614

* * * * *

Publiziert durch Presseportal.de

Veröffentlicht von:

news aktuell GmbH

Mittelweg 144
20148 Hamburg
Deutschland
Telefon: +49 (0)40 4113 32850
Homepage: https://www.newsaktuell.de

Ansprechpartner(in):
Presseportal.de
Herausgeber-Profil öffnen


         

Firmenprofil:

Das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell ist das größte und reichweitenstärkste PR-Portal Deutschlands. Im Durchschnitt verzeichnet das Presseportal 9 Mio. Besucher pro Monat - auf Desktop, Mobile und App. Über 12.000 Unternehmen vertrauen auf die Kraft des Presseportals und sind mit ihrem eigenen Newsroom vertreten.

Informationen sind erhältlich bei:

news aktuell GmbH
Mittelweg 144
20148 Hamburg

Telefon: +49 (0)40 4113 32850
Telefax: +49 (0)40 4113 32855
E-Mail: info@newsaktuell.de

Zuletzt veröffentlicht:

Frankfurter Rundschau: Druck ist nötig - 18. Dezember 2018

Rundfunkrat genehmigt Haushalt / WDR schreibt noch schwarze Zahlen für 2019 und 2020 / Anpassung des Rundfunkbeitrags ab 2021 unvermeidlich - 18. Dezember 2018

Akademie für Hörakustik rüstet sich für Nachwuchs: Richtfest auf dem Campus Hörakustik (FOTO) - 18. Dezember 2018

Alle Jahre wieder: Santander bringt Kinderaugen zum Strahlen (FOTO) - 18. Dezember 2018

NOZ: Auto-Ökonom warnt: Neue CO2-Grenzwerte "schicken massive Schockwellen durch Industrie" - 18. Dezember 2018

Der deutsche Willkommenswahn – Neues Buch dokumentiert und analysiert Politik der offenen Grenzen - 18. Dezember 2018

Saarbrücker Zeitung: Heil begrüßt Einigung bei Fachkräfteeinwanderungsgesetz - 18. Dezember 2018

LGP und Andersen Tax & Legal laden zu Africa Talks - 18. Dezember 2018

Deutscher Fernsehpreis 2019: Zehn Nominierungen für ARD-Degeto-Produktionen - 18. Dezember 2018

NATO-Flaggschiff auf Heimatkurs. Tender "Rhein" kehrt nach sechs Monaten heim. (FOTO) - 18. Dezember 2018

Themenverwandte Pressemitteilungen: